Angebliche Preisabsprachen: Siemens droht Prozess in Brasilien

REUTERSSiemens hat Ärger in Brasilien: Die Regierung von São Paulo wegen mutmaßlicher Kartellbildung verklagen. Der Konzern soll sich an Preisabsprachen beim Bau der U-Bahn in der Metropole beteiligt haben.

Siemens droht Prozess in Brasilien wegen Kartellabsprachen - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Die Regierung von São Paulo wegen mutmaßlicher Kartellbildung verklagen.

    So kann man den Satz sicher nicht stehen lassen :)
  2. #2

    Siemens - Pleiten, Pech und Pannen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Siemens hat Ärger in Brasilien: Die Regierung von São Paulo wegen mutmaßlicher Kartellbildung verklagen. Der Konzern soll sich an Preisabsprachen beim Bau der U-Bahn in der Metropole beteiligt haben.

    Siemens droht Prozess in Brasilien wegen Kartellabsprachen - SPIEGEL ONLINE
    Bei Siemens klappt auch nichts.
    ■ Die versprochenen ICEs werden - wenn überhaupt - verspätet ausgeliefert.
    ■ Mit dem Netzanschluss der Offshore- Windmühlen klappt es nicht.
    ■ In den USA brechen die Rotorblätter der Windmühlen ab.
    ■ Und jetzt auch noch Korruption in Brasilien.

    Aber Brasilien ist nicht das einzige Land in dem Siemens durch Korruption aufgefallen ist!
  3. #3

    Was für eine Frechheit....

    Ich war lange Zeit beruflich in Brasilien. In diesem Land geht ohne Korruption garnichts. Es fing damit an, dass ich bei der Anreise meine Habseligkeiten 2 Monate nicht aus dem Zoll bekam, weil ich nicht wusste, wem ich Geld zustecken muss.
    Wahrscheinlich hat Siemens wegen der Compliance-Anstrengungen mit Saubermann Löscher nicht genug an irgendeinen Politiker gezahlt und bekommt daher jetzt einen Prozess an den Hals.

    Als ich dort war gab es die Koffer-Affäre, als Politiker Koffer voller Schmiergeld durch die Gegend trugen und aufflogen. Dann gab es einen Politiker, der das Schwarzgeld in seinen Unterhosen versteckte.
    Was für eine ekelhafte Farce.
  4. #4

    Mitten drinn statt nur dabei

    Es ist das Jahr 2008. Wir (Mitarbeiter im Tarifbereich) mussten zu einer Ganztagunterweisung, damit wir keinen lernen, dass Geschenke ueber $10 schon den Verdacht der Korruption haetten.
    Redner war GG-Leiter, Leiter der Rechtsabteilung und der Compliance-Beauftragter.
    Tenor war: Null-Tolleranz.
    Ich warf ein, "Warum erzaehlen sie uns das? Es sind Manager in ihrer Klasse, die das alles verursacht haben. Erzaehlen sie denen das und nicht mir." Dem GG war kurz erstarrt. Es brauchte eine Weile bis er seine Worte fand, die da waren, "Es muss von Grundauf klare Richtlinien herrschen, die jeder wissen muss"
    Am Ende ging die Frageunde vom Juristen aus, was wir denn nun gelernt haetten. Viele antworten seicht bis ich an der Reihe war. Ich antwortete, "Ich persoenlich weiss jetzt, dass ein Blumenstrauss ueber 10 € Korruption bedeutet. Ich glaube nicht, dass wir davon betroffen sind. Ich brauche nur warten, bis ich in der Zeitung lese, dass es wieder einen Korruptionsverdacht gibt. Und wieder einer ihrer Manager". Er sagte, dass das nicht mehr passieren wird.
  5. #5

    horrormärchen

    Genau in Good ild Germane trägt man keine Koffer durch die Gegend, hier bekommt man Umschläge kann sich aber hinterher nicht erinnern was drin war, Volksparteien führen über Jahrzehnte hinweg Schwarzgeld Konten (Stichwort Weihrauch) ehemalige Bundeskanzler verstoßen gegen Gesetze und behindern Gerichts verfahren weil sie ihr Komplizen ja ein "ehrenwort" gegeben haben, andere Protagonisten verlassen nachdem alles auffliegt ein paar jahre die öffentliche Bühne um hinter erst Innenminister zu werden und anschließend folgen Finanzminister.

