Wespenplage im Sommer: "Sie holen Verstärkung und greifen an"

DPAIm Spätsommer gehören Angriffe und Fleischhunger der Wespen zu jedem Essen im Freien. Wie man sich vor den Insekten schützt -und wann sie besonders aggressiv sind, erklärt Biologe Joachim Oehlke.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-918943.html
  1. #1

    Entgegen dem Interviewer

    kann ich mich sehr wohl daran erinnern, dass die Lust auf Fleisch und Käse keine neue Marotte bei Wespen ist. Ja, auch Wespen können unter Umständen Krankheiten übertragen, trotzdem ließen meine Schulfreundin und ich eine gewähren, die sich auf dem Burger meiner Freundin niederließ. Wir beobachteten sie fasziniert und waren richtig baff, welch ansehnliches Bröckchen Fleisch dies kleine Tier sich da unter "die Fühler" riss ;-))
  2. #2

    Verstehe nicht

    wieso die Menschen immer so panisch beim Anblick einer Wespe werden. Ich finde die gar nicht schlimm. Wenn man, wie der nette Herr beschreibt, eine ruhige leicht wedelnde Handbewegung macht, dann verschwinden die meist von alleine wieder. Ich finde die Tiere eher faszinierend wie sie wirklich kraftvoll Stücke aus Wurst oder Käse reissen. Hysterische Rumwedler finde ich jedenfalls sehr zum Lachen.
  3. #3

    Die dümmste Frage kam zuletzt.

    Sind die Wespen zu irgendwas nützlich? Der Wert eines Lebewesen bemisst sich nicht danach, ob es dem Menschen nützlich ist. Wir sind nur scheinbar der Mittelpunkt der Welt. Das Lebensrecht anderer Arten ist unabhängig von ihrer Nützlichkeit (für den Menschen). Wespen stehen zudem unter Naturschutz, Herr Oehlke weiss das nur nicht, ein schöner Fachmann !
  4. #4

    Schöner Kommentar

    Zitat von juttakristina Beitrag anzeigen
    kann ich mich sehr wohl daran erinnern, dass die Lust auf Fleisch und Käse keine neue Marotte bei Wespen ist. Ja, auch Wespen können unter Umständen Krankheiten übertragen, trotzdem ließen meine Schulfreundin und ich eine gewähren, die sich auf dem Burger meiner Freundin niederließ. Wir beobachteten sie fasziniert und waren richtig baff, welch ansehnliches Bröckchen Fleisch dies kleine Tier sich da unter "die Fühler" riss ;-))
    Find ich klasse, das Sie das Tierchen gewähren ließen! Nach so einer Situation, bei der man in der Lage war, jede Bewegung aus der Nähe mit zu verfolgen, verlieren diese Insekten ihren Schrecken. Ganz ähnlich erging es mir bei den Spinnen. Als ich eine Gartenkreuzspinne in der Wohnung hatte, sie ihre Netz meterweit im Wohnzimmer zwischen den Pflanzen spannte und dann eine ausgewachsene Hornisse (!), die sich in mein Wohnzimmer verirrte und sich in ihrem Netz verfing, blitzschnell einsponn´ ...da war ICH baff! Die Hornisse hatte nicht die geringste Chance, so schnell ging das.
  5. #5

    Kurzes Gedächtnis

    Der Interviewer will ein bisschen Effekthascherei betreiben, mehr ist nicht. Wespen sind weitgehend harmlos. Nach dem Motto: Lässt du mich in Ruh, dann lass ich dich in Ruh. Und wie sie sich ein Stück Fleisch abschneiden, ist schon faszinierend. Allerdings hat man danach nur eine Viertelstunde Zeit zum Essen. Dann kommen zwei oder drei Wespen und holen sich auch ein Stück Fleisch. Und dann wird es langsam ungemütlich...
  6. #6

    von oben

    "Einfach" mit der Hand von oben auf die fliegende Wespe hauen -da stürzen sie bös ab und ziehen idR Leine. Bedarf allerdings etwas Geschick und Übung, man muß nämlich umgehend treffen, mit der flachen Hand, sonst macht man die Viecher nur ganz kirre.
  7. #7

    Bundesartenschutzverordnung (§ 20 f Abs.1 BNatSchG )

    Viele Wespen stehen unter strengem Naturschutz!
    Vielleicht sollte der Autor das wenigstens erwähnen?
  8. #8

    Zitat von Palisander Beitrag anzeigen
    wieso die Menschen immer so panisch beim Anblick einer Wespe werden. Ich finde die gar nicht schlimm. Wenn man, wie der nette Herr beschreibt, eine ruhige leicht wedelnde Handbewegung macht, dann verschwinden die meist von alleine wieder. Ich finde die Tiere eher faszinierend wie sie wirklich kraftvoll Stücke aus Wurst oder Käse reissen. Hysterische Rumwedler finde ich jedenfalls sehr zum Lachen.
    wedeln bringt auch nichts, ich greife inzwischen zum Wasser- oder Haarspray. Notfalls solange bis man alle Störenfriede erwischt. Ich habe keine Lust, dass eine Wespe eine meiner Katzen sticht.
  9. #9

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Im Spätsommer gehören Angriffe und Fleischhunger der Wespen zu jedem Essen im Freien. Wie man sich vor den Insekten schützt -und wann sie besonders aggressiv sind, erklärt Biologe Joachim Oehlke.

    Wespen-Plage im Sommer: "Sie holen Verstärkung und greifen an" - SPIEGEL ONLINE
    Lösung: Nicht so gierig sein und einen kleinen Teller mit angesagten Wespen Leckereien um die Ecke platzieren. Die wollen doch auch nur fressen.