Obama vs. Putin: Die neuen Kalten Krieger

DPABarack Obama hat ein geplantes Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin abgesagt. Anlass ist der Streit um NSA-Enthüller Edward Snowden - doch dahinter steckt mehr: Der US-Präsident ruft schon den Kalten Krieg in Erinnerung.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-915404.html
  1. #1

    In den ersten Jahren

    ...nach seiner Wahl, habe ich von Obama viel gehalten. Den übereilten Friedensnpbelpreis, den er besser abgelehnt hätte, konnte ich nicht nachvollziehen.

    Mittlerweile halte ich ihn nur noch für eine politische Pflaume mit großer Klappe und einen der schlechtesten US-Präsidenten der letzten 50 Jahre - und das will was heißen.
  2. #2

    Obama/Putin

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Barack Obama hat ein geplantes Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin abgesagt. Anlass ist der Streit um NSA-Enthüller Edward Snowden - doch dahinter steckt mehr: Der US-Präsident ruft schon den Kalten Krieg in Erinnerung.

    Absage an Putin: Obama taktiert wie ein Kalter Krieger - SPIEGEL ONLINE
    Man könnte auch so interpretieren, die Falken in Washington setzen Obama so zu, dass er so handeln muß, oder gar nicht anders kann
    Aber man holt den Kalten Krieg aus der Kiste, man konnte meinen, es paßt den deutschen Medien und der deutschen Politik auch in den Kram, zum Kalten Krieg der Supermächte zurückzukehren.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Entscheidung beweise, dass die USA nicht bereit seien, "eine gleichberechtigte Partnerschaft aufzubauen", sagte Putins außenpolitischer Berater Juri Uschakow.
    Russland ist eben nicht die UdSSR. Die waren wenigstens Geopolitisch auf Augenhöhe, auch wenn sie wirtschaftlich und politisch unterirdisch waren. Russland meint aber ohne Einfluss in der Welt aber mit derselben mittelalterlichen Politik ganz vorne mitspielen zu können. Das können allenfalls die Chinesen.
  4. #4

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Der Präsident wird am 4. und 5. September nach Stockholm reisen", heißt es in einer am Mittwochmorgen versendeten E-Mail des Weißen Hauses. Und weiter: Schweden sei ein "enger Freund und Partner" der USA.
    Assange wird ganz genau zuhören... Naja, der Putin ist schon ein zweischeidiges Schwert. Einerseits ist er halt der berüchtigte "lupenreine Demokrat", andererseite geht ihm die duckmäuserische Demutshaltung europäischer Politiker gegenüber den USA scheinbar völlig ab, was doch durchaus Respekt abnötigt.
  5. #5

    Selbst ausgeladen

    Ist da vielleicht jemand sauer? Ach ihr armen US-Politiker, jetzt tut ihr uns aber leid! Manchmal ist es schön zu wissen das der, der es erfahren soll auch wirklich erfährt. Da ihr ja alles erschnüffelt bleibt euch aber auch nichts erspart. Nun ist eurer Präsident also böse, enttäuscht oder was auch immer. Und wisst ihr was? Es freut mich! Und aus persönlicher Getränktheit trifft er sich nun nicht mit Putin. Wäre das schön gewesen wir hier in Deutschland hätten vor dem Besuch eures Präsidenten eure Weltumfassenden Spionage erfahren. Ganz sicher wäre euer Präsident ganz anders empfangen worden. Vielleicht sollte er und eure anderen Politiker überhaupt nirgendwo mehr hin reisen. Solche Leute wollen wir nicht! Vorne auf Freundschaft und Partner machen und hinten rum uns als Gegner und Rechtslose zu behandeln. Und kommt die ganze Sauce raus ist man ja toootal beleidigt. Nein, bleibt ihr lieber mal in Eurem Land und kämpft dort gegen Terroristen. Ach so, die nennt man bei Euch ja nicht so. Sondern Amokläufer. Terroristen braucht ihr zum töten eurer Landsleute ja nicht, dafür sorgt ihr schon selbst. Nur - da ist niemand beleidigt...
  6. #6

    Na und?

    US Amerikanien, hier insbesondere die US amerikanische Außenpolitik sollte uns weltweit maximal periphär tangieren. Nicht das ich ein besonderer Freund Russland's wäre. Doch kommen mir die USA ein wenig wie ein Schulhofschläger vor.
    Entweder ich bekomme X oder Y von Dir, oder...
    DAS geht nur solange gut, wie sich "Opfer" finden die dem eine x-beliebige Bedeutung beimessen.
    Die USA brauchen uns - Aber die Welt braucht die USA nicht...
  7. #7

    Natürlich

    Wenn der Rest der Welt nicht des Amis Meinung ist, dann gibts in der Regel einen Militäreinsatz. Blöd nur, daß die Russen die Waffen haben, welche bei Saddam Hussein nur erfunden worden. Da kann man nicht mal so schnell einmarschieren und das wurmt unseren Träger des Friedensnobelpreises natürlich gewaltig. Gut gemacht Wladimir Putin!!!
  8. #8

    Man muss sich mal vor Augen führen...

    ....worüber der obama denn sauer ist? Darüber, dass Russland dem von den usa politisch verfolgten Edward Snowden vorübergehendes Asyl gewährt hat!
    Für mich hört sich das nach Epressung an die die usa hier an Russland versuchen!!
  9. #9

    Ai Weiwei

    Soll sich doch Obama von Ai Weiwei (chinesischer Dissident) erklären,wieso er Snowden als Menschenrechtler einstufft.
    Vielleicht geht dann im ein Lichtlein auf.