Wie finden Sie "Der Abend"?

Wie gefällt Ihnen "Der Abend" und wie sollte die digitale Zeitung der Zukunft aussehen? Diskutieren Sie mit!
  1. #1

    Tja also

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie gefällt Ihnen "Der Abend" und wie sollte die digitale Zeitung der Zukunft aussehen? Diskutieren Sie mit!
    Sieht gut aus, das Ganze. Aber wie wird der Inhalt verbessert? Gibt es Konzepte, die die Redaktionen von den Horden an Praktikanten befreien und die in "Der Tag" geforderte "Tiefenschärfe" erwarten lassen? Wie löst man die inhaltlich intensive Abhängigkeit zum Anzeigenkunden/zur Politik?

    Zum Format einer Zeitung sehe ich einen zielgruppengerichteten Medienmix aus Print und Online (z.B. auch am Digital-TV/Radio) wobei "Der Abend" nur eines von vielen wäre. Ein redaktionelles ContentManagement mit unterschiedlichsten Absatzmodellen vom Abo bis zu Micropay. Leider sehr Personalintensiv.

    Ach, lieber Spiegel (allgemein), lasst doch bitte mal diese ewige Hitler-Erinnerung weg. Mir ist schleierhaft, was damit erreicht werden soll. Hashtag?

    Trotzdem vielen Dank für den aufschlussreichen Bericht!
  2. #2

    Wo bekomme ich die App?

    Ich muss sagen, das Konzept ist so gut, dass ich wirklich schade finde, dass es den Abend nicht wirklich gibt. Ich hoffe diese Idee wird bald Wirklichkeit.
  3. #3

    Gut strukturiert, aber falscher Zeitpunkt...

    ...denn am Abend konkurriert das Ganze doch letztlich mit der Tagesschau. Ich würde lieber zeitnah im Laufe des Tages aktuell informiert werden. Man kann eine Tageszeitung nicht mit den Prämissen einer "Zeitung" online umsetzen. Das ist der ganz verkehrte Denkansatz.
  4. #4

    Zitat von Alias1000 Beitrag anzeigen
    Sieht gut aus, das Ganze. Aber wie wird der Inhalt verbessert? Gibt es Konzepte, die die Redaktionen von den Horden an Praktikanten befreien und die in "Der Tag" geforderte "Tiefenschärfe" erwarten lassen? Wie löst man die inhaltlich intensive Abhängigkeit zum Anzeigenkunden/zur.....
    Form statt Funktion. Bling statt Inhalt. Anzeigen sollen weiterhin Redaktion finanzieren. Fehlerhaft - funktioniert nicht.

    Listenförmige Textseite, keine Redaktion, kein Chefredakteur. Finanziert wirds durch Publikationen, Spenden und Adnet. Den Apparat brauchts nicht.
    Zeit das der Journo selbstverantwortlich recherchieren und schreibt. Und es ist ein Hobby.
  5. #5

    Gefällt.

    Also, ich hatte nach der Lektüre spontan Bock, den 'Abend' zu lesen.
    Schade das es ihn nicht gab:-)
  6. #6

    Murks

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie gefällt Ihnen "Der Abend" und wie sollte die digitale Zeitung der Zukunft aussehen? Diskutieren Sie mit!
    Grafisch schön und gut, spart aber an der falschen Stelle, ist an anderen unnötig aufgebauscht. Ich brauche, nein, ich will keine personalisierte Zeitung. Ich will nicht nur wissen, was sich in meinen Kern- und ureigensten Interessengebieten abspielt, sondern einen Rundumblick. Wenn die Zeitung inhaltlich personalisiert wird, verliert sie auch den letzten Vorteil, den sie derzeit neben dem tastbaren Format noch bietet: die umfassende und doch redaktionell selegierte Information. Wenn ich nur zu meinen Bereichen Infos haben möchte, wenn ich Staumeldungen haben möchte, wenn ich das Wetter wissen möchte - dann gehe ich ins Internet. Nur wenn ich einen wirklich umfassenden Nachrichtenüberblick anstrebe - dann brauche ich die Zeitung. "Der Abend" wäre für mich komplett nutzlos, ein einziges Ärgernis tumber Änderungsbemühungen nicht sonderlich intelligenter Köpfe. Ohne redaktionellen Hirnschmalz, ohne ein Mehr an Qualität (die Mangelware schlechthin in deutschen Schreiberstuben), dafür frei nach dem Diekmann-Blome-Credo "halt mit der Zeit gehen", Handyfähig, tabletkompatibel, das muss es sein! So ein tumber Quatsch!
  7. #7

    Entwurf gut...bloß keins für 0,99€

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie gefällt Ihnen "Der Abend" und wie sollte die digitale Zeitung der Zukunft aussehen? Diskutieren Sie mit!
    ...könnte mir auf Dauer gefallen, nur wie soll sowas hier auf dem Land regional werden...da haperts bestimmt ??? ...und bloß nicht sowas Doofes, wie BILD mit 0,99€...das stinkt mir jeden Tag, seitdem lese ich diese Zeitung fast kaum noch !!!
    ...wenn Bezahltservice, dann spottbillig anfangen bei 10 Cent und nach Leistung und Kundenbewertung später aufrüsten...es muß auch noch Enthusiasten geben für "NEULAND", um mal schwarzem O-Ton zu reden, aber bitte sowas mit Esprit und Sendungsbewusstsein, wie bei Linux-Entwicklern...kostenlos zuerst, bei gefallen mehr...

    schönen Tag noch...
  8. #8

    Peinlich

    Hat sich jemand das erste Video angeschaut? Da babbelt eine "Chefredakteurin" von der Berliner Zeitung (Brigitte Fehrle) in etwa dies:

    Stopp sagen, wir machen einfach mal Halt und machen ne Zensur [sic!] in den immer rasanter werdenden Fluss der Nachrichten
    Ich glaube, es mangelt im Journalismus einfach am Personal mit Grundschulabschluss. Apropos Zensur: sechs, setzen!
  9. #9

    Umgekehrt

    Zitat von christian.rosenau Beitrag anzeigen
    Ich muss sagen, das Konzept ist so gut, dass ich wirklich schade finde, dass es den Abend nicht wirklich gibt.
    Ich habe umgekehrt den Eindruck, dass es das meiste jetzt schon gibt, deswegen würde ich dafür nichts zahlen. Da muss ich dem Springer-Mann recht geben. Es gibt immoscout, monster, Kinoprogramm-Seiten usw. Ständig aktualisierte News gibt's bei SPON, einschließlich Sport, Kultur usw. Und diskutieren kann man hier auch schon - wie man sieht.

    Die entscheidende Frage, wie man unabhängige, oft kostenintensive Recherche künftig finanziert, bleibt für mich unbeantwortet. Der Abend ist just another website.