Bewertungsportal: Die meisten Patienten würden ihren Arzt weiterempfehlen

CorbisDeutsche Patienten sind offenbar mit ihren Ärzten zufrieden: Eine aktuelle Auswertung des Bewertungsportals "Weisse Liste" zeigt, welche Mediziner am häufigsten empfohlen werden. Orthopäden und Unfallchirurgen schneiden weniger gut ab.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-920754.html
  1. #1

    Objektiv

    "Also ich werde die Frau Merkel wählen, die lächelt freundlicher und ist bescheidener als Herr Steinbrück." Das hat ungefähr die gleiche Qualität, wie die Qualifikation des Arztes nach seinen kommunikativen Fähigkeiten und der genommenen Zeit zu bewerten. Was sagt das denn aus? Vielleicht hat ja der schlechteste Arzt die meiste Zeit, weil keiner hin geht! Und der Arzt, der in unser aller Interesse unliebsame Wahrheiten ausspricht (z.B. Abnehmen, mehr Sport oder auch mal die Verweigerung eines gelben Zettels) werden schlecht bewertet. Hört sich ja auch unangenehm an. Meines Erachtens sind das moderne Pranger. Mir haben Ärzte berichtet, dass Patienten z.B. Krankschreibungen einfordern mit dem Hinweis, dass sie sonst schlechte Bewertungen ins Internet stellen. Wie wertvoll ist das dann?
  2. #2

    Habe mir das Bewertungsportal einmal angesehen...

    Die Fragen, die dort gestellt werden, lassen einen klare Bewertung gar nicht zu. Es wird überhöhte Bedeutung auf technische Dinge gelegt (ist das Wartezimmer groß genug), aber eigentlich erfolgt keine Frage nach einem Warum für eine Bewertung. Damit wird das Ganze vollkommen unsinnig. Ein Beispiel:

    Ich wolle eine Ärztin/einen Arzt aus meiner Nähe hier bewerten. Ich ging dort mit einer starken fibrigen Erkältung hin. Alles, was man mir vorschlug, war, dass ich mich vegan ernähren solle und am Besten einen Besuch mit einem "Wunderheiler" vereinbaren sollte. Sorry - ich halte weder etwas von Globuli noch von irgend einer anderen Form von "Wunschmdedizin". Nur kann ich solche Sachen gar nicht auf diesem Bewertungsportal angeben. Natürlich hat man mir zugehört. Aber das Ergebnis des Arztbesuches war eigentlich so, dass man das Geld, das für die Behandlung von der Kasse gezahlt wird, zurückfordern müsste. Ich bin dann zu einem anderen Arzt gegangen, der mir Antibiotika verschrieb und mir half, die Sache auszukurieren.

    JT
  3. #3

    Zeit für den Patienten

    Es ist schade, dass die Hautärzte pro Patient und Quartal durchschnittlich für 5 min. bezahlt werden; dies erklärt sicherlich die niedrige Bewertung.
  4. #4

    so kann es auch sein

    Ich brauchte 6 in Worten: sechs "Fachärzte" bis man endlich meine Krankheit festgestellt hat. Jeder konnte mir nicht helfen. Aber grosse Rechnungen haben alle geschrieben. Da waren sie alle schnell.

    Am wenigsten wissen die Orthopäden - kriegen aber das meiste Geld. Was ich da erlebt habe spottet jeder Beschreibung. Man könnte ganze Bücher schreiben.

    Ein Osteophat wusste gleich was zu tun ist und hat auch alles erkannt.
    Toll was? Man sollte öfter mal was neues probieren und nicht immer jeden Scheiss glauben was uns die Schulmediziner auftischen.
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Deutsche Patienten sind offenbar mit ihren Ärzten zufrieden: Eine aktuelle Auswertung des Bewertungsportals "Weisse Liste" zeigt, welche Mediziner am häufigsten empfohlen werden. Orthopäden und Unfallchirurgen schneiden weniger gut ab.

    Arztsuche Weisse Liste: Meisten Patienten würden Arzt weiterempfehlen - SPIEGEL ONLINE
    wer geht denn nicht zu einem Arzt den er weiterempfehlen würde?! Ein anderes Ergebnis hätte ich auch nicht erwartet.
  6. #6

    Zitat von Meckerliese Beitrag anzeigen
    Ich brauchte 6 in Worten: sechs "Fachärzte" bis man endlich meine Krankheit festgestellt hat. Jeder konnte mir nicht helfen. Aber grosse Rechnungen haben alle geschrieben. Da waren sie alle schnell.

    Am wenigsten wissen die Orthopäden - kriegen aber das meiste Geld. Was ich da erlebt habe spottet jeder Beschreibung. Man könnte ganze Bücher schreiben.

    Ein Osteophat wusste gleich was zu tun ist und hat auch alles erkannt.
    Toll was? Man sollte öfter mal was neues probieren und nicht immer jeden Scheiss glauben was uns die Schulmediziner auftischen.
    Wenn sie die Kosten, die ein echter Mediziner für seine Angestellten und Austrüstung hat, in Rechnung stellen, dann verdient so ein Zauberer sicher genau so gut.
    Aber natürlich haben sie Recht. Eine auf modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Ausbildung kommt an eine, die auf Firlefanz, den man sich vor hundert Jahren ausgedacht hat nicht heran.
  7. #7

    arztbewertungen sind eher eine Ausnahme

    oft sind es Rachebewertungen, weil der Arzt nicht das verschreibt, was der Patient will. Das trifft oft auf Orthopäden zu! Dort ist die Anspruchshaltung der Patienten auch besonders hoch! Fit und Mobil trotz Übergewicht, zu wenig und zu viel an Sport.... die Liste ist lang!
  8. #8

    Bilderklischee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Deutsche Patienten sind offenbar mit ihren Ärzten zufrieden: Eine aktuelle Auswertung des Bewertungsportals "Weisse Liste" zeigt, welche Mediziner am häufigsten empfohlen werden. Orthopäden und Unfallchirurgen schneiden weniger gut ab.

    Arztsuche Weisse Liste: Meisten Patienten würden Arzt weiterempfehlen - SPIEGEL ONLINE
    Für die Einfältigen muss ein Bild her, das den Arzt im Patientengespräch auch als solchen erkennen läßt. Deshalb hängt man ihm ein Stethoskop um den Hals. Auch beim Betrachten von Röntgenbildern oder CT-Bildern und bei der Arbeit am PC. Der Arzt muss auf den Bildern am Stethoskop um den Hals zu erkennen sein. Sancta Simplicitas!
  9. #9

    Diagnose

    Zitat von n.flanders Beitrag anzeigen
    oft sind es Rachebewertungen, weil der Arzt nicht das verschreibt, was der Patient will. Das trifft oft auf Orthopäden zu!
    Ach, ich wäre schon mal mit einer Diagnose zufrieden. Merkwürdigerweise bekommt das aber in gefühlten 15 Sekunden Untersuchung aus 3 Meter Entfernung nicht hin...