Klingenfunde: Archäologen entdecken Steinzeitwerkstatt mitten in London

DPAÜberraschung beim Bau einer Bahnlinie in London: Archäologen entdeckten im Untergrund Dutzende Klingen - Spuren einer 9000 Jahre alten Werkstatt aus der Steinzeit.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-915683.html
  1. #1

    optional

    "Schwarzwild sowie Wildschweinen"
    Wildschweine sind Schwarzwild!


    Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
    K. Bonte/Redaktion
  2. #2

    London

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Überraschung beim Bau einer Bahnlinie in London: Archäologen entdeckten im Untergrund Dutzende Klingen - Spuren einer 9000 Jahre alten Werkstatt aus der Steinzeit.

    London: Archäologische Funde aus Steinzeit an Liverpool Street - SPIEGEL ONLINE
    "...weit verzweigte Flußläufe voller Fische zogen sich durch blühende Wiesen und Schilfgürtel, in denen Unmengen von Wasservögeln brüteten. Herden von Aurochsen kamen an die Ufer, um ihren Durst zu stillen."

    OT, mit Verlaub, aber das erinnert mich ein bisschen an die Geschichte von Douglas Adams, als dann dort plötzlich aus dem Subraum ein Chesterfield Sofa auftauchte, welches die Protagonisten wiederum tausende Jahre später, am selben Ort, auf dem Lord's Cricket Ground, St. Johns Wood, wieder absetzte, als England gegen Australien nur noch 28 Runs bis zum Sieg fehlten, und dann...

    Aber jetzt im Ernst, London, wäre dort nicht die schnöde moderne Bebauung, könnte ja wirklich ein "Paradies" für Archäologen sein. Steinzeit, alte Römer, alles da :-)
  3. #3

    !!!!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Überraschung beim Bau einer Bahnlinie in London: Archäologen entdeckten im Untergrund Dutzende Klingen - Spuren einer 9000 Jahre alten Werkstatt aus der Steinzeit.

    London: Archäologische Funde aus Steinzeit an Liverpool Street - SPIEGEL ONLINE
    Da hat sicher einer der Cityboys sein Essbesteck liegen gelassen! kaum zu glauben, dass die so hoch entwickelt sind sowas nachen zu können, aber warscheinlich habe sie den Kram auch wieder nur geklaut, wie auch alles andere! Die bringen ja nichts Vernünftiges zu Wege!
  4. #4

    Echt jetzt?

    Zitat von schlimmefisch Beitrag anzeigen
    ....kaum zu glauben, dass die so hoch entwickelt sind sowas nachen zu können....
    Sie glauben tatsächlich, dass die Menschen damals keine Ahnung hatten von ihrem Handwerk und mit einem Hirn, gross wie ein Zuckerwürfel durch die Gegend torkelten? Hmmm. Wahrscheinlich wird es in ein paar tausend Jahren Menschen geben, die genau dasselbe von uns sagen. Dabei sind wir doch so kultiviert und wissen alles besser, nicht?
    Abgesehen davon; Sie würden heute nicht in die Tasten hauen und ihre 2Cents geben, wenn die damals so blöd gewesen wären, wie Sie ihnen unterstellen. Nur mal so, am Rande erwähnt.

    Toll, findet man heute Zeitzeichen und Utensilien von unseren Vorfahren. Evolution at its best.
  5. #5

    Sehr schön

    Ihre Berichte aus der Archäologie finde ich immer sehr spannend. Aber hier entsteht mal wieder der Eindruck, als würde sich eine Ausgrabung darin erschöpfen, dass man eben was findet - einen Menschenknochen im Pflaster, ein Hufeisen, ein paar Gräber und eine Steinzeitwerkstatt. Na und? Leider wird selten deutlich, dass es der Archäologie um mehr geht als Funde: Um ein Verständnis, wie unsere heutige Welt geworden ist, wo die kritischen Entscheidungssituationen lagen - und mit welchen zeitlichen Dimensionen wir es zu tun haben. Ein Verständnis, das der heutigen Gesellschaft völlig abgeht - keiner denkt an langfristige Folgen. Gerade das lernen wir aus der Archäologie. Tolle Funde? Völlig unwichtig! Faszinierende Aha-Effekte! Wenn die Archäologen und die Journalisten kapieren, worum es eigentlich geht. Und wenn uns die überhand nehmenden Schatzjäger noch Erkenntnisquellen übrig lassen.
  6. #6

    Ich kann mir das nicht erklären

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Überraschung beim Bau einer Bahnlinie in London: Archäologen entdeckten im Untergrund Dutzende Klingen - Spuren einer 9000 Jahre alten Werkstatt aus der Steinzeit.

    London: Archäologische Funde aus Steinzeit an Liverpool Street - SPIEGEL ONLINE
    Solche Berichte über archäologische Funde versetzen mich immer in eine gewisse freudige Aufregung.
    Ich kann mir das nicht erklären, aber ich geniesse es sehr.
  7. #7

    Zitat von schlimmefisch Beitrag anzeigen
    Da hat sicher einer der Cityboys sein Essbesteck liegen gelassen! kaum zu glauben, dass die so hoch entwickelt sind sowas nachen zu können, aber warscheinlich habe sie den Kram auch wieder nur geklaut, wie auch alles andere! Die bringen ja nichts Vernünftiges zu Wege!
    Die Leute im Mittelalter (oder auch im römischen Imperium) waren ja nicht verblödet.

    Im Mittelalter hat man Kathedralen gebaut, die stehen heute noch. Die Römer haben ebenfalls Großbauten hingestellt, die mehr als 2000 Jahre, Erdbeben und sogar Kriege überdauert haben.

    Noch bis ungefähr zur Mitte des 20. Jahrhunderts hat man überall noch für die "Ewigkeit" gebaut. Aber heute ist ein Hauptbahnhof (Berlin) noch keine 10 Jahre nach der Fertigstellung ein Sanierungsfalls. So wie das neu gebaute Regierungsviertel in Berlin oder der Potsdamer Platz.
  8. #8

    Liverpool Street ist in der City. Newham befindet sich oestlich davon, z.B. Stratford ist dort gelegen.
  9. #9

    Der Bericht ist wirklich toll geschrieben, vielen Dank. Und recht hat er, der Forist #5, aber das schmälert das Abstract des Mesolithikum rund um die Themse um keinen deut. Was dem Wild wohl so durch den Kopf gegangen sein mag bei dem ganzen Rumgeklopfe?