Legendäre Bundesliga-Stadien: Stars aus Stahl, Glas und Beton

Reinaldo Coddou H.Hier schlägt samstags das Herz der Fußball-Republik: Die Stadien der Bundesligisten sind mehr als nur Kulisse, sie sind Stars aus Glas, Stahl und Beton. Die alten Spielstätten weichen immer moderneren Arenen, wir erinnern an legendäre Orte wie den Betzenberg, das Westfalenstadion oder den Tivoli.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-917715.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hier schlägt samstags das Herz der Fußball-Republik: Die Stadien der Bundesligisten sind mehr als nur Kulisse, sie sind Stars aus Glas, Stahl und Beton. Die alten Spielstätten weichen immer moderneren Arenen, wir erinnern an legendäre Orte wie den Betzenberg, das Westfalenstadion oder den Tivoli.

    50 Jahre Bundesliga: Legendäre Bundesliga-Stadien - SPIEGEL ONLINE
    Westphalenstadion und Betzenberg, die sind wirklich der Wahnsinn jetzt. Den Volkspark finde ich jetzt persönlich heute besser. Berlin auch.. Aber Bökelberg, Parkstadion, Tivoli oder Millerntor... auch das Olystadion zu München hatte viel mehr Flair als dieses Fußballmultiplex in Fröttmanning. Ich würde viel dafür geben, mal für eine Saison wieder in den alten Stadien Fussball zu sehen.
    Schade ist allemal, dass mit den Arenen die Entwicklung fortgesetzt wurde, die in den Innenstädten der Republik längst um sich gegriffen hat. Alles sieht gleich aus.
  2. #2

    Sponsorennamen

    Ich finde es gut, dass der Deutschlandfunk üblicherweise auf die Nennung der Sponsoren verzichtet und z. B. sagt "...trennten sich in der Münchner Fussballarena 1:3..."
  3. #3

    Das Neckarstadion fehlt. Typisch.
  4. #4

    ?

    Denjenigen, die sich für das Stadion in Hannover interessieren, empfehle ich wikipedia.
  5. #5

    mir fehlt der wildpark.
    und das als pauli fan.
  6. #6

    da fehlt doch wohl noch...

    ...das Eintracht Stadion in Braunschweig!!
  7. #7

    Schandbar

    Es ist unfaßbar, daß das einzige Stadion nicht erwähnt wird, das ich jemals als zahlender Gast besucht habe. Das Neckarstadion war gemeinsam mit dem Olympiastadion das größte Stadion Deutschlands, in dem zahlreiche Leichtathletikwettbewerbe stattfanden. Oben von den Stehplätzen konnte man weit ins Land, in den Talkessel von Stuttgart und auf die Auen am Neckar hinabschauen. Auch inmitten des Stadions war ein kleiner grüner Fleck zu erkennen, auf dem geschäftig Menschen hin und her eilten. In der luftigen Höhe hatte man brusthohe Geländer hingebaut für die stehenden Stehplatzbesucher, und an denen hinhegen sturzhagelbesoffene Herren im besten Mannesalter mit der entsprechenden Körpervervollkommnung durch prächtige Ranzen, die allerlei kaum verständliche Worte über die Ungerechtigkeit der Welt, die gnadenlose Härte schwäbischer Weiber und den ewigen Ruhm des VfB Stuttgart absonderten. Alles in allem ein grandioses Schauspiel, das man aber auf jedem Fußballplatz bewundern kann, so daß ich mich nie mehr genötigt sah, ein Stadion aufzusuchen.
  8. #8

    Wildpark

    Es fehlt eines der letzten "Altstadien", die sog. Dixi-Klo-Arena in Karlsruhe.

    Trotz Null Komfort gehe ich immer noch gerne hin, sogar letztes Jahr in Liga 3.
  9. #9

    Das Waldstadion, schönstes Stadion Deutschlands, wird auch einfach vergessen. Schade!