Fluent English: "Zwei geeiste Hoden bitte!"

CorbisWenn die Sommersonne das Hirn heizt, schaltet das Sprachzentrum auf Notstrom. Da kommt beim Übersetzen in harmlosen Alltagssituationen schon mal was Zweideutiges heraus. Also: Vorsicht bei der Eisbestellung!

http://www.spiegel.de/karriere/ausla...-a-916864.html
  1. #1

    equal beats it thirteen

    Sarrazin, ein politischer Rüpel, FULL ACK! Es gehört sich als Politiker einfach nicht, manch unbequeme Wahrheit so schonungslos auszusprechen. Whereof you can let one!
  2. #2

    Shitstorm

    Generell volle Zustimmung zu dem Artikel. Das Verdammen des (von mir nicht geliebten) Wortes shitstorm kann ich allerdings deswegen nicht ganz nachvollziehen, weil ich es in einem erstmals US-Film (und nicht etwa in Deutschland) gehört habe: In dem 2008er Film "Burn After Reading" wird es von John Malkovich benutzt (..."a shitstorm of consequences..."). Wo dieses Wort ursprünglich herkommt, vermag ich nicht zu sagen, aber US-englischen Muttersprachlern scheint es nicht fremd zu sein. Hübscher wird es dadurch natürlich nicht.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn die Sommersonne das Hirn heizt, schaltet das Sprachzentrum auf Notstrom. Da kommt beim Übersetzen in harmlosen Alltagssituationen schon mal was Zweideutiges heraus. Also: Vorsicht bei der Eisbestellung!

    [url]http://www.spiegel.de/karriere/ausland/denglisch-sprachkolumne-uebersetzu
    Sind wir hier bei American Pie?
    Als ob "balls" nur "Hoden" heißen würden, Hoden heißen "testicles"...
  4. #4

    When i m hot,

    i go to the bar and my favourite cocktail is "sex on the bitch"
    :-)
  5. #5

    Kann doch mal passieren!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn die Sommersonne das Hirn heizt, schaltet das Sprachzentrum auf Notstrom. Da kommt beim Übersetzen in harmlosen Alltagssituationen schon mal was Zweideutiges heraus. Also: Vorsicht bei der Eisbestellung!

    [url]http://www.spiegel.de/karriere/ausland/denglisch-sprachkolumne-uebersetzu
    Zu dieser Thematik passt eigentlich diese "Redewendung" wunderbar:"My english is not the yellow from the egg".
  6. #6

    Zweifelhafte Annekdoten

    Ganz ehrlich gesagt, glaube ich das hier einige Uebersetzungen erfunden wurden.
    Z.B : "Komm mal rüber, wenn du nichts anhast." = "Come over when you have got nothing on" .
    Jene Neuseelaenderin muesste schon sehr gut Deutsch koennen, wenn sie ueberhaupt nur "you have got nothing on" in "wenn du nichts anhast" uebersetzen koennte. Solche zusammengesetzten Ausdruecke findet sie naemlich nicht im Woerterbuch.
  7. #7

    Balls of steel

    Wobei Fußhoden ja in England ein beliebter Sport ist, der nur von den Amerikanern Soccer genannt wird.
    Halt, so einfach ist es dann doch nicht...
  8. #8

    Denglisch

    ...und wieder schlägt Bessiwissi-Littger zu...

    Besser wäre es, mal richtiges Deutsch hierzulande zu sprechen. Heute Mittag gab es in der Kantine "Chicken Souflaki". Von Konstrukten wie "Back-Shop" oder "Back-Factory" ganz zu schweigen....
  9. #9

    Erschreckend realitätsfern

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn die Sommersonne das Hirn heizt, schaltet das Sprachzentrum auf Notstrom. Da kommt beim Übersetzen in harmlosen Alltagssituationen schon mal was Zweideutiges heraus. Also: Vorsicht bei der Eisbestellung!

    [url]http://www.spiegel.de/karriere/ausland/denglisch-sprachkolumne-uebersetzu
    Ohne Frage sollten Fettnäpfchen bestmöglich umschifft werden. Ich finde es aber erschreckend, in welcher diffamierenden Weise Sie die Sprachkenntnisse anderer bewerten. Im Vergleich zu anderen Mitbürgern sprechen die Deutschen im Schnitt ein passables Englisch und werden von Muttersprachlern verstanden. Und genau diese sehen die Details und kleinere Fehler meist selbst nicht kritisch. Verlassen Sie bitte ihr hohes Ross und arbeiten Sie in einer internationalen Organisation, dann werden auch Sie die Dinge anders sehen!

    Darüberhinaus stellt sich die berechtigte Frage: was ist korrektes/perfektes Englisch? Vergleichen Sie doch das Englisch von z.B. Engländern, Schotten, Texanern, Kanadiern, Australiern, Südafrikanern und Sie werden erkennen, dass Welten dazwischen liegen!