Snowden-Enthüllungen: NSA spionierte al-Dschasira aus

DPAEs war ein Angriff auf einen der wichtigsten Nachrichtensender im arabischen Raum: Der US-Geheimdienst NSA hat nach SPIEGEL-Informationen 2006 die Kommunikation von Al-Dschasira-Mitarbeitern überwacht. Die Späher feierten die Aktion als "bemerkenswerten Erfolg".

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-919688.html
  1. #70

    Zitat von silverhair Beitrag anzeigen
    Die Terrorfürsten sitzen ja dann doch wohl eher in den Geheimdiensten, oder werden von diesen Ausgebildet - so war doch Osame Bin Laden ein von CIA und NSA ausgebildeter Agent-Provokateur - genau mit dem Auftrag Netzwerke zu gründen um Terroroperationen abzusprechen!

    Und nein, Journalisten mögen journalistische Kontakte zu allen möglichen Haben - ist wie Politiker, auch dt. Politikern haben mehr Blut an den Händen weil sie Dikatatoren und Terrorfürsten die Hände geschüttelt haben als sie wahrhaben möchten! Aber ohne Berichterstattung und damit dem Schutz der Journalisten und der Politiker gibts überhaupt bald keine Informationen mehr - dann heißt es wohl nur noch "Hoch leben die Allmacht der NSA und der Geheimdienste" .. kein sehr Demokratisches Prinzip!
    Hauptsache mal NSA mit reinbringen weils ins Thema passt. Wie peinlich. Ich bitte Sie, um Ihnen weitere Peinlichkeiten zu ersparen: schreiben Sie nichts wenn Sie keine Ahnung haben. Seit WANN macht die NSA Auslandseinsätze und bildet Leute aus? Wie peinlich. Noch ne Frage: welcher dt. Politiker hat z.B. mal einem Diktator oder Terrorfürsten die Hand geschüttelt? Daran bin ich ehrlich interessiert.
  2. #71

    Schwangerschaftsverlauf im Koenigshaus

    Vielleicht sollte SPON und der SpiegelSc auch gegegentlich mal in den eigenen Reihen nachschauen, ob es die eigenen Leute sind, die hier gelegenich mal in auffaelliger Weise Meinung beschneiden und unterdruecken. - Es ist fuer mich schwer zu erklaeren, warum die Meinungsfreiheit im Spiegel je nach Tageslaune (?) eingeschraenkt wird. Als ob die seinerzeit in Deutschland eingefuehrten Notstandsgesetze zur Beschraenkung von Buergerrechten jetzt inoffiziell von Obama fuer Deutschland inkraft gesetzt werden koennten. - Was die Zusammenarbeit mit sogenannten Terrornetzwerken angeht, so ist das ein Vorwurf der jeden ehrlich recherchierenden Journalisten willkuerlich treffen kann. - Wie oft berichtet der SPIEGEL aus "vorliegenden" Informationen, deren Weitergabe oder Veroeffentlichung bei Strafe verboten sind ??! - Ohne Kooperation mit den verschiedenen Diensten, ueber die er jetzt mit Empoerung berichtet, waere das Niveau auf die Berichterstattung ueber die Koenigshaeuser und den jeweiligen Schwangerschaftsverlauf der Prinzessinnen angepasst worden.
  3. #72

    Derr Schpeegel.

    Wenn selbst auf dem Bild riesengroß ALJAZEERA steht aber im Titel auf al-Dschasira beharrt wird, dann muss ich über SPON nur noch den Kopf schütteln.
    Für ALLE die Aljazeera nur vom Hörensagen kennen, denen empfehle ich mal rein zuschauen. Es ist einer der besten Nachrichtensender überhaupt, kaum Werbung dagegen viel Info.
    Für mich hat Aljazeera längst CNN und BBC in den Schatten gestellt.
    Über Die mit Milliarden subventionierten Sender hierzulande will ich gar nicht reden, nur soviel, da wird ein Korrespondent in der klimatisierten Wohnung in Kairo Ständig über die Geschehnisse in Syrien,Libanon,Tunesien usw. befragt, da kriege ich die Krätze. Es geht gar nicht mehr um Berichterstattung sonder nur um Einschätzungen.
    Alternative :
    Watch Al Jazeera English live at Livestation.com
  4. #73

    Drinegnd

    Guten Tag,
    Ich bin Elmahdi von Aljazeera Fernsehen. Wir brauchen drinegnd die Kontaktdaten von dem einem redakteur zum Thema NSA . Wir moechten gerne eine Person zum Thema NSA spioniert Aljazeera interviewen.
    ch wuerde mich ueber eine schnelle Antwort von Ihnen sehr freuen.
    herz;ichen Dank und beste Gruesse
  5. #74

    optional

    Al Jazeera ist doch längst Hofberichterstatter geworden. Anfänglich ein Gegebgewicht zum übermächtigen Duo CNN/BBC ist es jetzt Propagandamaschine Katars. Und wer die Verzahnung der USA mit Katar deutlich macht, kann sich den Rest denken.