Staatskrise: Notstand in Ägypten - Hunderte Tote - ElBaradei tritt zurück

APÄgypten rutscht ins Chaos: Nach den blutigen Unruhen erklärt Vizepräsident Mohamed ElBaradei seinen Rücktritt. Die Regierung verhängt eine Ausgangssperre - die Zahl der Toten steigt weiter.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-916646.html
  1. #1

    Furchtbar!!! Also mit "Gewalt" Räumen heißt für mich NICHT schießen!!! Auch wenn ich für die Auflösung und Räumung war, Schüsse dürfen nicht und wenn nur zur Abschreckung mit nicht scharfer Munition fallen!
  2. #2

    Blut

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ägypten rutscht ins Chaos: Nach den blutigen Unruhen erklärt Vizepräsident Mohamed ElBaradei seinen Rücktritt. Die Regierung verhängt eine Ausgangssperre - die Zahl der Toten steigt weiter.

    Gewalt in Ägypten eskaliert: ElBaradei tritt zurück, viele Tote - SPIEGEL ONLINE
    Ich habe dein Eindruck, sowohl das Militär als auch die Mursi-Anhänger wollen um nahezu jeden Preis Blut sehen. Dann darf man sich, zynisch gesprochen, auch nicht wundern, wenn Blut fließt.

    Wenn nicht ein Wunder passiert, dann driftet Ägypten in Richtung syrischer Verhältnisse ab. Dabei hat in Kairo vor nicht allzu langer Zeit ein amerikanischer Präsident, ja richtig, Obama hieß er, eine wegweisende Rede zum Thema Frieden in Nahost gehalten. Übrig geblieben ist die Milliardenhilfe für die ägyptischen Militärs.

    Es ist zum Heulen.
  3. #3

    ElBaradeis Rücktritt war die einzig richtige Reaktion auf die gewaltsamen Auseinandersetzungen. Damit hat sich ElBaradei die Chance erhalten, später einmal als Präsident aller Ägypter von allen Ägyptern akzeptiert zu werden.
  4. #4

    Man bedenke...

    ..dass es keine friedvolle Beendigung der Konflikte gibt, ausser, man fuegt sich den Fanatikern und "Extremislamisten". Die geheuchelten US und EU "Verurteilungen" der Gewalt sind reine Makulatur. Als waere es da jeh um Gerechtigkeit gegangen.
    Die gesamte Region ist "im Eimer', egal wie sehr man sich empoert.
  5. #5

    schade

    finde es schon schade, dass ElBaradei zurückgetreten ist. Noch kann ich nicht erkennen, dass jetzt tatsächlich das Militär alleine regieren möchte. Es gab jedoch im Vorfeld nicht wenige Angebote, die Auseinandersetzung friedlich zu lösen. Offensichtlich wollten es eher die Islamisten einfach keine Kompromisse akzeptieren oder anstreben. Vielleicht geht das Militär zu schnell auch mit scharfen Waffen vor und provoziert damit einen blutigen Konflikt. Hierbei sollte man aber auch sehen, dass auch die Muslimbrüder mit bewaffneten Gruppen Terror verbreiten und auch christliche Kirchen abfackeln. Jetzt wird es auch für das Militär schwieriger, erneut die Diktatur einzuführen. Aber ich glaube eben nicht, dass das Militär die Alleinherrschaft anstrebt.
  6. #6

    Mittlerweile weiß ich auch nicht mehr was ich davon halten soll.
    Ich war skeptisch als Mubarak gestürzt wurde, besorgt als Mursi drankam und eigendlich auf Seiten des Militärs als sie sich Mursi entledigt haben.
    Aber jetzt, nach diesem Tag, den Entwicklungen und was da noch auf die Ägypter zukommen wird, bin ich wirklich mit meinem Latein am Ende.
    Selbstverständlich bin ich nicht so blauäugig zu glauben, dass eine solche Revolution ohne Blutvergießen vonstatten geht, aber was da heute passiert ist...
    Ich zweifle wirklich daran ob überhaupt irgendeine Gruppe in Ägypten zur Zeit im Stande ist das Land irgendwie zu stabilisieren.
  7. #7

    Schlechte Aussichten

    Hoffentlich endet das nicht in einem jahrelangen Bürgerkrieg wie in Syrien mit zehntausenden Toten.

    Warum bei so einer "Räumung" immer gleich Scharf geschossen wird erschließt sich mir nicht.

    Den radikalen ist das Wasser auf die Mühlen ... sieht nicht gut aus für die Zukunft.
  8. #8

    Zitat von MHB Beitrag anzeigen
    Hoffentlich endet das nicht in einem jahrelangen Bürgerkrieg wie in Syrien mit zehntausenden Toten.

    Warum bei so einer "Räumung" immer gleich Scharf geschossen wird erschließt sich mir nicht.

    Den radikalen ist das Wasser auf die Mühlen ... sieht nicht gut aus für die Zukunft.
    Wer weiß, wer zuerst geschossen hat. Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu, wie es derart eskalieren konnte. Sonst stimme ich Ihnen zu.
  9. #9

    Zitat von ratte321 Beitrag anzeigen
    Furchtbar!!!
    Mehr ist hierzu eigentlich nicht zu sagen.
    Schrecklich, daß dieses großartige Land mit jahrtausender alter Kultur nicht zum Frieden findet.