Die aktuelle Stellenanzeige: Android-Erfinder sucht Schaumschläger

CorbisSeit der Android-Erfinder Andy Rubin bei Google von der Bildfläche verschwunden ist, fragen sich viele: Was ist das nächste große Ding, das er entwickelt? Die Antwort versteckt sich vielleicht in einer merkwürdigen Facebook-Meldung.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-913247.html
  1. #1

    Android ist kein

    sondern eine sehr leichte Oberfläche über einem etwas älteren und funktionsreduzierten Linux Kernel. Darin liegt sowohl sein Segen (was nicht dringend gebraucht wird fliegt raus - so läuft das System auf schwachen Rechnern/Telefonen) wie auch sein Fluch (selbst schnelle Rechner/Tabletts können unter Android nicht besonders viel, weil es doch ein sehr reduziertes OS ist).
  2. #2

    Gut erkannt!

    Zitat von ironbutt Beitrag anzeigen
    sondern eine sehr leichte Oberfläche über einem etwas älteren und funktionsreduzierten Linux Kernel. Darin liegt sowohl sein Segen (was nicht dringend gebraucht wird fliegt raus - so läuft das System auf schwachen Rechnern/Telefonen) wie auch sein Fluch (selbst schnelle Rechner/Tabletts können unter Android nicht besonders viel, weil es doch ein sehr reduziertes OS ist).
    Yep! In der Tat neigen Leute, die keine Ahnung von IT haben, zu Legendenbildung - vor allem Journalisten. Das war mit Apple schon so, die so gut wie nichts erfunden haben, sondern lediglich ein paar existierende Teile zusammengelegt und als Sensation ins nach Helden geilende Halbwissen geschossen haben. Sie haben sich auf andere Schultern gestellt und frech den nächsten Schritt gemacht. Diese Art der Marktmache macht offenbar Schule.
  3. #3

    Dies wird im Allgemeinen "Fortschritt" genannt

    Zitat von mcblues Beitrag anzeigen
    Yep! In der Tat neigen Leute, die keine Ahnung von IT haben, zu Legendenbildung - vor allem Journalisten. Das war mit Apple schon so, die so gut wie nichts erfunden haben, sondern lediglich ein paar existierende Teile zusammengelegt und als Sensation ins nach Helden geilende Halbwissen geschossen haben. Sie haben sich auf andere Schultern gestellt und frech den nächsten Schritt gemacht. Diese Art der Marktmache macht offenbar Schule.
    Nennen Sie mir bitte jemanden bzw. eine Firma, der/die in den letzten 50 Jahren etwas vollständig Neues auf den Markt gebracht hat. Jeder Entwickler eines neuen Produktes steht letztlich auf den Schultern anderer, profitiert von deren Erkenntnissen, Erfolgen und Misserfolgen. Das ist Fortschritt. Wäre es anders, müsste man das Rad jedesmal wieder neu erfinden.
  4. #4

    Android ist sehr wohl ein Betriebssystem

    Linux ist "nur" ein Kernel, zu einem Betriebssystem gehört aber auch mehr. Eine Weile lang war der Kernel von Android eine Fork vom Linux-Kernel; seit einiger Zeit ist das aber wieder gemerged. Es ist auch kein "älterer" Linux-Kernel - Android 4.3 benütz den 3.4er Linux-Kernel, welcher die letzte "long-term stable"-Version ist (veröffentlicht im Mai 2012). Von der Performance unterscheidet sich da nicht viel vom neuesten Kernel.

    Was Rubin vorhat, ist aber wirklich rätselhaft!
  5. #5

    Klar..

    ..dass wenn es um solche Themen geht jeder Möchtegern IT-Spezialist wieder sein Halbwissen rausblasen muss. Ich schließe mich an: Als ich "Erfinder von Android" gelesen habe, dachte ich eigentlich sofort an Dan Bornstein, der treibenden Kraft hinter der Dalvik Virtual Machine, welche zweifellos das Herzstück von Android bildet.
  6. #6

    aaa

    Zitat von mcblues Beitrag anzeigen
    ...
    Sie haben sich auf andere Schultern gestellt und frech den nächsten Schritt gemacht. Diese Art der Marktmache macht offenbar Schule.
    Nein, das ist der natürliche Gang der Dinge sowohl in der Foruschung als auch in der Entwicklung wie schon einer der großen Köpfe der Menscheit - Isaac Newton - wusste.

    Zitat von Isaac Newton in einem Brief an Robert Hooke vom 5.2.1676
    What Des-Cartes did was a good step. You have added much several ways, & especially in taking ye colours of thin plates into philosophical consideration. If I have seen further it is by standing on ye shoulders of Giants.
  7. #7

    Java = Kaffee = Latte?

    Ok, auch wenn Latte = Milch, steht es umgangssprachlich gerne für einen Kaffee. Vielleicht sucht der Kollege ja nach ein paar Java "Künstlern" für ein Büro in Los Altos, um mal wieder ein Betriebssystem zu kopieren.
  8. #8

    Gähn...

    Zitat von mcblues Beitrag anzeigen
    Yep! In der Tat neigen Leute, die keine Ahnung von IT haben, zu Legendenbildung - vor allem Journalisten. Das war mit Apple schon so, die so gut wie nichts erfunden haben, sondern lediglich ein paar existierende Teile zusammengelegt und als Sensation ins nach Helden geilende Halbwissen geschossen haben. Sie haben sich auf andere Schultern gestellt und frech den nächsten Schritt gemacht. Diese Art der Marktmache macht offenbar Schule.
    Ach herje, kein Forum in dem kein Fandroid über Apple herzieht...

    Nach Ihrer Argumentation zur Folge wäre bspw. das Automobil ebenfalls keine Innovation, denn auch dort wurden ja bestehende Komponenten nur zusammen gebaut.

    Das Smartphone mit Fingersteuerung an sich war die Innovation. Dass Apple nicht die Bauteile wie Akku oder Schrauben dazu erfunden hat ist wohl klar.

    Aber wenn wir schon beim Thema sind, was hat Google denn erfunden? Eine Suchmaschine? Nein, die gabs schon lange vorher. Maps? Gabs schon! Google+? Eine dreiste Facebook Kopie. Usw... Im Artikel selbst steht, dass selbst Android nichtmal von Google selbst "erfunden" sondern die Entwickler eingekauft wurden.

    Der Unterschied zwischen beiden ist, Apple verdient sein Geld mit Hard- und Software, Google mit Werbung und dem Klau von Daten.
  9. #9

    Kann mir von den Herren und Damen Moderatoren hier vielleicht jemand mal sagem, warum mein Beitrag offensichtlich geblockt wurde? Was bitte schön ist so schlimm hieran:

    Vielleicht sucht der Gute auch einfach nur einen Java-Entwickler.