Spektakuläre Oldtimer-Sammlung: Ausverkauf im Motor-Märchenland

VanDerBrink AuctionsIm mittleren Westen der USA schlummert ein Schatz: 500 Oldtimer, über Jahrzehnte von einem Händler gehortet. Jetzt kommen sie unter den Hammer. Um einige davon werden sich die Bieter reißen: Denn die Wagen wurden noch nie gefahren.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...-a-913932.html
  1. #1

    was soll man damit anfangen

    Ich war beruflich Forschungs- und Entwicklungsingenieur im Fahrzeubau. In den USA habe ich einen AMX-Javelin mit 6,6 Liter Motor, 340 PS und 25 Liter Verbrauch gefahren. Gas geben an der Ampel war nicht drin, der Wagen drehte sich 180° und verbeulte den Nachbarn. Die Bremsen waren ein Witz, ausreichend für einen Rollstuhl

    Nur wer genug Platz hat kann mit solchen Autos als Spekulationsobjekt etwas anfangen, eine praktisch Nutzbarkeit scheidet komplett aus. Alle 300 km ist der Tank für 100 € leer und bei 5,50 m Länge gibt es nirgendwo Parkpätze
  2. #2

    @emporda:

    Völlig am Thema vorbei. Setzten 6. Aber Hauptsache mal was geschrieben, gelle?

    Als Altautoliebhaber finde ich den Bericht toll. Immer wieder schön zu sehen was doch noch für Schätze auf dieser Welt schlummern die irgendwann ans Tageslicht kommen.
  3. #3

    Lustig

    Damals erschienen uns die Strassenkreuzer riesig, heute sind unsere Autos noch größer(insbesondere die Rentnerautos sprich SUVs).
    Eine aktueller 2-Sitzer wie Audi TT ist 1,84m breit, da war vor 25 Jahren das 5-Personen-Schiff Audi 100 deutlich schmaler.
    Fällt dem Designer nichts ein, macht er das Auto breiter und länger.
  4. #4

    Darüber...

    ...habe ich auf einer amerikanischen Seite (carsinbarns.com) was anderes gelesen. Der gute Mann stammte danach aus einer superreichen Familie und bekam die Chevy-Dealership gekauft, damit er was zu tun hatte und sich nicht langweilte. Geld verdienen mußte er nicht, davon war mehr als genug da. Und so fuhr er einmal pro Jahr im Herbst die nicht verkauften Autos aus dem Vorjahr auf eine der Familie gehörende Farm, stellte sie dort in den Scheunen und auf den Äckern ab, damit Platz für das neue Modelljahr frei wurde, und vergaß sie.
    Das ging mehrere Jahrzehnte so, nun ist die Farm offenbar endgültig voll. Und aus dem einstigen Schrott sind wertvolle Spekulationsobjekte geworden. Manchen läuft das Glück halt ständig hinterher.
  5. #5

    Wo ist das Problem ?

    Zitat von emporda Beitrag anzeigen
    Nur wer genug Platz hat kann mit solchen Autos als Spekulationsobjekt etwas anfangen, eine praktisch Nutzbarkeit scheidet komplett aus. Alle 300 km ist der Tank für 100 € leer und bei 5,50 m Länge gibt es nirgendwo Parkpätze
    Seit wann zahlt man in den USA für 75 Liter Benzin umgerechnet 100 € ? Und ein gewöhnlicher heutiger amerikanischer Geländewagen kommt auch an die 5,5 m ran. Von den Pickups und Wohnmobilen mal ganz zu schweigen.
  6. #6

    Dreamland

    Für jeden Liebhaber alter Fahrzeuge ist diese Auktion ein Traum. Leider reicht der Geldbeutel und der heimische Platz nicht für einen weiteren Erwerb.
    Wer Oldtimer nicht zu schätzen weiss, den Genuss einer Fahrt mit 50 Jahre alter Technik, sollte lieber einen Beitrag zum Thema "Wirtschaftskrise" oder "Kitaplatz" kommentieren.
    Gruss Nörschl

    PS: Nein, ich habe kein schlechtes Umweldgewissen, weil ich täglich mit dem Rad zur Arbeit fahre und höchstens 3000km im Jahr mit Oldie unterwegs bin. Welcher übrigens im Vergleich (V8 5Liter Hubraum) "nur" 12 Liter Sprit verbraucht.
  7. #7

    in D kein Traum

    Neue alte Autos? Das wäre bei uns kein gutes Geschäft.
    Ein 80 Jahre altes Fahrzeug, dass nie zugelassen war bekommt keine Oldtimerzulassung! Warum? Entscheidend ist nicht, dass das Auto mind. 30 Jahre alt ist, sondern dass das Auto vor mind. 30 Jahren seine Erstzulasseung erhalten hat.
    Wer also einen alten, nagelneuen "Schatz" findet wird daran keine Freude haben, außer er stellt ihn sich unbenutzt ins Wohnzimmer. Oder er meldet ihn an, damit in 30 Jahren seine Kinder endlich einen Oldtimer fahren können :P
    Danke Deutschland
  8. #8

    Crashanforderungen

    Zitat von det-c Beitrag anzeigen
    Damals erschienen uns die Strassenkreuzer riesig, heute sind unsere Autos noch größer(insbesondere die Rentnerautos sprich SUVs).
    Eine aktueller 2-Sitzer wie Audi TT ist 1,84m breit, da war vor 25 Jahren das 5-Personen-Schiff Audi 100 deutlich schmaler.
    Fällt dem Designer nichts ein, macht er das Auto breiter und länger.

    Da liegt wohl daran, dass die Türen eines Audi 100 nur ein paar Zentimer dick sind. Bei den heutigen Chrashanforderungen beim Seitenaufprall gewinnen Sie damit leider keinen Blumentopf mehr. Und da die Insassen in den letzten 25 Jahren wohl auch nicht schmaler geworden sind, wird so ein Auto zwangsläufig breiter. Insofern kann der Designer nicht allzu viel dafür.
  9. #9

    könnt Ihr behalten

    Ich hab während meines Studiums in USA in den 70ern selber einige dieser Schrippen besessen / gefahren.....nie wieder :-)