    Und zu meinem Vorredner so ein Unsinn ich war auch bereits on Brasilien, viele meiner Freunde ebenfalls, einer ist inzwischen sogar mit einer Brasilianerin verheiratet, aber noch nie gäbe ich so einen Murks wie ihre Gepäck Story gehört. Richtig ist es gibt auch in Brasilien Korruption und? Als ob das irgendwo anders wäre ich habe auch in Deutschland der Mitarbeiterin beim Straßenverkehrsamt geld in denn Fahrzeug Brief gesteckt um mein wunschkenzeichen zu erhalten, auf den wertstoffhof gegen Trinkgeld Müll entsorgt der dort nicht hingehört und und und. Das ist doch hier so üblich wie in Brasilien.
  6. #6

    Hohn

    Ohne Korruption geht in Brasilien doch gar nichts. Vorher nimmt einem auch keiner ernst. In der Stadt wo wir gelebt haben hatte ich einen guten Einblick in die wirtschaftlichen und politischen Strukturen da. Ausschreibungen waren schon vor der offiziellen Bekanntmachung vergeben, Politiker haben nach ihrer Ernennung im Schnitt ein 20-50 fach vergrössertes Vermögen, Gouverneure fliegen mit Privatjets nach Miami, es wird einfach in Naturschutzgebieten gebaut, Aufträge aus öffentlicher Hand sind nur mit 25-30% "Provision" für den jeweiligen Politiker zu bekommen. Recht bekommt der vor Gericht, der die besten Kontakte hat und nicht die Beweise. Alles selber erlebt - und das war nur ein kleiner Ausschnitt davon. Den Part mit Entführungen von Ehefrauen und Co. habe ich jetzt mal weg gelassen. Hier geht es der Regierung nur darum Geld zu bekommen und Aktionismus vorzutäuschen. Die Verhältnisse in BR sind grundsätzlich so und wer Geschäfte machen will muss sich dem anpassen, sonst machst Du keine. So einfach ist das!
  7. #7

    Beide haben recht...

    Zitat von b.koepke Beitrag anzeigen
    Genau in Good ild Germane trägt man keine Koffer durch die Gegend, hier bekommt man Umschläge kann sich aber hinterher nicht erinnern was drin war, .....
    ...ich lebe seit 20 Jahren in Brasilien und tatsaechlich ist das Korruptionsniveau hier sehr hoch. Ich rege mich jedoch auch immer sehr auf, wenn ich feststellen muss, dass es immernoch in manchen Koepfen dieses Bild der sauberen Deutschen gibt. Das ist doch tatsaechlich totaler Quatsch. In Deutschland wird vielleicht etwas besser kontrolliert, weil jeder jedem gerne in die Suppe spucken moechte. Ausserdem sind die Deutschen im Grunde ihres Herzens immernoch viel zu sehr von der eigenen Ueberlegenheit ueberzeugt und Brasilien -nun ja, das ewige SChwellenland mit Miderwertigkeitskomplexen.
  8. #8

    Klappt selbst die Bestechung der Entscheider in Schwellenländern nicht mehr?

    Zitat von Pandora0611 Beitrag anzeigen
    Siemens - Pleiten, Pech und Pannen
    Bei Siemens klappt auch nichts.
    ... Brasilien ist nicht das einzige Land in dem Siemens
    durch Korruption aufgefallen ist!
    Technische Probleme und Akquise klappt auch nicht?
    Was ist los bei Siemens? Wird es jetzt wirklich ernst?
    Keine Macht den Dummen, könnte man meinen!
  9. #9

    der wahre grund

    suedamerika:
    - 600%tige forderungen nach mehr lohn
    - streik nach zwei wochen der werkseroeffnung
    selbstverstaendlich betrifft es zuhauf auslaendische investoren...punkt!
    fragen sie, um genaueres zu erfahren, vw und mercedes beispielweise. ich koennte mir vorstellen, dass vornehm geschwiegen wird; jeder weiss, auf was er sich einlaesst, wenn er in brasilien oder argentinien investiert.