Surfverhalten der Jugend: Facebook? Gefällt uns!

DPAWenn junge Deutsche im Netz unterwegs sind, dann vor allem bei Facebook. Eine neue Studie zeigt: Das umstrittene soziale Netzwerk ist für die Generation U30 die wichtigste Informationsquelle.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/w...-a-920808.html
  1. #1

    Seit jedes Newsportal auf Facebook vertreten ist: So what?
  2. #2

    Gefällt uns doch gar nicht

    Nur weil die meisten - mich eingeschlossen - Facebook nutzen heißt das nicht, dass es uns gefällt.
    Viele Leute mögen Facebook nicht, sei es wegen dem Umgang mit Daten, dem uneinheitlichen Design, oder anderen Gründen.
    Facebook ist nur noch ein Mittel zum Zweck. Eine Kommunikations (vor allem dies) und Informationsplatform.
    Facebook ist im Moment leider ALTERNATIVLOS.
  3. #3

    Fb - Tw - G+

    Don't share, don't follow.
    Respect your own data.
  4. #4

    .

    Also Facebook ist bei mir auch nicht mehr weg zu denken da die Organisation meiner Freizeit fast ausschließlich darüber läuft: "Kochen heute Abend bei mir" posten und die ersten 11 die sich melden bekommen einen Sitzplatz am Tisch. Das gleiche geht mit allen anderen Freizeitaktivitäten. So gesehen ist es etwas praktisches. Aber warum zum Kuckuck sollte man dort Nachrichten lesen? OK, viel zensierter als SPON wird es auch nicht sein aber es ist dennoch kein Nachrichtenmedium...
  5. #5

    seit wann ist Facebook umstritten und wenn es so umstritten ist warum kann man dann bei SPON ein Facebook-Login benutzen?
  6. #6

    Facebook ist mein Nachrichtennetzwerk

    Auf Facebook erfahre ich alle Nachrichten der wichtigsten Nachrichtenagenturen in Echtzeit. Klar kann man auch Partyfotos und peinliche Kommentare posten. Aber die meisten informieren sich nunmal darüber. Alles läuft über die Startseite zusammen und per Kommentarfunktion kann man seinen Senf dazu abgeben. Dass das ine Vielzahl an Menschen genauso machen erkennt man daran wie wichtig FB für eben jene Nachrichtenagenturen ist.
  7. #7

    Zitat von biogeo Beitrag anzeigen
    Nur weil die meisten - mich eingeschlossen - Facebook nutzen heißt das nicht, dass es uns gefällt.
    Viele Leute mögen Facebook nicht, sei es wegen dem Umgang mit Daten, dem uneinheitlichen Design, oder anderen Gründen.
    Facebook ist nur noch ein Mittel zum Zweck. Eine Kommunikations (vor allem dies) und Informationsplatform.
    Facebook ist im Moment leider ALTERNATIVLOS.
    Oh, das Wort ALTERNATIVLOS liebt Frau Merkel auch.

    (Tut mir leid, aber alternativlos ist echt nur der Tod.)
  8. #8

    Ist mir total raeteselhaft

    ich hab dort noch nie etwas gelesen, ausser dummes geschwaetz und bla bla. Das Niveau ist als wie wenn sich sich zwei Jungs mit 12 Jahren unterhalten. Aber dieses herunterziehen jeglicher Intelligenz ist nicht nur dort wenn ich mir das Niveau von Google Suchausgaben anseh ist es im Prinzip dasselbe alles nur mehr unterster Durchschnitt. Wenn ich mir da vorstelle was man frueher in der FAZ, SZ usw lesen konnte und dies mit dem Internetschrott vergleiche packt mich das reine Entsetzen ueber die rapide Fortschreitende Verdummung dieser Generation. Bedauerlicherweise wird das so weitergehen, Qualitaet runter, Schwachsinn rauf, wird boesse enden.


    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn junge Deutsche im Netz unterwegs sind, dann vor allem bei Facebook. Eine neue Studie zeigt: Das umstrittene soziale Netzwerk ist für die Generation U30 die wichtigste Informationsquelle.

    Facebook dominiert bei der Informationssuche junger Nutzer - SPIEGEL ONLINE
  9. #9

    U30

    U30 ist eben nicht so cool, wie gedacht. Da rennen auch genug den selben lächerlichen Trends usw. hinterher, wie O30.