"Hemisphere Project": US-Drogenbehörde nutzt größere Telefondatenbank als NSA

APInformationen bis zurück ins Jahr 1987: US-Drogenfahnder haben laut "New York Times" Zugriff auf eine gigantische Datenbank mit Details zu Telefonaten im AT&T-Netz. Der Umfang übertrifft den der NSA-Telefonüberwachung. Jeden Tag sollen vier Milliarden neue Datensätze hinzukommen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/a...-a-919837.html
  1. #30

    Zitat von belzeebub1988 Beitrag anzeigen
    dümmste kommentar den ich je gelesen habe, lieber hanfpirat. nach einmal heroin oder meth sind sie direkt süchtig nach einer kippe oder nem kurzem vodka nicht. man braucht sich doch nur mal die fotos der süchtigen anschauen.
    grad was meth oder krokodil aus einem machen sieht man da ganz deutlich. .aber nein aus ihrer sicht wird ja alles inszeniert um die lobbys am laufen zu haben..ich wünsche ihnen nie das sie mit ansehen müssen wie sich jemand der ihnen nahe steht mit dem zeug kaputt fixt...vielleicht würden sie dann mal richtig denken und sich nicht alle 10 min ne joint hinter die kauplatte ziehen
    Sie sollten Ihren satirischen Beitrag entsprechend markieren. Sonst werden Sie unzählige Kommentare erhalten, in denen das was Sie da spaßeshalber von sich geben, ernst genommen wird, obwohl Sie eindeutige Hinweise auf die Nichternsthaftigkeit gegeben haben.
  2. #31

    Rum mit luschtig

    Zitat von maturin001 Beitrag anzeigen
    Haben sie in der Sache noch etwas beizutragen oder bleibts beim Polemisieren? Wenn sie so rührend um die Gesundheit ihrer Mitmenschen besorgt sind schlage ich vor, sie gehen ins nächste Restaurant und nehmen allen Übergewichtigen erst mal den Schweinebraten weg. Kann ja nicht gesund sein, ausserdem sind die vielleicht fressüchtig. Anschließend bitte mit dem Feuerlöscher gegen Zigarettenraucher vorgehen, die schädigen sogar ihre Mitmenschen. Säufer sind die Nächsten die in den Knast gehen müssen - wenn Prohibition glaubhaft sein soll, muss sie sich nach dem gesellschaftlichen "Risiko" richten.
    Ich gebe, zu es ist nicht fein, sich auf Kosten von Menschen zu amüsieren, deren große Sorge ist, billig und ohne Strafverfolgung an ihre Suchtmittel zu gelangen, die schwere Wahrnehmungsstörungen auslösen.
    Wenn die selbstverursachte Bewußtseinstrübung allerdings dazu führen Verschwörungsszenarien zu entwickeln darf man sich schon mal mit dem Finger an die Stirn tippen, finde ich.
    Ich schätze mal, die große Masse der Dröhner hier ist mangels Alter noch kinderlos.
  3. #32

    Dann müsste die DEA

    ja auch den CIA abhören . Ist das denn erlaubt ?
  4. #33

    Beim Hanf zumindest läuft´s doch so:

    Hanf im Glück

    Beruhigung gibt´s auf Rezept
    Nur das allein ist ihr Konzept
    Da darfst Du keinen Hanf anbaun
    Sonst wirst ganz kräftig Du verhaun

    Geh´ lieber Du zu dem Psychiater
    Dem Psychodrogenvollberater
    Ist teurer zwar, jedoch legal
    Und süchtig macht´s auch allemal

    Jedoch ist Dir das bald egal
    Dein Herz liegt im Gefrierregal
    Sobald Du tausend Pillen nimmst
    In trüben Wässern Du bald schwimmst

    Das wär´ beim Gras zwar nicht der Fall
    Doch pflanzen kann man´s überall
    Das wär´ der Pharmariesen Frust
    Wo auf Balkonen wächst die Lust

    Bei Mustermann und Otto Norm
    Da wär der Schaden schon enorm
    Die Pharmas zahl´n auch Mehrwertsteuer
    Das macht sie Vater Staate teuer

