Unicef-Bericht zum Bürgerkrieg: Eine Million Kinder in Syrien auf der Flucht

AFPDer syrische Bürgerkrieg trifft die jüngsten Bewohner des Landes besonders hart. Rund eine Million Kinder sind laut Unicef vor den blutigen Unruhen geflohen, viele davon ohne ihre Eltern. Die Uno-Hilfsorganisation nannte die neue Zahl einen "Meilenstein der Schande".

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-918127.html
  1. #1

    erschreckend....

    was auch auffällt: man redet immer nur! Wann wird denn endlich mal gehandelt. Die Grenzen zu die Gefahrengebieten müssen für die Zivilbevölkerung geöffnet werden ebenso für die Hilfstrupps. Es ist erschreckend warum hier soooooo lange gewartet wird. Warum reden immer nur alle anstatt endlich mal zu handeln? Die UNO muss aktiv werden , warnen nutzt scheinbar nichts!
  2. #2

    Lügen Lügen Lügen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der syrische Bürgerkrieg trifft die jüngsten Bewohner des Landes besonders hart. Rund eine Million Kinder sind laut Unicef vor den blutigen Unruhen geflohen, viele davon ohne ihre Eltern. Die Uno-Hilfsorganisation nannte die neue Zahl einen "Meilenstein der Schande".

    Zahlen von Unicef: Eine Million Kinder in Syrien auf der Flucht - SPIEGEL ONLINE
    Mittlerweile ist es anscheinend schon normal das die USA einfach mal in ein fremdes Land fliegen und Bomben werfen. Wann steckt man die eigentlich endlich vor ein internationalen Menschenrechtsgericht ??
    Gut das die Russen und Chinesen den Daumen hier etwas drauf halten, sonst hätten die Taliban schon längst wieder die Macht. Die ja auf einmal vom Westen und Medien als Rebellen bezeichnet werden.
    Komplette ideologische Verblödung der Massen, weil USA-hörig.
    Genauso der "Giftgasangriff". Wer soll bitte schön einen solchen Mist glauben? Glaubhaft wäre vielleicht das die USA was abgeworfen haben oder abwerfen lassen haben, das kommt der Realität wahrscheinlich am nächsten.
  3. #3

    Daran sind einzig und allein die nato Länder schuld

    oder was meinen sie wo plötzlich die ganzen waffen der fsa hergekommen sind? die CIA ist ja dafür bekannt kriminelle zu bewaffnen und finanzieren damit diese einen stabilen staat zerstören. bsp Libyen. es ist auch bewiesen das sich unter die friedlichen Demonstranten vor 2,5 jahren diese Terroristen gemischt haben und auf die Polizei und Demonstranten geschossen haben. als die Polizei zurück schoss hieß es überall in den medien das die polizei auf friedliche unbewaffnete Demonstranten schiesst. all das hätte nicht stattgefunden wenn der westen diese Terroristen nicht bewaffnet hätte. assad hat auf die demonstrationen reagiert und Reformen angekündigt und umgesetzt.
  4. #4

    Auch eine Schande für Westerwelles Außenpolitik

    "Bevor man über Konsequenzen spricht, muss man eine wirkliche Aufklärung ermöglichen" sage Westerwelle.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/giftgas-in-syrien-frankreich-droht-mit-konsequenzen-berlin-bremst-a-917974.html
  5. #5

    Interessant, im ersten Teil wird zu recht auf die Schande hingewiesen, dass hier die Zivilbevölkerung, gerade auch die Kinder, zu Massenopfern des Krieges werden.
    Im unteren Teil des Artikel wird dann fleißig Kriegshetze betrieben mit dem Ergebnis, dass noch sehr viel mehr Zivilisten, auch Kinder, sterben müssen.

    Es kann doch nur eine Forderung geben: jeder (!) Waffenimport nach Syrien muss unterbunden werden. Jedes Einsickern ausländischer Kämpfer, auf welcher Seite auch immer, muss sofort gestoppt werden, jeder ausländische Kämpfer muss Syrien unverzüglich verlassen.

