Dortmunder Stürmer-Star: Lewandowski wird beim BVB zum Großverdiener

REUTERSVorwürfe, Dementis, Verbalattacken - monatelang stritten sich die Funktionäre von Borussia Dortmund mit dem polnische Stürmer Robert Lewandowski. Nun scheint Ruhe einzukehren. Lewandowski unterschrieb ein deutlich verbessertes Vertragsangebot des BVB.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-917050.html
  1. #1

    Wow, eine fantastische Nachricht für die Bundesliga. Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. genauso wenig wie mit dem Götze-Transfer.
    Vielleicht lag es auch daran, dass Guardiola nicht unbedingt noch einen großen Spieler wollte. Der weiss ja jetzt schon nicht mehr wohin mit den vielen tollen Spielern.
  2. #2

    dortmund mutiert immer mehr zum chaos club

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vorwürfe, Dementis, Verbalattacken - monatelang stritten sich die Funktionäre von Borussia Dortmund mit dem polnische Stürmer Robert Lewandowski. Nun scheint Ruhe einzukehren. Lewandowski unterschrieb ein deutlich verbessertes Vertragsangebot des BVB.

    Borussia Dortmund: Lewandowski und BVB beenden Streit - SPIEGEL ONLINE
    statt den spieler gehen zu lassen, wird er mit millionen ruhiggestellt. der erfolg der letzten jahre ist dem verein eindeutig zu kopf gestiegen. es ist dringend erfprderlich klopp und die führungsriege KOMPLETT auszutauschen sonst spielt dortmund dieses jahr gegen den abstieg.
    ein dortmund fan.
  3. #3

    Söldner

    Sehe ich das richtig?
    Er hat seine Vertragslaufzeit also nicht verlängert, bekommt aber für den Rest seines bestehenden Vertrags deutlich mehr Kohle als bisher vereinbart?
    Das nenne ich gutes Geld einem Spieler mit schlechtem Charakter nachwerfen.
    Der BVB (sage ich als Fan) braucht diesen Söldner nicht.
    Klar freue ich mich, wenn er trifft. Aber das können in Dortmund auch andere.
    Ich bin mal schwer gespannt, welcher Topclub ihn im kommenden Jahr nach all diesen Fisimatenten überhaupt noch haben will.

    Zumal da die Spitzenspieler der WM auf dem Transfermarkt zur Debatte stehen werden.
    Und nach Brasilien wird es Lewandowski mit der polnischen Mannschaft nicht schaffen. Da sind England, Montenegro und die Ukraine vor.

    Sieht ganz so aus, dass er sich nach dem BVB noch mal die Finger lecken wird.
  4. #4

    Prima

    Da kann er jetzt ja in Dortmund bleiben. Den braucht Bayern nun wirklich nicht. Und seine Art, wie er den Wechsel erzwingen wollte, passt auch gar nicht zu der Mannschaft. Lewandowski wird sich auch nicht auf die Bank setzen, wenn es nötig ist. Alles keine guten Vorzeichen.
  5. #5

    Zitat von WhereIsMyMoney Beitrag anzeigen
    Wow, eine fantastische Nachricht für die Bundesliga. Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. genauso wenig wie mit dem Götze-Transfer.
    Vielleicht lag es auch daran, dass Guardiola nicht unbedingt noch einen großen Spieler wollte. Der weiss ja jetzt schon nicht mehr wohin mit den vielen tollen Spielern.
    Nur für die letzten 10 Monate. Denn Lewa geht garantiert nach München.
    Ich denke mehr wollten auch seine Berater nicht. Nur mehr Kohle rausholen.
  6. #6

    Was ein Blödsinn

    Zitat von marinusvanderlubbe Beitrag anzeigen
    es ist dringend erfprderlich klopp und die führungsriege KOMPLETT auszutauschen sonst spielt dortmund dieses jahr gegen den abstieg.
    So einen Müll liest man selbst hier nur selten!

    Der BVB ist ein fairer Verein. Man hat Sahin zurückgenommen und Kagawa wird auch mit offenen Armen empfangen, auch wenn wir auf den Positionen inzwischen längst besser besetzt sind.

    Vom BVB aus, kannst Du überall hin, von den Bayern nur ins Ausland.

    Und Jürgen Klopp hat schon sehr bald Hitzfeld überholt und das mit Recht.

    Gegen den Abstieg spielen nur die Blauen!
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Für weitere Nachfragen zu vertraglichen Gegebenheiten verwies er auf sein Management: "Es stimmt, wir haben mit dem BVB eine Basis gefunden, um auch die letzten Monate professionell zusammen zu arbeiten", sagt Maik Barthel, der Inhaber von Lewandowskis-Berateragentur Eurosportsmanagement, SPIEGEL ONLINE.
    Trotz laufendem Vertrag wohl gemerkt. Viel Spass mit einem derart "seriösen" Management, liebe Bayern.
  8. #8

    Oh mein Gott ,

    Lach mich tot....diese peinliche Verhalten wird noch als Verhandlungsgeschick dargestellt???? Ich nenne das "Frieden im Verein gekauft!" Was eine Kaspertruppe. Hätten sie dem Spieler vor 1,5 Jahren den Vertrag so vorgelegt ( Marktwert zu Recht ), hätte er vlt gar nicht wechseln wollen. Aber man hat ihn abgespeist und erst ein neues Angebot vorgelegt als der Spieler sich innerlich bereits verabschiedet hatte. Verzockt , und jetzt müssen sie nachlegen um Ruhe zu haben. Wenn RL nicht annähernd so gut wie die 2 letzten Saisons spielt, ist ruckzuck die Hölle los. Watzke würde ich es gönnen.
  9. #9

    Natürlich gibt es Vereine...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Vorwürfe, Dementis, Verbalattacken - monatelang stritten sich die Funktionäre von Borussia Dortmund mit dem polnische Stürmer Robert Lewandowski. Nun scheint Ruhe einzukehren. Lewandowski unterschrieb ein deutlich verbessertes Vertragsangebot des BVB.

    Borussia Dortmund: Lewandowski und BVB beenden Streit - SPIEGEL ONLINE
    die überschätzte Spieler mit mehr Geld ausstatten!!!
    Diese Spieler können und müssen dies fordern denn ab einem gewissen Alter sind diese Spieler...... Tod.