Autogramm BMW X5: Es kommt noch dicker

BMWWie erneuert man ein Erfolgsmodell? Am besten, indem man nicht viel ändert. Nach dieser Maxime entwickelte BMW die dritte Generation des Allradlers X5. Der wurde größer, edler, komfortabler und sogar etwas sparsamer. Und dann gibt es da noch ein Schlüsselerlebnis.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/b...-a-919426.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Diese Deckungsbeiträge, also der Gewinn pro Auto, sollen künftig noch größer werden.
    Der Deckungsbeitrag hängt zwar mit dem Gewinn zusammen, beides sollte aber nicht durcheinander geworfen werden. Vor allem ist der Unterschied zwischen Deckungsbeitrag und Gewinn pro Auto riesig.
  2. #2

    Beleidigung für's Auge

    Ein Artikel über ein Fahrzeug zu dessen Optik aus gutem Grund kein Wort verloren wird. Klar, die Technik wird toll sein, aber sonst ist diese fahrende Schrankwand genauso unförmig und hässlich wie alle SUVs. Herr, lass Geschmack regnen damit diese Kisten wieder von den Straßen verschwinden.
  3. #3

    Absoluter Unfug !

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wie erneuert man ein Erfolgsmodell? Am besten, indem man nicht viel ändert. Nach dieser Maxime entwickelte BMW die dritte Generation des Allradlers X5. Der wurde größer, edler, komfortabler und sogar etwas sparsamer. Und dann gibt es da noch ein Schlüsselerlebnis.

    BMW X5: Die dritte Generation des SUVs gibt's auch ohne Allradantrieb - SPIEGEL ONLINE
    Da hat sich die BMW AG eine nicht nachvollziehbare Idee einfallen lassen.....
    Ein SUV, mit Pseudo-Verbrauchswerten und Pseudo-Tauglichkeit.
    Zitat Spiegel-Online:
    "Neue Bescheidenheit: Erstmals wird der X5 auch mit einen Vierzylindermotor und ohne Allradantrieb angeboten. Diese Dieselvariante mit zwei Liter Hubraum und 218 PS hilft BMW, das dicke SUV-Modell fast schon zum Öko-Mobil umzudeklarieren. "Mit einem CO2-Ausstoß von 149 g/km beweisen wir hier, dass solche großen Geländewagen auch in Zeiten verschärfter Flottenverbrauchswerte eine Zukunft haben", sagt ein Unternehmenssprecher."

    - Was nützt einem bitteschön dieses Auto ohne Allradantrieb ?

    -Zum Angeben für Möchtegernreiche und Stadtprolls aus einem gewissen Pseudo Millieu ?!

    Wofür dann so eine hohe Kiste ?!
    Da muss dem armen Verkäufer aber schon ein ganzes Arsenal an Argumenten bei Schulungen beigebracht werden um einen Fake "SUV" ohne Allradantrieb beim Kunden als logisches Konzept beizubringen !

    Und das soll als Premium bezeichnet werden ?!

    Das ist Pseudodenken von Auto-Lobbyisten !
  4. #4

    Na super

    Die Straßen sind jetzt schon zu eng, in Parkhäusern brauchen diese Kolosse zwei Stellplätze und dem Hintermann nehmen diese fahrenden Schrankwände die Sicht auf den Verkehr.
    Das mit dem Sitzplatz wird bei dieser Kategorie Fahrzeug eh völlig überbewertet - in 9 von 10 Fällen sitzt eh nur der Fahrer, die Fahrerin drin - vielleicht mal die kleinen Racker die sicher zur Schule gebracht werden müssen als Mitfahrer.
    Also das ideale Auto, wenn man den lieben Mitmenschen zeigen möchte, dass man das notwendige Kleingeld hat.
  5. #5

    Zitat von götzvonberlichingen_2 Beitrag anzeigen
    Die Straßen sind jetzt schon zu eng, in Parkhäusern brauchen diese Kolosse zwei Stellplätze und dem Hintermann nehmen diese fahrenden Schrankwände die Sicht auf den Verkehr.
    Auch wenn diese Argumente immer wieder Gebetsmühlenartig wiederholt werden, sie werden nicht richtiger...

    1. Die meisten SUV / Geländewagen sind nicht länger und meist nur unwesentlich breiter als ein vergleichbares Fahrzeug im PKW Segment, oftmals sind die PKW sogar länger.
    vergleichen Sie einfach mal die Maße eines X5 und eiens 5er BMW, bzw Passat Konbi und Touareg...

    2. Wenn vor Ihnen ein VW Lupo mit schwarz getönten Scheiben fährt sehen Sie auch nix und das ist nur ne motorisierte Gehhilfe und kein Auto von den Abmessungen her.