    Auf jeder Pille liegt die Steuer
    Der Hanf jedoch ist nicht geheuer
    Der legt doch nur die Wirtschaft lahm
    Und dann ist´s Essig mit dem Rahm

    Der an der Börse abgeschöpft
    Der Staat die eig´nen Bürger schröpft
    Sie ruiniert und teert und fiedert
    Wo diese doch nur angewidert

    Der Pharmaopression entsagen
    Und dann mit sichtlichem Behagen
    An einem Joint am Abend nuckeln
    Sich dann im Bett noch etwas ruckeln

    Und dann der Welt im Schlaf entsagen
    Weil´s besser, als vom Alk erschlagen
    Der Schlaf ist besser als mit Pillen
    Jedoch bricht man Dir bald den Willen

    Und wenn´d auf Deinem Recht beruhst
    Der Staatsanwalt Dir bald was hust´
    Dann haben Deine Lungen Pause
    Und Knastfrass ist dann Deine Jause

    Richter und Staatsanwaltsmassen
    Alle wollen Dich gern hassen
    Und niemals ab von Dir je lassen
    Vom Staat gelöhnt sie Dich doch schassen

    Dann hast ein festes Dach mit Schloss
    Bist froh, dass man nicht auf Dich schoss
    Jetzt wirst Du rehabilitiert
    Zuerst jedoch psychiatrisiert

    Denn Du bist krank, sieh´ es doch ein
    Behandlung brauchst, kein frohes Sein
    Musst funktionieren und gewinnen
    Und Steuern zahlen wie von Sinnen

    Du kannst dem allem nicht entfliehen
    Durch rasch mal einen durchzuziehen
    Da schiebt der Staat den Riegel vor
    Ne harte Zeit steht Dir bevor

    Wenn Du Dich nicht bekehren lässt
    Weil man Dich dann schon bald verlässt
    Dein Traum vom Leben endet dann
    Und keiner was dran ändern kann

    Denn alle sind bloss wie sie sind
    Ein jeder seiner Eltern Kind
    Von Vater wie von Mutters Seite
    War die Erziehung grosse Pleite

    Dein Leid ist ihnen voll egal
    Denn Du bist´s, der doch illegal
    Sind viel zu sehr mit sich beschäftigt
    Von ihren Ärzten noch bekräftigt

    Da mag man lieber sich doch ducken
    Als im Elektroschock zu zucken
    Weil Vater Staat den hilfreich findet
    Auch wenn er Menschenrechte schindet

    Dazu ein bischen Lithium
    Vielleicht ein wenig Valium
    Und schon ist das Problem gelöst
    Verdummte Eltern vom Stress erlöst

    Das Hasch macht manchen halt benommen
    Vor allem den, der´s nie genommen
    Und der´s verdammt in Bausch und Bogen
    Weil von den Ärzten angelogen

    Die da um ihre Pfründe bangen
    Und rasch zu dem Beschluss gelangen
    Dass sie nur und die Pharmazie
    Entscheiden wer nimmt was und wie

    Und wenn Du selbst Dir was verschreibst
    Und einen Joint Dir einverleibst
    Dann bist Du bald ein Süchtiger
    Durch´s Rauschgift ganz Untüchtiger
  5. #34

    Doc in Santa Monica

    Zitat von docinsantamonica Beitrag anzeigen
    Was muessen sie fuer qualen erleiden ...da gibts doch nur eins ...raus aus meinem staat und ab nach hause ,jetzt reichts also wirklich,was fuer ein stuss ...wirklich nach 20 jahren !! Aber nie wirklich hier angekommen gell ?? Ihr nest beschmutzen koenne sie gerne in D ,dort ist das volkssport love it or leave it ,tough guy
    "raus aus meinem staat und ab nach hause" ist in der englischen Version ein rechtslastiger republikanischer Klassiker, und zwar aus der untersten Schublade (besonders oft benutzt nach 9/11 und in der McCarthy-Ära). Wird immer dann benutzt, wenn halbwegs intelligente Argumente ausbleiben und wird im stumpfsinnigen Patriotismus als das vermeintliche heroische Torschlagargument hervorgeholt.
    Nachdenken soll gelegentlich helfen: Wie kann man ein Nestbeschmutzer sein, wenn die Reinkarnation von Schmutz die CIA/DEA selbst ist?

