Proteste am Dagger Complex: Mit Lampions gegen die NSA

SPIEGEL ONLINELaternenzug, Würstchen und Blaulicht: Immer noch demonstrieren jedes Wochenende am US-Stützpunkt Dagger Complex bei Frankfurt Menschen gegen die NSA-Überwachung. Die Wachleute verstecken sich, die Anwohner singen Lieder.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-919761.html
  1. #90

    ich finds geil...

    was bleibt uns anderes übrig, gegen die Amis sind wir doch machtlos, so zeigen wir wenigstens ein wenig Präsenz...Lob auch an die Berichterstattung, unterhaltsamer Artikel, vor allem die letzten drei Sätze...
  2. #91

    Falls derartiges in grösserem Umfang geschehen sollte

    Zitat von edmond_d._berggraf-christ Beitrag anzeigen
    Da ja das Innenministerium verkündet hat, daß sich das Volk gegen die Bespitzelung der VS-amerikanischen Geheimdienstschergen selber so gut helfen möge wie es kann, stellt die naturkundliche Beobachtung dieser Geheimdienstvögel natürlich ein ebenso wirksames wie spaßiges Mittel zur Selbsthilfe da. Mit den üblichen Gerätschaften zur Vogelbeobachtung möge sich daher das Volk zahlreich vor den VS-amerikanischen Spitzelzentralen einfinden und nun seinerseits anfangen die Geheimdienstschergen auszuspähen; was natürlich entsprechend naturkundlich betrieben werden sollte, so kann man gesichteten Exemplaren allerlei Bezeichnungen wie Schnüffelfink, Spitzelzeisig oder Lauschdrossel verleihen und sich allerlei Gedanken zu deren Verhaltensgewohnheiten machen; sollten sich beispielsweise die Geheimdienstschergen aufspielen, so kann man deren Droh- und Imponiergehabe aufzeichnen und entsprechend auswerten. Es bleibt also zu hoffen, daß sich genügend Eulenspiegel für diesen Spaß im Lande finden.
    hätte es einen unerwarteten Nebeneffekt. Es gäbe auf einmal ungeheuer effektive Konjunkturprogramme von Seiten unserer Regierung um dafür zu sorgen, daß niemand mehr Zeit für so etwas hat. Es gibt doch noch Wege zur Vollbeschäftigung!
  3. #92

    Als ob das nur die Amis wären...

    Zitat von kaiserudo Beitrag anzeigen
    Zur staatsbürgerpflicht.

    Mehr. Ami go home. Es reicht uns ihr Big Brothers.
    Bespitzelt eure eigenen Mitbürger. Ihr verstößt gegen geltendes recht in der BRD. Macht euch vom Acker ihr Cowboys.
    Da hängen doch nicht nur die Amis drin, sondern ganz stark auch die Briten. Und nur mal so am Rande: auch der deutsche Staat nutzt die Informationen, die dort gewonnen werden und hat sogar seinen BND! *wasneüberraschung...uuuuuh* Und wenns nicht die Amis (von denen meine Meinung nun auch nicht die höchste ist) machen, dann sind es andere Staaten, die ihre eigenen und andere Bürger ausspionieren...Geheimdienste gibt es in mehreren Ländern und der Datenausstausch geschieht je nach politischer Lage zwischen denen auch^^
  4. #93

    optional

    gut so! weiter so!
  5. #94

    Weiter so

    Wnigstens unternehmen da junge Leute was! Die meisten sind doch nur noch an ihrem eigenen Weiterkommen interssiert und würden mit Kusshand einen Job bei der NSA annehmen, auch wenn sie ( STASImäßig ) ihre eigenen Mitbürger bespitzlen müssten/dürfen...
  6. #95

    SPON bitte weiterberichten!

    Auch wenn das ganze in sehr kleinem Rahmen abläuft, finde ich es doch sehr wichtig, dass jemand gegen diesen US-Wahnsinn protestiert!
    Genauso wichtig ist es auch, dass die Medien darüber berichten!
    Leider tut dies in grösserem Umfang nur der SPIEGEL,- bitter wieter so!!
    Die Regierungsblätter BILD und Focus halten es mit Friedrich und Pofalla,- alles ausgeräumt!?!?
  7. #96

    Wenig ist besser als nichts!

    Ich finde das super auch wenn es vermutlich wenig bringen wird. Überlege auch mal mitzumachen weil ich schon gerne hätte, dass "wir" Deutschen unsere Gesetze selber machen und auch durchsetzen können wenn es sein muss aber an dem Beispiel sieht man, dass wir das anscheinend nur bedingt können. Man stelle sich mal vor die USA stationiert bei uns einen Großteil ihrer Atomwaffen weil wir strategisch günstig liegen! Das wäre ein Ding wa? Da wären die Befürworter zu Zeiten des kalten Krieges doch genauso entspannt wie beim Ausspionieren. Kanonenfutter für den kalten Krieg. Gut das liegt schon ein paar Jahre zurück aber wer weiß was man sich noch so einfallen lässt.
  8. #97

    Wie schön

    dass es noch ganz normale Leute gibt, die wie das Kaninchen vor der Schlange für ein Foto posieren
  9. #98

    @twan einfach mal bei der E.N.I.S.A. bewerben, die suchen immer gute Leute zum Meinungen machen
  10. #99

    @danido Ich kenne durchaus Kaninchenzüchterverine mit weniger Mitgliedern und selbst die Kinder die am Samstag dabei waren können sehr wahrscheinlich besser zählen als du...