NSA-Whistleblower: Snowden distanziert sich von seinem Vater

REUTERSEdward Snowden ärgert sich über seinen Vater: Er brauche dessen Hilfe und den Rechtsbeistand seines Anwalts nicht, sagt der Spionage-Enthüller. Der "Guardian"-Enthüllungsjournalist Greenwald wirft Lon Snowden vor, seinen Sohn wie einen Teenager zu behandeln.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-917057.html
  1. #1

    Ich kann die Haltung von Snowden nachvollziehen unter anderem auch zum Schutz seiner Person ,aber auch des Vaters.Das Problem ,wie es im Artikel dargestellt wird,ist allerdings ein uraltes.Für seine Eltern bleibt man immer Kind,egal wie alt man ist.
  2. #2

    Als Vater und Mutter

    ist man natürlich in einer großen Zwickmühle. Für die beiden ist es sicherlich nicht ganz leicht.
  3. #3

    was bleibt dem vater auch anderes ...

    übrig? schnorcheln ist nicht jedermanns sache, da lässt man sich leicht mal zu dem ein oder anderen tipp hinreißen lassen, den man eigentlich nicht so geben wollte ;)
  4. #4

    New York Times lesen!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Edward Snowden ärgert sich über seinen Vater: Er brauche dessen Hilfe und den Rechtsbeistand seines Anwalts nicht, sagt der Spionage-Enthüller. Der "Guardian"-Enthüllungsjournalist Greenwald wirft Lon Snowden vor, seinen Sohn wie einen Teenager zu behandeln.

    NSA-Whistleblower Edward Snowden distanziert sich von seinem Vater - SPIEGEL ONLINE
    Es gibt ein Interview mit Snowden in der New York Times in dem er einiges klar stellt:

    "Edward Snowden: After 9/11, many of the most important news outlets in America abdicated their role as a check to power — the journalistic responsibility to challenge the excesses of government — for fear of being seen as unpatriotic and punished in the market during a period of heightened nationalism. From a business perspective, this was the obvious strategy, but what benefited the institutions ended up costing the public dearly."

    http://www.nytimes.com/2013/08/18/ma...ript.html?_r=0

    Die beste Berichterstattung zum Thema gibts aber eindeutig im Guardian:

    Glenn Greenwald on security and liberty | Comment is free | The Guardian
  5. #5

    Clever ...

    ... falls er seinen Vater schützen will.
  6. #6

    Bei diesem......

    ....... Typ wundert einem gar nichts mehr. Soll er doch in Russland bleiben, die freie Welt wird ihn nicht vermissen.
  7. #7

    Gespaltene Zunge

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Edward Snowden ärgert sich über seinen Vater: Er brauche dessen Hilfe und den Rechtsbeistand seines Anwalts nicht, sagt der Spionage-Enthüller. Der "Guardian"-Enthüllungsjournalist Greenwald wirft Lon Snowden vor, seinen Sohn wie einen Teenager zu behandeln.

    NSA-Whistleblower Edward Snowden distanziert sich von seinem Vater - SPIEGEL ONLINE
    "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren."(Benjamin Franklin)
    Edward Snowdon hat genau das getan, was er seinem Heimatland vorwirft. Er hat mit dem Asyl in Russland seine Freiheit aufgegeben, um Sicherheit zu gewinnen. Wer ein Freiheitsheld sein will, kann das nicht von Putins Gnaden sein. Wer glaubhaft die NSA kritisieren will, darf nicht dem FSB dienen.
    Ähnliches gilt auch für wikileaks - wo sind bisher Veröffentlichungen von Regierungsdokumenten aus Ländern wie Russland, China oder dem Iran geblieben. Man kann Verletzungen der Freiheit nicht akzeptieren - aber wer anderswo die Unfreiheit nicht kritisiert, der hat seine Glaubwürdigkeit verloren.
  8. #8

    @mein Gott

    "... Typ wundert einem gar nichts mehr. Soll er doch in Russland bleiben, die freie Welt wird ihn nicht vermissen." Zitat Ende - Schöne Grüße an Ihren Vorgesetzten. Tipp: Suchen Sie einen neuen Job. Wenn es alle auf einmal trifft, könnte es eng werden auf dem Arbeitsmarkt!
  9. #9

    vielleicht wird der Vater mißbraucht

    um ausgerüstet mit technischen Hilfsmitteln wie u.a. Handy und Wanzen den Aufenthaltsort Snowdons zu
    ermitteln? Wenn der Vater seinen Sohn liebt, wartet
    er die Dinge ab und bleibt zu Hause