Griechenlandhilfe im Wahlkampf: Merkels Makel

DPAFür Angela Merkel schien die Euro-Krise vorerst abgehakt, doch nun hat Gerhard Schröder das Thema als Schwachstelle der Kanzlerin ausgemacht - und mit Verve in den Wahlkampf zurück geholt. Ein Manöver, von dem nicht nur die SPD profitieren könnte.

Merkel hat ein Problem mit Schröders Euro-Wahlkampf - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    SPD: die Glashaus-Partei

    Das Erstaunliche war: Gerade damit fuhr Merkel bislang gut
    Was auch an der Opposition liegt. Soalnge die SPD sagt: "Wir machen den gleichen Unsinn wie Merkel, nur bei uns wirds noch teurer", kann die Kanzlerin weiterhin ungestört Milliarden an deutschem Volksvermögen vernichten.
  2. #2

    Ganz Griechenland

    zittert bei der Bundestagswahl mit. Wie schön wäre, es doch, wenn der deutsche Michel unsere Schulden übernimmt. Dann können griechische Millionäre weiter in deutschen Städten auf Teufel komm raus Immobilien kaufen. Auch ändern muss sich nichts, nein 1 Mio. Beamte auf 10 Mio. Einwohner - das ist gold richtig. Das sollten wir auch einführen. Dann gibt keine Arbeitslosen mehr.
  3. #3

    Hat die Frau eigentlich in ihrem ganzen Leben....

    auch nur 5 Ost-, D-Mark oder Euro aus anderen als öffentlichen Quellen bekommen? Was bilden diese Typen sich eigentlich ein? An keiner anderen Stelle kann man mit vergleichbarer leistung (nämlich weniger als 0) überhaupt Geld verdienen. Dafür bezahlt werden, andere in die Scheisse zu reiten. SUPER.
  4. #4

    Ja und?
    Griechenland kann teurer werden.
    Portugal und Spanien und.. auch.
    Und nun?

    Die Griechen hat Schröder ja in den Euro gelassen.
    Austrittsszenarien hat er nicht vereinbart damals.
    Nun hängen die eben mit drin und wir müssen die irgendwie durchfüttern.
    Danke Schröder!

    Das von Schröder selbst angerichtete Griechenlanddesaster nun Merkel im Wahlkampf vorzuwerfen ist mehr als dreist.
    Der einzige Ihr zu machende Vorwurf ist, dass Sie nicht jeden Tag herumspekuliert und herumunkt, dass die Sache mit den Griechen noch Geld kosten wird.
    Hätte sie machen können.
    Hätte allerdings null geändert.
    Zahlen müssen wir - dank der SPD.

    Letztlich will die SPD ja Eurobonds und Bankenunion - wir würden damit mittelfristig "alle" Schulden Südeuropas zu unseren machen und wären damit auf ewig fiskalisch an die gekettet.
    4 - 5 Billionen Schulden extra!
    Zudem könnte sich der Süden dann hemmungslos weiter verschulden.
    Wir sind ja mit Schuldner!!
    Wahnsinn!
    SPD halt...
  5. #5

    Geschickt ?

    Was die SPD in der Euro-Krise anzubieten hat, ist - mit Recht - unpopulär. Beide Lager haben bewußt - aus unterschiedlichen Gründen die Euro-Krise totgeschwiegen. Frau Merkel hat dabei geholfen, dass ein großer Teil der Internet-Medien und der Presse die Lage derzeit schönschreibt. Weder befinden sich die Mitglieder der Währungsunion trotz QII-Bericht im Aufschwung, noch hat sich an der privaten Schuldenkrise irgend etwas geändert (Banken in Spanien, Irland, Portugal, Griechenland höchst gefährdet). Schröder hat die Büchse der Pandora für die großen Parteien geöffnet.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für Angela Merkel schien die Euro-Krise vorerst abgehakt, doch nun hat Gerhard Schröder das Thema als Schwachstelle der Kanzlerin ausgemacht - und mit Verve in den Wahlkampf zurück geholt. Ein Manöver, von dem nicht nur die SPD profitieren könnte.

    Merkel hat ein Problem mit Schröders Euro-Wahlkampf - SPIEGEL ONLINE
    Der Artikel ist absolut unlogisch. Warum sollte dieses Thema (Griechenland) den Wahlkampf beeinflussen? Die SPD ist mit Schuld an der Eurokrise und nur weil ein ehemaliger taz-Reporter möchte, dass die afd der CDU ein paar Prozentpunkte abknappst, heißt das nicht, dass die Wähler das auch tun und ihre Rationalität über Bord werfen. Viel zu leicht zu durchschauen.
  7. #7

    Merkel ist doch nicht der Konkurrent. Sie wäre sehr einfach zu besiegen. Sie ist eine schlechte Kanzlerin und eine noch schlechtere Wahlkämpferin.

    Das Problem ist Rot-Grün. Sie haben es tatsächlich geschafft, mich - als einen der progressivsten Menschen in diesem Land - mit ihrer totalitären Frauenquote und ihrem Willen Steuergeld den Banken in den Rachen zu werfen nur um das System zu retten zu verschrecken.

    Also gebe ich meine Stimme wohl einer Partei die nciht über 5-Prozent kommt. Und das kommt dann Merkel zugute. So siehts aus. Sie muss nichts tun, Rot-Grün besiegen sich schon selbst.
  8. #8

    Advantage Merkel!

    Für dieses plumpe Wahlkampfmanöver (Schäuble gibt die Steilvorlage, die braucht man nur noch aufzugreifen, dazu braucht man nicht das geringste taktische Verständnis) brauchen die den "großen Wahlkämpfer" Schröder? Lächerlich! Schäuble hat im Auftrag ihrer Merkelschen Majestät den kleinen Knochen jetzt hingeworfen, damit die SPD sich dran die Zähne ausbeißt. Bis zur Wahl ist das Thema abgenagt und nie zu halten. Es wird dem Wähler lau und lästig werden. Schäuble wird sagen "Wir haben immer gesagt...". Und Mutti wartet erst mal ab. Der Schachzug nützt der CDU, weil der covergeile Schröder viel zu früh drauf gesprungen ist und den Zündstoff verpulvert hat. Er hat dem Steinbrück den Wind und ein wichtiges Thema weg genommen und der CDU damit einen Dienst erwiesen.
  9. #9

    griechisches erdgas

    griechenlamd (wie auch zypern) verfügt über riesige erdgasvorkommen.
    warum spricht darüber niemand???
    wenn ich von der bank ein darlehen möchte wird nach sicherheiten gefragt.
    lizenzen zur ausbeutung dieser bodenschätze könnten sämtliche verbindlichkeiten besichern!