Japanischer Roboter im All: "Guten Morgen Sie alle auf der Erde"

DPAEr spricht nur japanisch, eine Abwechslung für die Astronauten auf der Internationalen Raumstation ist er dennoch: Roboter "Kirobo", seit rund einem Monat im All. Nun sandte er einen Gruß an die Welt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/w...-a-920600.html
  1. #1

    Ähm...

    ...was bringt der kleiner Kerl den Leuten da oben jetzt genau auch wenns ein tolles Stück Technik ist??
  2. #2

    Frage mich, wann...

    ... er das erste Mal sagen wird: "Ich kann das nicht tun, Koichi' Was das wohl auf japanisch heißt ;-)
  3. #3

    Also ich bitte Sie!

    Zitat von Flying Rain Beitrag anzeigen
    ...was bringt der kleiner Kerl den Leuten da oben jetzt genau auch wenns ein tolles Stück Technik ist??
    Japan hat erkannt was die Menschen auf der Welt wirklich brauchen!

    Das Geld, das für so eine Entwicklung ausgegeben wird ist gut angelegt. Oder hätten die Japaner dafür etwa lieber dichte Wassercontainer für Fukushima kaufen sollen?
    Japan hat erkannt was die Welt wirklich braucht, deshalb boomt die Wirtschaft in dem Land auch so....
  4. #4

    optional

    Entertainment? Auch einen Gesprächspartner, wenn mal kein anderer da ist. Ist wohl eher ein psychologisches Experiment.

    Schau mal Suisei no Gargantia, da ist zwar der Robo bissl größer, hat allerdings ne Menge nützlicher Sachen drauf. ^^
  5. #5

    Ein erster Schritt

    Dieses augenscheinlich bessere Spielzeug ist ein Einstieg in eine neue Form der interstellaren Forschung. Als laufende Maschine wird man ihn in absehbarer Zeit größer bauen, mit Armen und Händen ausstatten (automatische Handprothesen gibt es auf der Erde schon). im Verbund mit guter Computertechnik erhält man eine Art Kosmonaut der keinen Sauerstoff und kein Essen braucht. Dieser Roboter ist dann in einiger Zukunft eventuell in der Lage den Landeplatz für menschliche Kosmonauten vorzubereiten, Gebäude zu erstellen oder diverse Lager für Verbrauchsmaterial anzulegen und aufzufüllen. Falls man mich für zu phantasievoll hält möchte ich darauf hinweisen, dass zu j. Vernes Zeiten auch ein Unterseeboot als blanke Spinnerei abgetan wurde.P
  6. #6

    Spielzeug

    Und was sollen die Astronauten jetzt mit diesem Spielzeug machen?
    Ich denke hier werden Millionen Steuergelder verschwendet um Werbung für einen japanischen Konzern zu machen.
  7. #7

    @Flying Rain - Motivation und Abwechselung

    Was dies "Spielzeug" den Astronauten da oben bringt? Abwechslung, Zerstreuung, Unterhaltung und viele Dinge, die man nicht messen kann, die aber dennoch für den Menschen nicht unwichtig sind. Das sollte als Grund vollkommen ausreichen.
  8. #8

    Kosmonaut?

    Zitat von grauwolf1949 Beitrag anzeigen
    Dieses augenscheinlich bessere Spielzeug ist ein Einstieg in eine neue Form der interstellaren Forschung. Als laufende Maschine wird man ihn in absehbarer Zeit größer bauen, mit Armen und Händen ausstatten (automatische Handprothesen.....
    Sie stammen aus den neuen Bundesländern, wenn ich mich nicht irre?
  9. #9

    @AusVersehen

    Das mit der "Steuergeldverschwendung" sagen Sie bestimmt bei allen technischen Entwicklungen und Forschungen oder?
    Ich kann es so langsam nicht mehr hören/lesen. Auch wenn man selbst keinen Nutzen für sich sieht (oder zu beschränkt ist, sich einen Nutzen auszudenken), heißt es noch lange nicht, dass solche "Spielzeuge" in ein paar Jahren essentiell wichtig sind...