2,5 Millionen Dollar für 15-Sekunden: Facebook will angeblich TV-Werbung einblenden

REUTERSWerbung, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, soll bald auch in den Nachrichtenstrom von Facebook-Nutzern vordringen. Einem Medienbericht zufolge will das soziale Netzwerk künftig kurze Werbevideos einbinden - und damit groß Kasse machen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/f...-a-914016.html
  1. #1

    Datenmenge

    Und hiermit verabschieden wir uns nur noch mehr über die Kontrolle über verfügbare mobile Datenmengen. Mit den Videos werden so manche im Monat verfügbare 500MB sehr schnell aufgebraucht sein.
  2. #2

    Werbeblocker?

    Wer heutzutage immernoch nicht fähig ist, einen Werbeblocker zu verwenden, oder gar noch den Internet Explorer verwendet, der gehört mit Werbung bestraft ^^
  3. #3

    Zitat von co.b.ra Beitrag anzeigen
    Wer heutzutage immernoch nicht fähig ist, einen Werbeblocker zu verwenden, oder gar noch den Internet Explorer verwendet, der gehört mit Werbung bestraft ^^
    Ich wette, dass Facebook dann ganz schnell dafür sorgen wird, dass die Seite nur noch ohne Adblocker aufgerufen werden kann, so wie es heute bei einigen werbefinanzierten Internetseiten schon der Fall ist. Mal davon abgesehen, gibt es zB im Playstore keine Werbeblocker mehr, und wie lange die Versionen aus "inoffiziellen" Quellen noch funktionieren, ist m.E. fraglich.
  4. #4

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Werbung, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, soll bald auch in den Nachrichtenstrom von Facebook-Nutzern vordringen. Einem Medienbericht zufolge will das soziale Netzwerk künftig kurze Werbevideos einbinden - und damit groß Kasse machen.
    Und spätestens jetzt sollte jedem klar werden, dass man selbst die Ware ist, wenn etwas umsonst ist. Und die Nutzung von Adblockern ist/wird bestimmt in den AGBs untersagt.
  5. #5

    Mobil oder Browser?

    Im Browser sind Adblocker kein Problem. damit kann man dem ganzen ein Riegel vorschieben. Aber wenn das über die App realisiert wird, sehe ich schwarz. Falls das in die APP kommt, wird die App geschwind aus dem Handy entfernt.
  6. #6

    fifty fifty

    Zitat von co.b.ra Beitrag anzeigen
    Wer heutzutage immernoch nicht fähig ist, einen Werbeblocker zu verwenden, oder gar noch den Internet Explorer verwendet, der gehört mit Werbung bestraft ^^
    Ich bin IT Fuzzi und jetzt die grosse Frage was ist am IE so schlecht ? Nichts aber auch gar nichts ist schlecht am IE es gibt auch keine angeblichen Lücken, ich benutzte ihn zwar auch nicht aber das hat andere Gründe. Beim Werbeblocker gebe ich ihnen allerdings recht, das sollte jeder haben der sich von Werbung belästigt fühlt.
  7. #7

    Zitat von bissig Beitrag anzeigen
    Und spätestens jetzt sollte jedem klar werden, dass man selbst die Ware ist, wenn etwas umsonst ist. Und die Nutzung von Adblockern ist/wird bestimmt in den AGBs untersagt.
    hahaha AGB`s wen interessieren die denn? Wer liest schon jemals die AGB`s? genau genommen müssten AGB`s einfach ersetzt werden mit gesundem Menschenverstand.
  8. #8

    noch ein Grund

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Werbung, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, soll bald auch in den Nachrichtenstrom von Facebook-Nutzern vordringen. Einem Medienbericht zufolge will das soziale Netzwerk künftig kurze Werbevideos einbinden - und damit groß Kasse machen.

    Facebook plant angeblich Verkauf von Werbespots - SPIEGEL ONLINE
    Für mich ein weiterer Grund von ganz vielen, diesen Facebook-Quatsch niemals mitzumachen. Schon schlimm genug, dass man auf allen Webseiten bekannter Medienkonzerne bereits von aufdringlich eingeblendeter Werbung belästigt - ich betone: B E L Ä S T I G T wird.
    Nur ein Beispiel von vielen: Jetzt gerade im Moment sehe ich rechts am Bildschirm die attraktiven Gesichter männlicher und weiblicher Singles, die angeblich Kontakt suchen. Abgesehen davon, dass mich das langsam nervt: Da hier seit langer Zeit stets die gleichen "Visagen" erscheinen, die jedoch den Eindruck von Aktualität suggerieren ("Online"), habe ich das Gefühl, dass man die Leser (User?) für so blöd hält, dass sie nicht merken, dass alles nur "gefaked" ist und sie damit beleidigt.
  9. #9

    Der Kunde selber ist das Produkt

    Zitat von bissig Beitrag anzeigen
    Und spätestens jetzt sollte jedem klar werden, dass man selbst die Ware ist, wenn etwas umsonst ist. Und die Nutzung von Adblockern ist/wird bestimmt in den AGBs untersagt.
    Hui in den AGBs. Was macht FB sonst? Account sperren? Ich mach mir gleich in die Hose vor Angst.

    Facebook wird da weder etwas technisch sperren noch sonstiges regulieren. Was glauben Sie denn, wieviel weniger Benutzer FB plötzlich hätte?