Qaida-Hochburg Jemen: Das neue Herz des Terror

DPAJemen hat Afghanistan als wichtigsten Standort von al-Qaida abgelöst. Obwohl die USA seit Jahren ihren Drohnenkrieg in dem Land verschärfen, nimmt die Bedrohung durch die Dschihadisten stetig zu. Die bisherige Anti-Terror-Taktik der US-Regierung ist gescheitert.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-915374.html
  1. #1

    Schande

    Es werden Tag täglich Menschen mit Drohnen in diesem Land getötet, und dann wundert man sich das diese nicht gut auf die USA zu sprechen sind. Jetzt wird nochmal Medial das ganz versucht zu legitimieren und wir alle schauen zu.
  2. #2

    Nicht wirklich!

    Zitat von louisa1981 Beitrag anzeigen
    Es werden Tag täglich Menschen mit Drohnen in diesem Land getötet, und dann wundert man sich das diese nicht gut auf die USA zu sprechen sind. Jetzt wird nochmal Medial das ganz versucht zu legitimieren und wir alle schauen zu.
    Sie verwechseln Ursache und Wirkung. Quaida ist der Ursprung des Terrors. In der heutigen Zeit ist leider in der öffentlichen Betrachtungswese nicht mehr der aggressive, intolerrante Schläger schuld, sondern der der ihn angeblich provoziert hat.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die bisherige Anti-Terror-Taktik der US-Regierung ist gescheitert.
    Oh, tatsächlich?
    Die Totalüberwachung der Welt sowie Drohnenangriffe auf potenzielle Terroristen weltweit, ohne Prozess, ohne Beweise, ohne Öffentlichkeit... ist tatsächlich kein gutes Mittel gegen Terror?

    Vor 10 Jahren hatte ich nichts gegen die USA.. bei jedem weiteren Drohnenangriff, jeder Entführung, jedem Geheimgefängnis und jedem weiteren Detail zur Überwachung empfinde ich immer mehr Hass gegen die Regierung dieses Landes.
    Kein Wunder, daß so ein Drohnenangriff mehr Terroristen entstehen lässt als er tötet.
  4. #4

    Zitat von Beobachter123 Beitrag anzeigen
    Sie verwechseln Ursache und Wirkung. Quaida ist der Ursprung des Terrors.
    ...und wo bleibt bitte der angekündigte Superanschlag? Angekündigt von wem eigentlich, angeblich in eine Telko der AlKaida-Spitze?
    Was wir erleben, ist ziemlich viel Desinformation - und manche glauben sogar den US-Dienststellen
  5. #5

    Taktik gescheitert?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jemen hat Afghanistan als wichtigsten Standort von al-Qaida abgelöst. Obwohl die USA seit Jahren ihren Drohnenkrieg in dem Land verschärfen, nimmt die Bedrohung durch die Dschihadisten stetig zu. Die bisherige Anti-Terror-Taktik der US-Regierung ist gescheitert.

    Jemen ist das neue Afghanistan als Hochburg von al-Qaida - SPIEGEL ONLINE
    Nachdem ich einigermaßen aufmerksam verfolgt habe, wie die USA in Syrien vorgehen, bin ich mir nicht sicher, dass die Taktik der USA wirklich gescheitert ist. Ich halte es eher für wahrscheinlich, dass das Hauptziel, Destabilisierung, nicht kommuniziert wird.

    Wer könnte denn ernsthaft erwarten, dass in einem muslimischen Land, in dem immer wieder amerikanische Drohnen Menschen töten, die Radikalen keinen Zulauf haben?
  6. #6

    Zitat von axel09 Beitrag anzeigen
    ...und wo bleibt bitte der angekündigte Superanschlag?
    Hier :

    "Nach Angaben eines Regierungssprechers in Sanaa soll AQAP geplant haben, Ölpipelines zu sprengen und die Kontrolle über die Hafenstadt Mukalla zu übernehmen. In dem 200.000-Einwohner-Ort wickelt der Jemen einen Großteil seines Erdölexports ab."

    Jemen ist das neue Afghanistan als Hochburg von al-Qaida - SPIEGEL ONLINE
  7. #7

    allein dass man mutmaßliche Terroristen einfach tötet ist ein Unding. Mutmaßlich heißt noch lange nicht bewiesen und eig. sollten sie vor dem internationalen Gerichtshof gestellt werden. Mittlerweile wette ich, geht da viele nicht mit rechten Dingen zu. Vor allem, warum wurde seit den letzten 2 Wochen erst wieder verschärft? Seit man die NSA Enthüllungen hat, hört man plötzlich wieder was von Terrorangriffen.
  8. #8

    Zitat von louisa1981 Beitrag anzeigen
    Es werden Tag täglich Menschen mit Drohnen in diesem Land getötet, und dann wundert man sich das diese nicht gut auf die USA zu sprechen sind. Jetzt wird nochmal Medial das ganz versucht zu legitimieren und wir alle schauen zu.
    Fahren Sie doch hin und ändern das durch aktives handeln. Früher nannte man das Partisanenkrieg und der ist nunmal brutal und nur schwer zu bekämpfen. Nur modernte Waffentechnik schonen eigene Leute. Jeder Partisanenkrieg wird zwangsläufig auf den Rücken der Zivilbevölkerung ausgetragen. Genau das ist die Taktik des Partisanenkrieges.
  9. #9

    Zitat von gysc Beitrag anzeigen
    Seit man die NSA Enthüllungen hat, hört man plötzlich wieder was von Terrorangriffen.
    Die gab's auch vorher ... so zahlreich, dass man schon lange nicht mehr über jeden Anschlag berichtet.