    Eine interessante Zusammenfassung, auch wenn ich glaube, dass nicht alles bis ins letzte Detail stimmt.

    Fifty Years of CIA Drug Trafficking
    Corrupt war on drugs.
  6. #35

    Arbeitsbeschaffung ist das doch bloss...

    Hunderttausend Strafverfahren jährlich wegen Verstoss gegen das Hanfverbot, Führerscheine weg, Arbeit weg, Ehen kaputt usw.

    Aber wo gerade mal 20% der Bevölkerung reichen, um den Konsumstandard zu gewährleisten, muss der Staat eben dafür sorgen, dass die restlichen 80% sich das Leben gegenseitig schwer machen, verfolgen oder verfolgt werden. So kann man auch Arbeitsplätze schaffen, Hauptsache, das Bruttosozialprodukt steigt weiter...
  7. #36

    Political jokes

    Zitat von Duzend Beitrag anzeigen
    Stimme Ihnen zu und möchte mit jenem Spruch ergänzen, den man von Stossstangenaufklebern kennen könnte: "Don't steal! because the government doesn't like competition."
    Wenn sie einem etwas aufs eindringlichste untersagen und versichern, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um es zu verhindern oder auszumerzen, es aber dennoch täglich geschieht, dann muss man sich mit der Vermutung anfreunden, dass die Regierung unerkannt die erste Geige auf diesem Terrain spielen will und deshalb noch viel mehr Aufwand treibt, sich ungewollte Konkurrenz vom Leibe zu halten und damit nicht aufzufliegen. Wenn die anderen auffliegen, wandern sie dirket in den Knast; wie praktisch!

    Dass die DEA-Datenbank noch grösser ist als die der NSA und gleichzeitig die USA alles andere als verschont sind von Drogendelikten und -toten, spricht eigentlich Bände über den Grad der Verkommenheit. Wenn einer Regierung das Monopol über die Volksverblödung und die Volksvergiftung das Heiligste ist, sind die Zeiten für Demokratie schlecht.
    Zitat von Duzend Beitrag anzeigen
    Stimme Ihnen zu und möchte mit jenem Spruch ergänzen, den man von Stossstangenaufklebern kennen könnte: "Don't steal! because the government doesn't like competition."
    Als diese Bumper Sticker zu sehen waren, war Amerika noch ein freies Land ... Heute würden sie Probleme mit der Highway Patrol bekommen ... offiziell natürlich nicht wegen dem Text, sondern wegen "Distraction of Highway Safety" und ich wette mit ihnen eines ihrer Bremslichter ist kaputt und das kostet dann so richtig viel Geld. Sollten sie alleine im Auto sein, kommen dann die harten Sprüche wie "Liberal Motherf..ker" in der Hoffnung sie können den Mund nicht halten und den Sturm der amtlichen Wut zu ertragen. Widerstand gegen die Staatsgewalt ist seit neuestem bei der CHP (California Highway Patrol) ein besonders beliebter "Tatbestand" und sehr weit auslegbar und sehr teuer (darauf kommt es letztendlich an).
  8. #37

    .

    Zitat von docinsantamonica Beitrag anzeigen
    Lass sie mich raten,waren vor 2 jahren mal da oder burder kennt einen oder noch besser habe ge googelt ?? Erbaermlicher gehts nicht
    Yes, German Sprach, schwäre spraach, right, Mr. DEA? Werde mich nicht detailiert äussern, bloss, dass ich leider viele Jahre (years) mitten im Amerikanischen "war on drugs" Augenzeuge wurde, wie das bei euch so läuft, in the country of the free... Klar, dass ich mir nie die Hände dreckig gemacht habe! Bin ja nicht blöd...
  9. #38

    So..so..

