Turnier in München: Schwere Geburt

DPADie Bayern gewinnen gegen São Paulo, tun sich aber schwer. Die Rädchen greifen noch nicht ineinander, die Abstimmung fehlt. Immer deutlicher wird, welch großen Einschnitt Trainer Guardiola im Bayern-System plant.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-914215.html
  1. #1

    Blöd

    wenn man die erfolgreichste Mannschaft zwanghaft umstrukturieren muss, nur um seine Duftmarke zu hinterlassen.
  2. #2

    optional

    Vor einer Woche - vor dem Dortmund-Spiel - hieß es in allen Medien nur, dass die Bayern unschlagbar sei, in den Vorbereitungsspielen alles in Grund und Boden gespielt hätte und jetzt werden wieder überall die Probleme rausgekramt. Die Spieler sind fast identisch wie im vergangenen Jahr plus einige Top-Spieler, von denen Götze noch nicht eine Sekunde in der Vorbereitung dabei war. Dante, Martinez und Schweinsteiger kommen auch gerade erst zurück. Jetzt wurde 2:0 gewonnen und überall herrschen nur Probleme? No way. Außerdem hat Pep bereits mehrfach betont, dass Lahm Anfang der Bundesliga wieder hinten rechts spielen wird.
  3. #3

    Chancentod Robben

    es würde sich lohnen, über Robbens vergeigte Chancen der letzten 5 Jahre ein Filmbericht zu drehen.
  4. #4

    badeanzug

    das nächste mal können sie peps klamotten erwähnen, wenn er im borat-badeanzug an der seitenlinie steht. vorher interessiert es mich nicht....
  5. #5

    Das Beste zweier Welten.......

    ....des alten FCB und von Pepe.

    Und wenn sie Pech haben, kriegen die Spieler einen Knoten in die Beine. Oder einen Knoten in den Kopf
  6. #6

    Na denn Prost,

    Nach den bisher gezeigten Leistungen gehe ich mal davon aus dass Bayern in der BL einen Fehlstart hinlegt. Dann kommt es darauf an wie lange die Geduld der erfolgsverwöhnten FCB Fans reicht. Der Vorstand wird sicherlich mehr Geduld mit Guardiola haben, weil bei dieser "Radikalkur" der Faktor Zeit eine wesentliche Rolle spielt. Es ist, trotz der Qualität des Kaders, fast unmöglich in den 6 Wochen bis zum Saisonstart ein derartiges Spielsystem zu etablieren. Wenn es schief geht, brennt der Baum!
  7. #7

    Okay

    Man kann sehen, dass noch wirklich nicht alles stimmt. Aber so negativ wie im Artikel dargestellt, ist es nun aber auch nicht! Der Grund für die wenigen Tore gestern war schlicht und ergreifend eine schwache Abschlussbilanz, aber vor allem sahen wir so wenig Tore weil ständig irgendwo ein Brasilianer in stets gut platzierte Bälle hineinsprang und zur Ecke klärte!
  8. #8

    Sao Paulo kein Gegner

    der FC Sao Paulo taugte gestern nicht als Messlatte um die Stärke der neuen Bayern zu bewerten. Dafür war der Gegner einfach zu schwach und/oder zu ängstlich. Das dürfte heute abend deutlich spannender werden. Denn auch die Abwehr der Bayern, scheint noch nicht richtig abgestimmt, egal wer spielt. Man merkt, dass die Bayern noch eine Weile brauchen werden, um Guardiolas Ideen richtig umzusetzen. Das Potential des Kaders ist allerdings sehr beindruckend. Da können 6 Spieler von der Bank kommen, ohne Qualitätsverlust im Spiel. Nach meiner Einschätzung spricht trotzdem viel dafür, dass die Bayern keinen Ligastart wie in der letzten Saison hinlegen. Bis die Mosaiksteinchen in einander greifen (sofern das überhaupt passiert) wird es noch ein paar Wochen dauern.
  9. #9

    Pep ist eigenwillig...

    ...und hält sich nicht an Auswechsel-Absprachen. Die Spieler waren kaum auf dem Platz, da wurde schon abgepfiffen. Was sollte das? Zeitspiel, obwohl schon alles klar war?