Schuldenkrise: Spanien will Renten an Lebenserwartung koppeln

DPADie spanische Regierung plant eine große Rentenreform: Die Altersbezüge sollen künftig mit der Lebenserwartung und der Konjunktur verknüpft werden. Damit reagiert Madrid auf den Druck der EU-Kommission.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-920010.html
  1. #1

    Da ist der Schritt nicht mehr groß,

    dass man das Rentenalter künstlich begrenzt! Ab 75 Jahren werden die Spanier bald beim Amtsarzt vorstellig werden. Wer genug Geld hat, kann sich Lebenszeit bis 80 Jahre und mehr "kaufen". Politiker sind ohnehin von dieser Regel ausgenommen. Der restliche Pöbel muss eben mit Ende 70 ein "humanes Ende" finden um Platz zu machen für Konjunktur und Renditen. Die Leistungen der Vergangenheit sind eh Schnee von gestern!
  2. #2

    Auch das noch

    Mit ihren Renten finanzieren Oma und Opa hier in Spanien ganze Familien. In Spanien gibt es keine Sozialhilfe. Wer seinen Job verliert, steht nach einem Jahr völlig mittellos da - und lebt von - oft auch bei - seinen Eltern oder Großeltern. Wäre dem nicht so, müsste ein Sozial-System eingeführt werden, das diesen Namen verdient. Sollten die Rentenkürzungen wirklich spürbar werden (die Renten sind z.T. schon heute winzig) wird es hier Aufstände geben müssen.
  3. #3

    Eigentlich bin ich ein ziemlich überzeugter Europäer; das verhindert aber nicht, diesen Vorstoss der EU-Kommission zum jetzigen Zeitpunkt als ziemlich dämlich zu sehen.

    Bei der derzeitigen hohen Arbeitslosigkeit - insbesondere bei den über 40-Jährigen - sind die Pensionen der Ruheständler sehr oft das Einzige, von dem ganze Familien hier in Spanien leben.

    Fakt ist aber auch, dass 2040 Spanien das Land mit der zweitältesten Bevölkerung weltweit sein wird.
  4. #4

    Diese 0,25%,

    Haben die das von D. abgeguckt?
    Stellen Sie sich vor,wie lange wird es dauern, oder rechnen Sie einmal, Inflation 2 % Rente 0,25% p.a.??
    Wirklich sehr schlau.
    Vielleicht kann man das auch anders anwenden?
    0,25% neue Jobs, 2% Arbeitslose mehr.

    Frau v.d. Leyen, auf gehts.
  5. #5

    tolles Rentensystem

    Da sollte sich DE mal ein Beispiel nehmen:

    In Spanien werden die Renter nicht hinterrücks durch die Inflation enteignet sondern erhalten einen Inflationsausgleich.

    Super.
  6. #6

    Genau, Rente 5 Jahre vor dem Tod

    und schon wird Satire real: Arbeitsministerium führt "Rente zwölf Jahre vor dem Tod" ein
  7. #7

    Auch Deutschland lebt über seine Verhältnisse...

    ...auch Deutschland hat Schulden und viele ungelöste Probleme. Woher soll das Geld kommen,mum all die Rentner, Pensionäre und Transferempfänger in Zukunft zu versorgen. Die Antworten der etablierten Parteien: Schweigen oder Versprechungen der Güteklasse: "Die Rente ist sicher" (Blüm) und "Blühende Landschaften" (Kohl). Dabei hätten wir genug Geld, um uns für Zukunft nachhaltig aufzustellen, blöd nur, dass wir dieses Geld für den gescheiteren Euro verbrennen und in Länder wie Spanien,,Irland Portugal, Griechenland und Zypern pumpen und in die dort ansässigen bankrotten Banken. Wenn sich da nix ändert schlittert Europa, schlittert Deutschland unaufhaltsame eine Krise, die ganz böse enden kann. Es muss ein Politikwechsel her, deshalb hoffe ich, dass die AfD den Sprung ins Parlament schafft und den etablierten Parteien den Spiegel vorhält.
  8. #8

    Deutschland lebt selbst über seine Verhältnisse...

    ...auch Deutschland hat Schulden und viele ungelöste Probleme. Woher soll das Geld kommen, um all die Rentner, Pensionäre und Transferempfänger in Zukunft zu versorgen. Die Antworten der etablierten Parteien: Schweigen oder Versprechungen der Güteklasse: "Die Rente ist sicher" (Blüm) und "Blühende Landschaften" (Kohl). Dabei hätten wir genug Geld, um uns für Zukunft nachhaltig aufzustellen, blöd nur, dass wir dieses Geld für den gescheiteren Euro verbrennen und in Länder wie Spanien, Irland, Portugal, Griechenland und Zypern pumpen und in die dort ansässigen bankrotten Banken. Wenn sich da nix ändert, schlittert Europa, schlittert Deutschland unaufhaltsam in eine Krise, die ganz böse enden kann. Es muss ein Politikwechsel her, deshalb hoffe ich, dass die AfD den Sprung ins Parlament schafft und den etablierten Parteien den Spiegel vorhält.
  9. #9

    Einmal davon abgesehen, dass Spanien vor allem unter einer Spekulationskrise und der Korruption der Regierungspartei leidet, demonstriert SPON hier einmal mehr seine Inkompetenz und Missachtung gegenüber ausländischen Politikern. Wie würde SPON schimpfen, wenn die spanische oder indonesische Presse die Kanzlerin als Engula Murgil oder ähnlich bezeichnen würde - aber aus Fátima Báñez macht SPON unverfroren Fatima Banez. Gesprochen heißt das: aus fAtima bAnnjes macht SPON fatIEma banEss (große Vokale = betont). Das ist ja schlimmer als Rudi Altig mit "mIggl Inndurein" statt "migEll indurAIn".