"Feuchtgebiete" im Kino: Schamloses Zauberwesen

Majestic/ Peter HartwigJetzt bitte tief durchatmen: Ja, in der Verfilmung von "Feuchtgebiete" wird Gemüse eingeführt und mit Sperma gespritzt. Doch Regisseur David Wnendt versucht, aus der dürftigen Vorlage mehr als ein paar Aufreger zu ziehen. Das Ergebnis ist besser als das Buch.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/fe...-a-916900.html
  1. #1

    "Wer soll diesem Zauberwesen eigentlich was übel nehmen"

    Was sollte man ihr denn auch übelnehmen?
  2. #2

    Untergehende Kulturen ....

    ... verlieren zuerst das Maß" (Adalbert Stifter). Man kennt überhaupt nicht mehr die Grenzen dessen, was sich ziemt.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jetzt bitte tief durchatmen: Ja, in der Verfilmung von "Feuchtgebiete" wird Gemüse eingeführt und mit Sperma gespritzt. Doch Regisseur David Wnendt versucht, aus der dürftigen Vorlage mehr als ein paar Aufreger zu ziehen. Das Ergebnis ist besser als das Buch.

    Feuchtgebiete von Charlotte Roche von David Wnendt verfilmt - SPIEGEL ONLINE
    Ich habe mich ja immer dagegen gewehrt, aber es sieht so aus, als hätten die amerikanischen Forscher recht und die Deutschen sind tatsächlich analfixiert.

    DER SPIEGEL*10/1985 - Zwanghafte Neigung

    Wenn ich da dazu noch an die Hype um die Behandlung mit Eigenurin denke.

    Die goldene Fontäne - Gesundheit - Welt - Tagesspiegel
  4. #4

    Für mich persönlich ist der eigentliche Skandal die grenzenlose Prüderie mit der auf diesen harmlosen Film reagiert wird..
  5. #5

    In der Diskussion um das Buch gab es also eine "intellektuelle Schärfe" ? Habe ich da was verpasst, oder ist diese Meinung von Frau Pilarczyk, höflich ausgedrückt, eine Frage der Masstäbe ?

    Ich erinnere mich nämlich nur an die übliche Beschäftigung des Feuilletons mit sich selbst und der Schinken wurde dabei an Niveau selten übertroffen.
  6. #6

    Habe nur die ersten 3 Sätze des Artikels gelesen und habe kein Problem damit als altmodisch eingestuft zu werden, aber ich finde hier wird aus monetären Gründen eine Schamgrenze überschritten und das Ganze nach dem Motto "Seht her, was wir alles machen, wir sind die Tollsten" als fortschrittlich verkauft.
  7. #7

    Man muss viele Jahre zurückgehen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jetzt bitte tief durchatmen: Ja, in der Verfilmung von "Feuchtgebiete" wird Gemüse eingeführt und mit Sperma gespritzt. Doch Regisseur David Wnendt versucht, aus der dürftigen Vorlage mehr als ein paar Aufreger zu ziehen. Das Ergebnis ist besser als das Buch.

    Feuchtgebiete von Charlotte Roche von David Wnendt verfilmt - SPIEGEL ONLINE
    um einen deutschen Film zu finden, der das Prädikat Extraklasse verdient. Am Geld kanns wohl nicht liegen, denn noch nie wurde die Filmsscene mit soviel öffentlichen Geldern bedacht, als die derzeitige.
    Auf der anderen Seite hat sich sicherlich auch der Anspruch des Publikums gewandelt, die sich mit solch erbärmlichen Filmchen durchaus zufriedengibt.
  8. #8

    optional

    "Ihh, guck mal, wie eklig!". Gibt Leute die gucken dann hin. Nein, Danke.
  9. #9

    Je doller die....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jetzt bitte tief durchatmen: Ja, in der Verfilmung von "Feuchtgebiete" wird Gemüse eingeführt und mit Sperma gespritzt. Doch Regisseur David Wnendt versucht, aus der dürftigen Vorlage mehr als ein paar Aufreger zu ziehen. Das Ergebnis ist besser als das Buch.

    Feuchtgebiete von Charlotte Roche von David Wnendt verfilmt - SPIEGEL ONLINE
    ....Worte und Handlungen, desto armseliger wirkt es. Buch und Film sind wahre Knüller einzig auf diesem Gebiet. Das man mit diesem Mix heutzutage auch noch viel Kohle machen kann, rundet diese öde, ausgetrocknete Landschaft nur noch ab!