    Ich weiß, es wird nicht passieren, weil keine der Mächte sich um das Schicksal der Zivilisten, der Kinder kümmert. Es ist reine Heuchelei, reine Instrumentalisierung der zivilen Opfer.
  6. #6

    Und mit Waffen....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der syrische Bürgerkrieg trifft die jüngsten Bewohner des Landes besonders hart. Rund eine Million Kinder sind laut Unicef vor den blutigen Unruhen geflohen, viele davon ohne ihre Eltern. Die Uno-Hilfsorganisation nannte die neue Zahl einen "Meilenstein der Schande".

    Zahlen von Unicef: Eine Million Kinder in Syrien auf der Flucht - SPIEGEL ONLINE
    ...wird dieser Meilenstein der Schande besser? Warum haben vorher alle Staatsmänner diesem Assad die Hand geschüttelt, mit ihm gefressen und gesoffen und gefeiert? Und nun? Nun darf das Volk bluten und die anderen Völker sollen es richten? Sie sollen ihr Leben opfern in einem neuen sinnlosen Kampf? Sind die Geheimdienste, welche uns kleine Bürger überwacht nicht in der Lage diesen Mann zu stoppen oder wollen sie es nicht? Denn Krieg bringt Geld! Das Getue von der Uno-Hilsorganisation: Ist in meinen Augen peinlich, peinlicher geht es nicht mehr und ich lasse mir kein schlechtes Gewissen einreden.
  7. #7

    ...man kann sie nun nirgends mehr wiederfinden.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der syrische Bürgerkrieg trifft die jüngsten Bewohner des Landes besonders hart. Rund eine Million Kinder sind laut Unicef vor den blutigen Unruhen geflohen, viele davon ohne ihre Eltern. Die Uno-Hilfsorganisation nannte die neue Zahl einen "Meilenstein der Schande".

    Zahlen von Unicef: Eine Million Kinder in Syrien auf der Flucht - SPIEGEL ONLINE
    "........Laurent Fabius. Er drohte indirekt mit einem militärischen Eingreifen, sollte sich der Vorwurf eines Giftgasangriffs bestätigen."

    Oh, das muss diese "Rote Linie" sein, von der wir wissen, dass sie nicht überschritten werden darf.

    Ich befürchte nur, diese Linie ist beim Überschreiten zertrampelt worden und man kann sie nun nirgends mehr wiederfinden.
  8. #8

    Bürgerkrieg/Flüchtlinge

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der syrische Bürgerkrieg trifft die jüngsten Bewohner des Landes besonders hart. Rund eine Million Kinder sind laut Unicef vor den blutigen Unruhen geflohen, viele davon ohne ihre Eltern. Die Uno-Hilfsorganisation nannte die neue Zahl einen "Meilenstein der Schande".

    Zahlen von Unicef: Eine Million Kinder in Syrien auf der Flucht - SPIEGEL ONLINE
    Tag täglich wird uns hier vor Augen gehalten was die Bürger im Krieg durchmachen müssen und wenn sie dann zu uns als Flüchtlinge kommen, weil sie dem Krieg entronnen wollen, dann werden sie hier von Neofaschisten und anderen, so wie in Berlin Hellersdorf noch beschimpft und sollen vertrieben werden.
  9. #9

    Sieht nicht gut aus

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der syrische Bürgerkrieg trifft die jüngsten Bewohner des Landes besonders hart. Rund eine Million Kinder sind laut Unicef vor den blutigen Unruhen geflohen, viele davon ohne ihre Eltern. Die Uno-Hilfsorganisation nannte die neue Zahl einen "Meilenstein der Schande".

    Zahlen von Unicef: Eine Million Kinder in Syrien auf der Flucht - SPIEGEL ONLINE

    So tragisch es ist, was viele Syrer erleiden mussten und erleiden müssen. Die gleichgeschalteten Medienagenturen haben übernommen.Die McCains dieser Welt verbreiten ungestraft Angriffspläne und Werbetexter streiten um den Zynikpreis. Deutschlands Nachrichten(Werbe-Börsen) -SenderSprecherInnen rasseln ihre Meldungen durch den Äther und sind stolz, unfallfrei vom Prompter abzulesen. Auch die Nachrichten aus Syrien, hauen sie zwischen Wetter und Deutschem Anlegerfernsehen ungerührt an den Mann. Das alles kann nichts Gutes bedeuten