Hamburger SV: Investor Kühne attackiert Fink und Kreuzer

picture-alliance/ dpa"Ich bin maßlos enttäuscht": Investor Klaus-Michael Kühne hat harte Worte für die Krise des Hamburger SV gefunden. Er griff sowohl Trainer Fink als auch Sportdirektor Kreuzer an. Eine Idee für die sportliche Rettung des Clubs hat der Milliardär aber schon parat - Felix Magath.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-918202.html
  1. #1

    HA HA HA hsv!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ich bin maßlos enttäuscht": Investor Klaus-Michael Kühne hat harte Worte für die Krise des Hamburger SV gefunden. Er griff sowohl Trainer Fink als auch Sportdirektor Kreuzer an. Eine Idee für die sportliche Rettung des Clubs hat der Milliardär aber schon parat - Felix Magath.

    HSV: Investor Kühne attackiert Trainer Fink und will Magath - SPIEGEL ONLINE

    Wie geil! Magath als Präsident! Erste Amtshandlung: 12 neue Trainer kaufen und 16 Sportdirektoren aus 13 verschiedenen Ländern!
  2. #2

    Gut der Mann

    Was ändern beim HSV ?: "Alles". Danke, das spricht für ihn.
  3. #3

    Magath?

    Sollen se mal machen, das ist dann der Untergang des HSV xD
  4. #4

    Ganz falsch scheint Herr Kühne ja nicht zu liegen; trotzdem hoffe ich, dass der HSV hier klare Grenzen setzt und sich lieber selbst aus der aktuellen Situation befreit. Die Bundesliga braucht nicht noch mehr Einfluss der Wirtschaftsbosse. In diesem Sinne - grün/weißen Gruß dem zweiten Nordclub.
  5. #5

    Der Mann, der den HSV immer wieder mit Geld unterstützte

    Endlich hält sich der wichtigste Investor nicht mehr mit Streicheleinheiten über die Vereinsführung zurück. Sortiert die schwache Vereinsführung aus. Man hat bereits Wechsel vollzogen, aber wieder nicht das Richtige.
    Magath ist als knallhart bekannt. Dann soll er es richten, wenn der Herr Kühne meint.

    HSV: Investor Kühne attackiert Trainer Fink und will Magath - SPIEGEL ONLINE
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ich bin maßlos enttäuscht": Investor Klaus-Michael Kühne hat harte Worte für die Krise des Hamburger SV gefunden. Er griff sowohl Trainer Fink als auch Sportdirektor Kreuzer an. Eine Idee für die sportliche Rettung des Clubs hat der Milliardär aber schon parat - Felix Magath.

    HSV: Investor Kühne attackiert Trainer Fink und will Magath - SPIEGEL ONLINE
    Jeder kennt Magath, das wird nichts, der bläht den Spielkader auf, wie bei anderen Vereinen, spielt "Fußball - Diktator" und dann stürzt der Club ab....

    Ja, ruiniert den HSV endgültig. Es kann ja nicht mehr viel passieren....
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ich bin maßlos enttäuscht": Investor Klaus-Michael Kühne hat harte Worte für die Krise des Hamburger SV gefunden. Er griff sowohl Trainer Fink als auch Sportdirektor Kreuzer an. Eine Idee für die sportliche Rettung des Clubs hat der Milliardär aber schon parat - Felix Magath.

    HSV: Investor Kühne attackiert Trainer Fink und will Magath - SPIEGEL ONLINE
    Richtig! Fink ist unfähig!
    2 Tage frei nach so einem Spiel - lächerlich. Sieht eher so aus, das Fink nichts mehr einfällt und mit den 2 freien Tagen er aus dem Schneider ist.
    Tja, wer nichts macht, kann auch nichts falsch machen ... lol
    Und dann den Spielern die Schuld geben.
  8. #8

    soso ...

    Zitat von psk/dpa
    Auch HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer traut Kühne nichts zu ...
    ... na wenn das mal keinen Ärger für den Artikelschreiber gibt ... :(
  9. #9

    Nullnummer

    Als Erstes sollte sich beim HSV folgendes ändern: Kühne sofort entfernen. Soviel geballte Inkompetenz ist selten und man fragt sich wie dieser Mann es so weit geschafft hat.