Mögliche Krankheitsüberträger: Asiatische Buschmücke in Niedersachsen gefunden

ZALFTierische Einwanderung: An 25 Orten in Niedersachsen und Ostwestfalen haben Forscher die Asiatische Buschmücke nachgewiesen. Die Art ist eingewandert und kann auch Krankheitserreger wie das West-Nil-Virus übertragen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-913332.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tierische Einwanderung: An 25 Orten in Niedersachsen und Ostwestfalen haben Forscher die Asiatische Buschmücke nachgewiesen. Die Art ist eingewandert und kann auch Krankheitserreger wie das West-Nil-Virus übertragen.

    Mögliche Krankheitsüberträger: Asiatische Buschmücke in Niedersachsen - SPIEGEL ONLINE
    West-Nil-Virus hin oder her. Was im Artikel beschrieben ist hört sich doch vergleichsweise harmlos an. Die meisten Menschen auf der Erde müssen mit ganz anderen Krankheitspotenzialen umgehen. Und wenn es wenigstens so bleibt mit dem Nichtvorhandensein endemischer Malaria in unseren Gefilden, sollen wir doch alle froh sein. Hier will doch schon der bloße Name "West-Nil-Virus" Panik erzeugen. Ist wohl schlimm, aber nicht allzu schlimm.

    Und was die Asiatische Buschmücke "an sich" angeht, ist sie wohl nicht agressiver als die hierzulande bis vor gar nicht langer Zeit massenhaft vorhandene Oberrheinische Altrheinschnake mit welcher ich allsommerlich als Kind leben musste. Scheißviecher halt.
  2. #2

    Klimawandel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tierische Einwanderung: An 25 Orten in Niedersachsen und Ostwestfalen haben Forscher die Asiatische Buschmücke nachgewiesen. Die Art ist eingewandert und kann auch Krankheitserreger wie das West-Nil-Virus übertragen.

    Mögliche Krankheitsüberträger: Asiatische Buschmücke in Niedersachsen - SPIEGEL ONLINE
    Der Klimawandel zeigt sichtbare Auswirkungen. Wurde so prognostiziert und wird unsere Lebensqualität nicht erhöhen.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Tierische Einwanderung: An 25 Orten in Niedersachsen und Ostwestfalen haben Forscher die Asiatische Buschmücke nachgewiesen. Die Art ist eingewandert und kann auch Krankheitserreger wie das West-Nil-Virus übertragen.

    Mögliche Krankheitsüberträger: Asiatische Buschmücke in Niedersachsen - SPIEGEL ONLINE
    Jetzt nehmen diese Mücken unseren Mücke unser Blut ab und das ohne Intregration-Kurs...kann man die nicht einfach abschieben?
  4. #4

    Es wurde auch langsam Zeit, dass mal wieder Panik geschürt wird durch irgendwelche verdammt gefährlichen Erreger oder Krankheiten oder Seuchen, sonst wäre der Sommer ja langweilig.
  5. #5

    wirklich neu ?!

    solche Muecken mit Streifen (= Moskitos) gibt es auch in Süd-West-Deutschland ! keine Frage ! Sie kommen leicht über das Mittelmeer bzw. machen dann Pausen in Sumpfgebieten von Süd-Europa.
  6. #6

    Sowas!

    Schröder, Wulff, von der Leyen, jetzt diese Mücke mit ihren Viren ... alles Gute kommt aus Niedersachsen!
  7. #7

    Niemand will Panik, aber Wachsamkeit.

    In Aachen kam es z.B. zu einer Infektion mit Leishmaniose bei einem Kind, welches sich nachweislich nicht außerhalb der Region aufgehalten hatte. Nachforschungen ergaben, dass die Sandmücke als idealer Überträger inzwischen bei uns heimisch wurde.

    Viele neu eingewanderte Pflanzen- und Tierarten weisen darauf hin, dass es tatsächlich zu einem Klimawandel kommt. Viele Hunde in Südeuropa, vorwiegend in Griechenland, aber auch in Spanien, sind mit Leishmaniose infiziert. Durch die massenhafte Überführung von infizierten Hunden, z.B. durch Urlauber, Flugpaten und im Besonderen durch Damen, die von einem inneren Drang zur völlig unnützen Hilftsbereitschaft beseelt sind, kommt nun der Erreger mit nach Deutschland. Kaum ein infizierter Hund ist mehr zu retten, da Leishmaniose unbehandelt bei Hunden tödlich endet (und wer zahlt dann noch die teure Behandlung eines Hundes, die wahrscheinlich ohnehin nicht anschlägt, weil diese Art veterinärer Intensivmedizin gar nicht entwickelt ist?).

    Wenn man sich das Krankheitsbild und die Durchseuchungsraten bei Hunden in Südeuropa anschaut, muss man sich fragen, welchen Sinn dieser Hundeimport ergeben soll.

    Leishmaniose

    Ich habe seit vielen Jahren Insektengitter vor den Fenstern, weil mich Mücken nerven, aber in heißen Sommernächten auch jede andere Art flatternder Lichtsucher. Die kann man im Internet oft günstig bekommen von einem bekannten Klebestreifenhersteller, sind mit einem Klettband in wenigen Minuten im Fensterrahmen angebracht und es ist geradezu herrlich, wenn in schwülen Nächten nichts mehr um den Kopf sirrt. Angesichts der eingeschleppten Krankheiten ist es auch noch Gesundheitsvorsorge.

    All jene, die meinen, dass "drei Grad Celsius mehr" doch gar kein Problem seien, werden noch das Heulen und Zähneklappern lernen, weil mit einer Verschiebung der Klimazonen reichlich Ungemach verbunden ist.
  8. #8

    Zitat von StFreitag Beitrag anzeigen
    Schröder, Wulff, von der Leyen, jetzt diese Mücke mit ihren Viren ... alles Gute kommt aus Niedersachsen!
    that escalated quickly.....
  9. #9

    Ich finde es nicht..

    Zitat von turadot Beitrag anzeigen
    Es wurde auch langsam Zeit, dass mal wieder Panik geschürt wird durch irgendwelche verdammt gefährlichen Erreger oder Krankheiten oder Seuchen, sonst wäre der Sommer ja langweilig.
    als Panik mache wenn durch die Klimaerwärmung kleine Tierchen zu uns kommen!!!!