Sicherheitslücke im GSM-Telefonnetz: Software verwandelt Handys in Störsender

TU Berlin / ISTI / GoldeEin Dutzend Handys reicht aus, um das Netz einer kleinen Stadt zu stören: Forscher haben eine Methode gefunden, mit der sie handelsübliche Telefone zu preiswerten und schwer auffindbaren Störsendern umfunktionieren können.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-919032.html
  1. #60

    Optimierung der Mobilfunktechnik

    Verringerung von Störimpulsen und Empfangssignaldifferenzen in der Mobilfunktechnik:

    Für die Trägerfrequenz wird ein kontinuierlicher Phasenverlauf (CPFSK) benötigt, für die stetige Phasenumtastung der zu bevorzugenden kohärenten Demodulation.
    Die Fixierung der Grenzwerte der jeweiligen (gewählten) Bandbreite, könnte die "Einhüllende" - durch eine entsprechende Halbleitertechnik - erzeugen.
    Die Synchronisierung der "weichen FSK" (kleinster Zeit-Bandbreitenbedarf) - zwischen Modulator und Demodulator - könnte Störimpulse verringern und Empfangssignaldifferenzen kompensieren.
    Als Vorbild einer Schaltung nach diesem Prinzip, könnte die Vernetzung "eingebetteter Systeme", durch abgestimmte Funkfrequenzen, sein.
    Copyright 3xo
    :-)
  2. #61

    Zitat von hanfiey Beitrag anzeigen
    Ich weiß warum ich keinen "Peilsender" mit mir herumtrage und auch wieso ich kein Facebook Konto besitze. Und nein, ich habe nur meine Freiheit zu verbergen.
    Freiheit verbergen? Ich dachte Freiheit lebt man? Ich empfehle dringend einen Regenschirm, um nicht auf Satellitenfotos erkannt zu werden. Die Metallstreben halten außerdem ähnlich wie ein Farradayscher Käfig die HARP-Strahlen vom Gehirn fern. Ganz sicher geht man mit einer zusätzlichen Baseballkappe oder einem Beany, das mit Aluminiumfolie gefüttert ist. Profis schwören übrigens auf ein Haarnetz aus Kupferdraht.
  3. #62

    Alter Hut

    Der GSM-Standard ist veraltet und arbeitet mit längst geknackten kryptographischen Methoden aus den 1990er Jahren. Die Netzbetreiber sind dringend aufgerufen diesbezüglich endlich etwas zu unternehmen. Leider scheuen sie die Arbeit und die Kosten. Ob die Bundesregierung hierbei alleine viel Einfluss nehmen kann ist fraglich, GSM ist schließlich ein globaler Standard.

    Wer sich noch mehr für Hintergründe interessiert, sollte mal in den Podcast #179 von Chaos Radio Express reinhören (http://cre.fm/cre179-gsm-security?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm _campaign=Feed:+cre-podcast+(CRE+(M4A))). Karsten Nohl hat dort bereits vor 2 Jahren Methoden vorgestellt, wie man Mobiltelefone in Störsender verwandeln kann.