Wiesmann-Insolvenz: Bye-Bye Ballermann

Unbändige Kräfte unter der Haube und ganz viel Schickimicki: Das war lange das Erfolgsrezept des Sportwagenbauers Wiesmann. Jetzt ist der Kleinserienhersteller insolvent. Der Marke fehlten wichtige Eigenschaften, um im Club der Großen mitzumischen.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...-a-916960.html
  1. #1

    Wiesmann-Design gefällt!

    Komisch, dass plötzlich die ganzen Besserwisser auf der Matte stehen und schon immer wusste , dass das Innendesign von den Manta-Machern stammt. Ätzend.

    Alsi ich fahre keinen Wiesmann, aber das Design innen wie aussen habe ich immer als ansprechend gefunden. Na ja, das Plastik-Radio nehmen wir aus dieser Einschätzung mal raus.

    Es wäre schade, wenn die Marke verschwinden sollte. BMW, der Techniklieferant, sollte sich einen Ruck geben und die Organisation übernehmen. Würde doch passen!
  2. #2

    Wiesmann

    man mag über Wiesmann denken, was man will. Aber dieser Artikel gehört in die Rubrik "Am Ende habens alle schon immer gewusst".
  3. #3

    Zumindest diese abgebildete weiß-rote Hässlichkeit ist eher was für Luden & Co. - völlig prollig.
    Was ich bei den Käufern eines Wiesmann nie verstanden habe: Warum greift man nicht gleich zu den Originalen von Morgan?
    Diese Autos haben doch 1.000 x mehr flair. So schlecht ist deren Technik heute auch nicht mehr. Ist doch eh alles ein 2.-, 3.- oder gar 4.-Auto für die Reichen & Schönen.

    Allerdings sieht die Spider-Studie sehr interessant aus. Doch dazu hat wohl das Geld gefehlt, die zu realisieren.

    Das Wiesmann-Gebäude sieht zudem sehr überdimensioniert aus; kein Wunder, dass Wiesmann darüber Pleite geht (schrieb ein Forist in dem anderen Wiesmann-Thread).
    Nun ja: Sic transit gloria mundi.
  4. #4

    Sehr geehrter Herr Kröger, haben Sie sich einmal die Preise gebrauchter Wiesmänner angesehen? Hier von fehlender Substanz und Identität zu sprechen ist ein absoluter Scherz, und mit Sicherheit kein Grund für die Zahlungsschwierigkeiten. Und diese Innenraumträume in irgendeiner Form mit Manta-Tuning in Verbindung zu bringen noch umso mehr. Wahrscheinlich ist die Firma in den letzten Jahren einfach nur zu sehr gewachsen und hat zu große neue Projekte gestartet, aber die Markensubstanz ist, im Gegensatz zu vielen anderen Versuchen von kleinen Herstellern, definitiv gegeben!
  5. #5

    Die Scheinwerfer...

    und vor allem die Rücklichter passen nicht zu der ansonsten gelungenen klassischen Optik. Sieht aus wie aufgesetzt, wie Fremdkörper oder Löcher im Design.
  6. #6

    Schade

    Habe im vorigen Jahr das Meilenwerk in Böblingen besucht. Dort ist auch eine Wiesmann Dependance ansässig. Ich konnte mir so erstmalig die Fahrzeuge in natura anschauen und muss sagen, dass ich sehr beeindruckt war. Gerade im Hinblick auf die nebenan stehenden Gallardo hat mich das Design überzeugt.
    Hoffe es findet sich eine Lösung...
  7. #7

    was für ein armseliger Bericht...

    .... 1988-2013 - und dem Autor fallen nur negative Punkte ein?
  8. #8

    Zitat von snoubort Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Herr Kröger, haben Sie sich einmal die Preise gebrauchter Wiesmänner angesehen? Hier von fehlender Substanz und Identität zu sprechen ist ein absoluter Scherz, und mit Sicherheit kein Grund für die Zahlungsschwierigkeiten. ...
    Verstehe ich nicht. Die Gebrauchtwagenpreise sind völlig normal - weder besonders wertsteigernd noch Ramschpreise.
    Klären Sie uns auf.
  9. #9

    Wiesmann

    Huch ... sowas liest man aber selten, dass das Innendesign "billig" aussieht. Es ist spartanisch designed und hat alles was man zum Fahren benötigt. Man fährt diesen Wagen schließlich und das Unternehmen hat absichtlich diesen ganzen Schickimickikram weggelassen. Wunderschöne Autos.
    Ich hätte aber bei der Bildwahl die hübschen Bilder genommen :-) Nicht einen weißen MF5 >.>