    Zitat von docinsantamonica Beitrag anzeigen
    Soso ein ganz schlauer,ich bin chirug ,habe also ein bisschen ahnung von med,natuerlich nicht soo wie sie ,aber koennte ihre these im schlaf ...aber lassen wir das .....sie gewinnen ;)) im d sozialistischen krankensystem wird ja jemand anders fuer ihre behandlung aufkommen !
    Sorry aber wenn du ein "chirug" bist dann bin ich der Weihnachtsmann.
    Für ein bisschen Glaubwürdigkeit hätte es ja schon gereicht den Namen richtig zu schreiben, so wirkt das ganze einfach nur doppelt lächerlich.
    Das einzige was du mit einem Chirurgen gemeinsam hast sind deine Manieren im Umgang mit Menschen, die nicht anästhesiert sind, dort enden die Gemeinsamkeiten aber auch schon...

    In die selbe Sparte ordne ich übrigens dein "med Wissen" ein. Ich bezweifle das dein Know-How wesentlich weiter reicht als die paar Falschinformationen die belzeebub1988 hier verbreitet.
    Man muss nicht wirklich lange suchen um die wahren Hintergründe für die Kriminalisierung von Cannabis, welche in den 30er Jahren begann, zu finden. Das war eine schöne Mischung aus Rassismus (Reefer Madness, dieser Tage wieder beliebt als "Kiffer Psychosen"), wirtschaftlichen Interessen (Sowohl von der Baumwoll-Lobby, über Textilien bis hin zu Papier, in all diesen Dingen war und ist Cannabis die effektivere Pflanze) und dem simplen Drang nach Machtausübung.

    Und das war schon Grund genug die Jagd auf allerlei Pflanzen zu starten. Pflanzen schon seit tausenden von Jahren überall wild wachsen, Pflanzen die teils schon hunderte von Jahren von Menschen kultiviert und genutzt wurden. Wir haben kein Jahrhundert gebraucht um all das zu zerstören...

    Aber um mal zurück zum Thema zu kommen: Na hoffentlich sind wir jetzt nicht zu sehr geschockt, sieht die Situation in Deutschland doch fast genauso aus.
    Uns wird ja immer suggeriert in Deutschland sind nur Terroristen, Kinderschänder und die "ganz Harten Jungs" von der Überwachung betroffen. Die Statistiken sprechen da aber eine ganz andere Sprache (kann man gerne selbst beim BKA nachlesen). Ein Großteil der TKÜ's betreffen nämlich BTM Sachen und der Löwenanteil davon natürlich Cannabis.

    Wir reden hier von knapp 80% TKÜ's wegen BTM vs knapp 5% TKÜ's aus den Gründen mit denen es uns verkauft wurde (organisierte Kriminalität, Terrorismus, KiPo). Bei diesen Zahlen sieht man doch woher der Wind weht und worum es hier wirklich geht, simpelste und einfachste Repression.
    Schade das uns dieser "Spaß" nicht nur menschliche Existenzen kostet, jeden Tag dutzende, sondern auch Bares Geld verbrannt wird:

    Die Prohibitionsuhr
  10. #39

    der drogenkonsum wird gefoerdert und unterstuetzt

    "Der Umfang übertrifft den der NSA-Telefonüberwachung. Jeden Tag sollen vier Milliarden neue Datensätze hinzukommen."
    voellig klar, sonst wissen gewisse leute auch nicht, wo aktuell der groesste engpass ist ;)
    spass beiseite, ernst kommt: wenn denn taegliech vier milliarden(!) mehr daten zur verfuegung stehen, dann waere es doch einfach, erfolgreich konzertierte aktionen zu starten. warum werden hier keine drohnen eingesetzt? richtig, das geschaeft wird zu gut laufen. und die drogenbekaempfung der gringos in venezuela? das haben die kubaner schon vor dreissig jahren in dem selben land erfolgreich getaetigt. einige nordamerikaner mussten seinerzeit dort noch reichlich federn im urwald lassen. jedenfalls hier in suedamerika ist das bekannt.