F1-Pilot Ricciardo: Vettels neuer Adjutant

AFPDaniel Ricciardo wird neuer Red-Bull-Pilot, und alle sind glücklich. Der Australier, weil er diese einmalige Chance bekommt. Der Rennstall, weil der Neue dem eigenen Nachwuchsprogramm entstammt. Vor allem aber Sebastian Vettel.

http://www.spiegel.de/sport/formel1/...-a-920112.html
  1. #1

    Sicher NICHT

    ... denn das "i" nach dem Doppel-c zeigt einzig und allein an, daß das Doppel-c wie "tsch" gesprochen wird aber selbst nicht artikuliert. Sie sagen doch auch nich "Tschiao", sondern "Tschao" ...
    Der junge Mann heiß "Ritschardo".
  2. #2

    Eine mehr als kluge Entscheidung von Red Bull - würde Niki Lauda sagen

    Es gilt Ruhe im Team bewahren, was mit Mark Webber nicht immer gegeben war. So wie Schumi bei Ferrari mit dem motzenden Rubens Barichello, der auch Weltmeister werden wollte. Wer kann es ihm und Mark Webber verübeln, die vielleicht das Zeug dazu gehabt hätten. Die Umstände hatten sie zum falschen Zeitpunkt als Zuträger eingestuft, die sie nie sein wollten.
    Unzufriedenheit bedeutet Zoff, den niemand in der F-1 brauchen kann. Alpha werden soll schwer sein, Alpha sein dagegen sehr. Die Wahrheit ist entlehnt!

    Formel 1: Daniel Ricciardo wird neuer Teamkollege von Vettel - SPIEGEL ONLINE
  3. #3

    Zitat von Methusalixchen Beitrag anzeigen
    ... denn das "i" nach dem Doppel-c zeigt einzig und allein an, daß das Doppel-c wie "tsch" gesprochen wird aber selbst nicht artikuliert. Sie sagen doch auch nich "Tschiao", sondern "Tschao" ...
    Der junge Mann heiß "Ritschardo".
    Hatte mich im Artikel auch gewundert. Nicht, dass ich italienisch beherrschen würde, aber es wurde mehrfach in anderen Medien übermittelt, dass Ricciardo seinen Namen Riccardo (mit 'ck', der Einfacheit halber) ausgesprochen wissen möchte.
  4. #4

    2014

    Diese Entscheidung ist die einzig nachvollziehbare.
    Wäre Raikkönen, geschweige denn Alonso gekommen,
    wäre das noch gerade so vorhandene Mächtegleichgewicht
    in der Formel 1 aus dem Wanken geraten. In den fünf Top-Teams
    Red Bull, Ferrari, Mercedes, Lotus, Mclaren
    gibt es jeweils eine klar positionierte Nummer 1.
    Außer bei Mercedes ist es vielleicht sehr schwer zu sagen. Hamilton und Rosberg sind in etwa gleich gut.
    Doch 2014 wird sich trotz noch so starker Fahrer das ganze Feld umkrempeln. Durch den neuen V6-Motor wird die Aerodynamik der Autos komplett verändert. Mercedes wird schon jetzt als Favorit für 2014 gehandelt. Red Bull als zukünftiges Infinit-Team, inoffiziell
    Renault-Kundenteam wird es trotz Ricciardo und Vettel sehr schwer haben die Dominanz der vergangenen Jahre zu halten.







    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Daniel Ricciardo wird neuer Red-Bull-Pilot, und alle sind glücklich. Der Australier, weil er diese einmalige Chance bekommt. Der Rennstall, weil der Neue dem eigenen Nachwuchsprogramm entstammt. Vor allem aber Sebastian Vettel.

    Formel 1: Daniel Ricciardo wird neuer Teamkollege von Vettel - SPIEGEL ONLINE
  5. #5

    Einspruch!

    "Der Finne gilt neben Vettel, Alonso und McLaren-Pilot Jenson Button als bester Fahrer des aktuellen Feldes."
    Button? Wahrlich kein schlechter Fahrer, aber wenn es um die Top 4 geht, steht ein Hamilton definitiv über Button.
  6. #6

    die Entscheidung war klar denn sie ist sportlich vertretbar, aber wirklich ausschlaggebend dürfte sein, dass RedBull für sein Kernprodukt weiter einen Repräsentanten aus und damit für den Markt in Down Under hat. Ich denke es ist mehr als eine glückliche Fügung, dass RB ein australisches F1 Talent in diese Position manöveriert hat :-)
  7. #7

    Beste Piloten?

    Zitat "Der Finne gilt neben Vettel, Alonso und McLaren-Pilot Jenson Button als bester Fahrer des aktuellen Feldes." Vettel, Raikkönen, Alonso - klar, aber schon eine sehr gewagte These, hier Button zu erwähnen und Hamilton zu unterschlagen - hatte doch Hamilton seinen Teamkollegen bei McLaren immer im Griff.
  8. #8

    optional

    Auch Vettel ist nicht ganz so einfach auszusprechen in jeder Sprache. Praktisch alle Engländer sprechen das V wie ein W aus, wie in Vase (selbst Vettel selbst sagt es meistens so, wenn er englisch spricht). Außerdem wird oft die zweite Silbe betont, so dass es fast wie das französische Mineralwasser "Vittel" klingt. Und in der Tat wird Ricciardo auf italienisch eigentlich "Ritschardo" ausgesprochen; die meisten sagen aber zu dem Formel 1-Fahrer "Rickardo". Noch etwas - wenige würden Räikkönen, Vettel, Alonso und Button als beste Piloten im momentanen Feld bezeichnen und gleichzeitig Hamilton aus dieser Liste auslassen.
  9. #9

    aha ...

    "Der Finne gilt neben Vettel, Alonso und McLaren-Pilot Jenson Button als bester Fahrer des aktuellen Feldes"

    So sympathisch er ist, JB gehoert nicht zur Spitzengruppe. Das ist wohl eher LH, den man in einem Satz mit SV, FA und KR nennt ....