    Gleiches (keine Sicht) gilt übrigens auch für Sprinter, Busse, LKW, Transporter jedweder Art, bis unters dach vollgepackte PKW hinter denen Sie herfahren...

    Das Zauberwort heißt: ABSTAND
  6. #6

    Zitat von Be-objective_ Beitrag anzeigen

    - Was nützt einem bitteschön dieses Auto ohne Allradantrieb ?
    In den USA und auch anderen Ländern gibt es nahezu sämtliche US- und auch japanische Fahrzeuge die hier bislang zwanghaft nur mit 4WD angeboten wurden und werden, schon immer als 2WD version, z.B. auch die RAM Pickups.

    Ein X5 ohne Allrad hat weiterhin eine höhere Bodenfreiheit, höhere Ladekante zum angenehmen beladen, mehr Platz, durch höheres leergewicht eine höhere Anhängelast, etc pp als ein vergleichbarer PKW.

    Mein Fahrzeug hat zuschaltbaren Allrad, ansonsten Standardmäßig Heckantrieb.

    Der Allrad ist zu 98% ausgeschaltet.
    Er ist nur drin bei starkem Regen auf der Autobahn und wenn es frisch geschneit hat aber noch nicht geräumt ist.
  7. #7

    sicher auch

    Zitat von götzvonberlichingen_2 Beitrag anzeigen
    Die Straßen sind jetzt schon zu eng, in Parkhäusern brauchen diese Kolosse zwei Stellplätze und dem Hintermann nehmen diese fahrenden Schrankwände die Sicht auf den Verkehr.
    Das mit dem Sitzplatz wird bei dieser Kategorie Fahrzeug eh völlig überbewertet - in 9 von 10 Fällen sitzt eh nur der Fahrer, die Fahrerin drin - vielleicht mal die kleinen Racker die sicher zur Schule gebracht werden müssen als Mitfahrer.
    Also das ideale Auto, wenn man den lieben Mitmenschen zeigen möchte, dass man das notwendige Kleingeld hat.
    Wenn man sich ein Auto für 60 000 Euro lauft, dann soll man das dem Auto auch ansehen. Nebenbei, der X5 ist kürzer als ein BMW 5-er Touring, hat aber viel mehr Platz im Kofferraum und zudem sogar 7 Sitze. Mir ist nicht bekannt, dass man mit einem 5-er BMW keinen Parkplatz findet. Wo der 5-er reinpasst, passt der X5 locker.
  8. #8

    @jasper366

    Genau das sollte ein Auto eigentlich auch sein, wie Sie den VW Lupo nennen: eine motorisierte Gehhilfe. Die Dreckschleudern wie X5 und Co. sind es eben nicht, sondern motorisierte Selbstwertgefühlhilfen, die kein Mensch mit gesundem Menschenverstand und selbstwertgefühl braucht. Von A nach B kommt man mit nem Lupo auch, aber die dicke Hose muss man dann natrülich schon noch selbständig hinbekommen. Oder man lässt sich eben von einer solchen Bütt helfen...
  9. #9

    Sie vergleichen....

    Zitat von jasper366 Beitrag anzeigen
    Mein Fahrzeug hat zuschaltbaren Allrad, ansonsten Standardmäßig Heckantrieb.
    Der Allrad ist zu 98% ausgeschaltet.
    Er ist nur drin bei starkem Regen auf der Autobahn und wenn es frisch geschneit hat aber noch nicht geräumt ist.
    .. mit Verlaub Apfelbützelchen mit frischen Birnen. Ein permanenter elektronisch gesteuerter Allrad ist etwas völlig anderes, geradezu unvergleichbar anderes als ein bei Bedarf zuschaltbarer ungesteuerter Allradantrieb. Xdrive oder Quattro und Vergleichbare sind in fast jeder Fahrsituation die bessere, sicherere, ja... wenn Sie so wollen: sportlichere Wahl.. mir fällt jetzt grade keine ein, wo sie die schlechtere wären... ? Wenn Sie sich bei "starkem Regen" oder "frisch geschneit" damit wesentlich wohler fühlen (und auch in der Tat sicherer sind) mit Allrad - warum sollte das dann bitte plötzlich bei etwas weniger Grip nicht mehr gelten? Weil Sie es nicht direkt "fühlen"? Kann ja wohl icht sein? Haben Sie darauf eine Antwort?

    Im Übrigen finde ich es genial, wenn BMW den Menschen mit derartigem Bedarf (sei er psychologisch bedingt *gg*, sei er bedarfsbedingt ... ) die maximale €-Summe aus der Tasche zu leiern versteht und damit andere PKW und Entwicklungen querfinanziert! Manche kaufen Schiffsbeteiligungen, Lebensversicherungen oder Handtaschen - lasst sie doch überteuerte PKW kaufen !!