Unheimliches Computer-Experiment: Mein Gehirn bewegt deinen Finger

R.P.N. Rao and A. StoccoZum ersten Mal ist es Forschern gelungen, die Handbewegung eines anderen Menschen mit Gedankenkraft fernzusteuern. Zum Einsatz kamen Neurotechnologie, das Internet und etwas Programmierkunst. Ein Video zeigt den unheimlichen Selbstversuch.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...-a-919134.html
  1. #1

    Schlussendlich sind wir doch Nur Maschinen, wenn auch biologische. nix mit Seele und so...
  2. #2

    Typisch amerikanische

    Effekthascherei, und schon vor 10 Jahren genau so möglich. Wie Frau Kübler sagt, man muss den Schalter einfach irgendwo anschließen. Die Berliner Gruppe hatte schon vor ca. 10 Jahren einen Pinball mit Gedanken gesteuert. Jetzt hat man den Pinball durch ein TMS ersetzt - das gab's auch schon vor 10 Jahren.
  3. #3

    Merkwürdiges Experiment...

    ...im Hinblick auf dessen Banalität: der eine "Teil" hängt am Brain-Computer-Interface und steuert einen Cursor Kraft seiner Gedanken in ein blaues Feld, woraufhin eine Software über wer-weiss-welche Distanz (gänzlich irrelevant!) das resultierende Signal an einen anderen Rechner überträgt, welcher über eine TMS-Spule ein magnetisch-evoziertes Potential in einer spezifischen Region des menschlichen Motorkortex von "Teil" 2 des Versuchsaufbaus induziert, welches zur (unkontrollierten) Bewegung eines Fingers führt - Zauber! Hexerei!!!
    Nein, Unfug: 1. stellen Brain-Computer-Interfaces nun wirklich keine Neuerung mehr dar und sind zu viel mehr in der Lage, als nur einen Cursor über den Bildschirm zu bewegen; 2. ist die Technik der transkraniellen Magnetstimulation seit Ende des 19. Jahrhunderts prinzipiell bekannt und wird in der Neurologie zu diagnostischen Zwecken verwendet. Bleibt also ein Lob an den Programmierer auszusprechen, welcher aus dem gesendeten Signal einen Auslöser für die Spule auf dem Kopf des Empfängers "gezaubert" hat - Glückwunsch! Wahnsinn! Jahrmarktsreife!!!
    Bevor ich es vergesse: über die TMS-Spule ist, wie gesagt, nur ein ganz umschriebener Bereich des motorischen Steuerapparats des Gehirns zu stimulieren, was zu einem "Zucken" der dazugehörigen Muskeln führt - komplexe Bewegungen sind damit nicht durchführbar...
    Habe fertig, hoffentlich ist nun ausgezaubert...
  4. #4

    ...naja...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zum ersten Mal ist es Forschern gelungen, die Handbewegung eines anderen Menschen mit Gedankenkraft fernzusteuern. Zum Einsatz kamen Neurotechnologie, das Internet und etwas Programmierkunst. Ein Video zeigt den unheimlichen Selbstversuch.

    Computer-Versuch: Mensch mit Gedankenströmen ferngesteuert - SPIEGEL ONLINE
    Naja, "Gedankenkraft" war es ja nun nicht, schon eher Magnetkraft. Eine etwas verfeinerte Variante von Experimenten aus den 50ern, damals noch mit plumpen Elektroden durchgeführt.
    Auch "...eine bloße Vorstellung aus meinem Gehirn in eine tatsächliche Handlung eines anderen Gehirns verwandelt zu sehen" klingt ein bisschen arg überzogen. Eine 'Handlung' des anderen Gehirns war es ja wohl gerade nicht: 'es' hat davon ja nichts 'gewusst'.
    Es klingt ja eh schon recht seltsam, wenn man dem Gehirn eine Handlung zuschreibt.
    Es wäre sicher viel einfacher gewesen, das andere 'Hirn' einfach anzrufen und 'es' zu bitten, mal eben den Finger zu rühren.
    Früher hätte dafür vielleicht schon ein Zettel gereicht.

    Dass man bei Anwendungen erst mal an einen "kampfunfähigen Piloten" denkt, verrät doch gleich, auf wessen Geld man hofft. Dass man hier nicht an locked-in Patienten gedacht hat?
  5. #5

    Technologie

    "Es gäbe keinerlei Mögichkeit, diese Technologie an einer Person ohne deren Wissen oder ohne ihre bereitwillige Teilnahme einzusetzen"
    Bisher - Ich bin mir sicher, daran wird bereits intensiv gearbeitet.
  6. #6

    Für Piloten & Behinderte

    Da gibt es sicherlich Institutionen, die das weitaus interessanter finden und ganz andere finanzielle Mittel haben. Weiter mag man daran gar nicht denken. Und nicht erst seit den Enthüllungen der letzten Zeit
  7. #7

    Das Experiment zeigt in jedem Fall

    die Kraft der Gedanken. Hier wird sich in den nächsten Jahrzehnten einiges tun, was heute noch als Hokuspokus abgetan wird.
  8. #8

    beeindruckend

    und bedenklich zugleich. Es ist hoechste Zeit in unseren Schulen und Universitaeten nicht nur Technologie und Wissenschaft zu lehren sondern auch damit verbundene ethische Fragen zu diskutieren.
  9. #9

    Was...

    meint Ihr, warum die Gehirne meist oben "angebracht" sind?