Siemens-Chef Kaeser: Der Neue gibt den Staatsmann

DPAMit Spannung war der erste Auftritt des neuen Siemens-Chefs erwartet worden: Kommentiert Joe Kaeser die Schlammschlacht um seinen Vorgänger? Sagt er was über den Zickzackkurs von Josef Ackermann? Doch Fehlanzeige - der Konzernchef weicht allen Fangfragen geschickt aus.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-914184.html
  1. #1

    Kaeser als Finanzfachmann

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit Spannung war der erste Auftritt des neuen Siemens-Chefs erwartet worden: Kommentiert Joe Kaeser die Schlammschlacht um seinen Vorgänger? Sagt er was über den Zickzackkurs von Josef Ackermann? Doch Fehlanzeige - der Konzernchef weicht allen Fangfragen geschickt aus.

    Joe Kaeser: Erster Auftritt des neuen Siemens-Chefs - SPIEGEL ONLINE
    Kaeser als Finanzfachmann mag zwar die Börse und Co. befriedigen, für Siemens ist das keine Zukunft!
  2. #2

    Angst und Bange

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mit Spannung war der erste Auftritt des neuen Siemens-Chefs erwartet worden: Kommentiert Joe Kaeser die Schlammschlacht um seinen Vorgänger? Sagt er was über den Zickzackkurs von Josef Ackermann? Doch Fehlanzeige - der Konzernchef weicht allen Fangfragen geschickt aus.

    Joe Kaeser: Erster Auftritt des neuen Siemens-Chefs - SPIEGEL ONLINE
    Nach der Null Löscher der Schauspieler Kaeser aus Niederbayern, der nach einem USA-Aufenthalt von Josef Käser zu Joe Kaeser mutierte, muss man sich seiner deutschen Wurzeln so schämen? Und wieder ein BWL-ler, einer der die Zahlen kennt, aber keinerlei Bezug zu Produkten, Kunden, Lieferanten und - am allerschlimmsten - zur Belegschaft hat. Gute Nacht, Siemens, das war's.
  3. #3

    Zitat von Nordbayer Beitrag anzeigen
    Nach der Null Löscher der Schauspieler Kaeser aus Niederbayern, der nach einem USA-Aufenthalt von Josef Käser zu Joe Kaeser mutierte, muss man sich seiner deutschen Wurzeln so schämen? Und wieder ein BWL-ler, einer der die Zahlen kennt, aber keinerlei Bezug zu Produkten, Kunden, Lieferanten und - am allerschlimmsten - zur Belegschaft hat. Gute Nacht, Siemens, das war's.
    Weder war Löscher eine Null noch ist Käser ein Schauspieler. Die meisten Leute haben nicht mal annähernd einen Schimmer davon, wie schwierig es für Industrieunternehmen ist, in der aktuellen Zeit Geld zu verdienen und Investoren zu befriedigen.

    Ich wünsche Käser mehr Glück als Löscher hatte.
  4. #4

    Auf die Idee,

    den Finanzchef,der vorher zusammen mit Löscher den Laden in Schieflage gebracht hat,zum neuen Vorsitzenden zu machen,muss man ja wirklich kommen!
    Eine von Cromme gestrickte Paniklösung,die unverständlicherweise vom Aufsichtsrat abgesegnet wurde.
    Die Suche nach dem Nachfolger beginnt bereits jetzt.Die Mitarbeiter und die Aktionäre müssen das Chaos ausbaden.
  5. #5

    Radikal

    -der nach einem USA-Aufenthalt von Josef Käser zu Joe Kaeser mutierte, muss man sich seiner deutschen Wurzeln so schämen? ..

    Genau damit kommt man in D weiter und ist "poltisch korrekt"

    Anders ist man radikal, denn radix beeuted lat. : "Wurzel".
    Und wer sich an die deutschen "Wurzeln" orientiert, ist "rechtsradikal!
  6. #6

    Wen

    Interressierts?Der eine Millionär geht in einem anderen Vorstand und verdient sich dort weiterhin dämlich und die Weste des neuen ist noch rein genug um sie eine Weile mit Dreck vollzuschmieren bis dieser auch wiederum für den Konzern untragbar geworden ist.Same Procedure as in every other big Company!!Remember Deutsche Bahn und Mercedes Benz und BMW und........??
  7. #7

    Finanzfachleute !

    Zitat von derweise Beitrag anzeigen
    Kaeser als Finanzfachmann mag zwar die Börse und Co. befriedigen, für Siemens ist das keine Zukunft!
    Für Finanzfachleute ist das Produkt welches sie optimieren wollen die Zahl.

    Das nächste Quartalsergebniss soll besser sein als das vorige.

    Wie erreicht man das ? Leute entlassen, die Peitsche über den verbliebenen Mitarbeitern schwingen.

    Im Einkauf sparen - Lieferanten ausquetschen ...

    In der folger werden die nächsten Quartale erst einmal besser - und dann geht es steil bergab, weil auch die Anzahl der Entwickler reduziert wurde und minderwertiges neues nachkommt.

    Wie es auch anders gehen kann hat Steve Jobs gezeigt. Mehr als ein Jahrzehnt lang hat er nicht um die Aktionäre gekümmert und einfach dafür gesorgt, dass gute Produkte heraus gebracht werden.

    Als kleiner netter Nebeneffekt wurden die Zahlen hervorragend.

    Welcher (Top-)Manager traut sich heute noch so ran zu gehen ?

    Keiner!

    Warum ?

    Weil Manager eben keiner Unternehmer - sondern Zahlenfresser - sind!
  8. #8

    Name

    Welchen Depp hat sich eins der führenden deutschen Unternehmen eingehandelt.Wer meint sich seinen Namen amerikanisieren lassen zu müsen, sollte auch in diesem Land nach einem Job suchen.
  9. #9

    hm...

    im Video wirkte er, steif, autoritär und wiederholte sich laufend, wenn dass bei Innovation und Produktentwicklung so weiter geht, weil Lust, Freude und der Mut zum neuen fehlen, weckt dass bei mir nicht viel vertrauen…