Neuer SUV: Volkswagen billigt Bau von Bentleys Wuchtbrummer

DPADie Konzernmutter Volkswagen hat entschieden. Die britische Luxusmarke Bentley wird ein SUV bauen. Der wuchtige Wagen könnte mit einem V12-Motor ausgestattet sein und soll das teuerste Auto im Segment werden.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/b...-a-912662.html
  1. #1

    Wo ist der Luxus? Da kann man sich ja gleich einen 08/15 BMW kaufen. Alternativ kann man sich eine Mercedes S-Klasse kaufen. Sie ist billiger als dieser bullige SUV, bietet jedoch mehr Sicherheit, mehr Komfort und mehr Luxus.
  2. #2

    Der VW-Konzern könnte doch ....

    besser einen Nachfolger für das Modell Phaeton auf den Markt bringen. Ich fahre inzwischen mein zweites KFZ dieses Typs, sehe die hausinterne Konkurrenz zum Audi A8, sehe aber auch keine Entscheidung für oder gegen das Modell. Ein Abverkauf nach China ist wohl nur die halbe Wahrheit. Das Modell war und ist so gut, gerade genießen wir die zugfreie Klimaanlage, die Einzelsitze, den Allradantrieb und die Zuverlässigkeit. Nur ist kein Nachfolger in Sicht und SUVs gibt es wohl genug, als vielleicht 3 Milliarden Euro in Entwicklung und Produktion bei Bentley investiert werden sollten.
  3. #3

    logisch

    Aus Konzersicht sicherlich logisch und schon lange überfallig... denke dieses Ungetüm wird einen reißenden Absatz finden... über Geschmack kann man sicherlich streiten, doch letztendlich nur ein Statussymbol ... Diesel wird man höchstwahrscheinlich auch vergeblich suchen..
    Fahre selbst sehr viel, und bin vor kurzem von einem Ranger Rover auf einen Passat umgestiegen. Was ich vermisse? Nichts, die Vorteile überwiegen aus meiner Sicht.
    Über Sinn und Unsinn des Bentleys braucht man erst gar nicht reden... Autos sind halt eine emotionale Sache und wer letztendlich das nötige "Kleingeld" hat, - bitteschön.
  4. #4

    Sicher V12?

    Hoffentlich ist es nicht wieder ein W12 wie im Continental und damit der aus dem VW Phaeton der aus 2 Golf VR6 besteht.

    Abgesehen davon wird man sich ohnehin aus dem Konzernregal bedienen womit wir bei einem besseren Q7 wären. Natürlichist der qualitativ hochwertig, warum soll man krampfhaft was Neues machen? Aber als Bentley-Fahrer würde ich mich schon deutlich unterscheiden wollen.
  5. #5

    eher nicht

    Zitat von roflxd Beitrag anzeigen
    Wo ist der Luxus? Da kann man sich ja gleich einen 08/15 BMW kaufen. Alternativ kann man sich eine Mercedes S-Klasse kaufen. Sie ist billiger als dieser bullige SUV, bietet jedoch mehr Sicherheit, mehr Komfort und mehr Luxus.
    Eine S-Klasse sieht neben dem Bentley SUV doch aus wie ein Spielzeug. Zudem ist eine S-Klasse eben nicht offroadtauglich, hat eher wenig Kofferraum und sieht einfach spießig aus. Junge reiche Leute von heute wollen einfach keine Spießer Limosuinen mehr, die wollen SUV oder Sportwagen.
  6. #6

    Bentley. King of SUVs

    Wer das Geld hat, warum nicht. Range Rover ist auch eine Klasse per se und vom Stil her noch nicht übertroffen worden. Wegen Umweltschutz bei Autos können die Firmenflotten, die den grösseren Teil in Deutschland ausmachen darauf eingehen aber die letzte Befragung hat ja gezeigt wie ihre wirkliche Denkweise aussieht: Umweltautos für die Kleinen und grosse Umweltverschmutzer für die Bosse. Wer sich privat einen Bentley SUV zulegen will, warum nicht? Der ist dann eben eine Stufe über Cayennes und ähnliche Gefährte. Dass in Deutschland die Strassen und Parklücken enger als in den USA und anderen Ländern sind und es dort auch mehr Grossfamilien gibt die ofte Wochenendausflïge unternehmen, ergibt ein anderes Anforderungsprofil als in Deutschland. Ich kann mich noch erinnern als vor relativ wenigen Jahren in Deutschland über SUVs gespottet wurde und siehe da, nun sind es 16% aller Zulassungen und bald sogar en Drittel. Das vorläufige Design vom Bentley SUV ist allerdings recht klotzig und ich hoffe, dass Bentley es zu einem elegant sportlichen Aussehen schafft.
  7. #7

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Eine S-Klasse sieht neben dem Bentley SUV doch aus wie ein Spielzeug. Zudem ist eine S-Klasse eben nicht offroadtauglich, hat eher wenig Kofferraum und sieht einfach spießig aus. Junge reiche Leute von heute wollen einfach keine Spießer Limosuinen mehr, die wollen SUV oder Sportwagen.
    Bitte machen Sie sich nicht lächerlich. Eine S-Klasse ist einem Bentley in jeder Hinsicht überlegen. Weltweit sind sich Experten einig, dass die S-Klasse im Bereich Luxus das Nonplusultra ist.
  8. #8

    Rätselhaft...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Konzernmutter Volkswagen hat entschieden. Die britische Luxusmarke Bentley wird ein SUV bauen. Der wuchtige Wagen könnte mit einem V12-Motor ausgestattet sein und soll das teuerste Auto im Segment werden.

    Bentley: Konzernmutter gibt grünes Licht für Mega-SUV - SPIEGEL ONLINE
    ... wieso alle so einen Autobahnpanzer fahren wollen. Ich bin neulich im neuen Porsch Cayenne Diesel gefahren und ich muss sagen:
    Das ist erstens innen ein deutlich kleineres Auto als mein Mittelklasse Kombi und zweitens muss man diese Kampfwagen unbedingt auf max. 160 kmh drosseln, weil sie natürlich (Physik) dermaßen miserabel auf der Strasse liegen dass drittens diese Autos mit ihren 2,5 Tonnen eine echte Bedrohung für die anderen Verkehrsteilnehmer darstellen.

    Ich glaube der wichtigste Grund wieso viele diese Panzer kaufen ist tatsächlich der im Falle eines Unfalles den Unfallgegner ohne große eigene Schäden zu zermalmen.
  9. #9

    Völlig durchgedreht

    Sowohl der VW-Konzern als auch die autokaufende Bevölkerung sind inzwischen völlig durchgedreht. Ich sehe immer mehr SUVs auf den Straßen. Jegliche Ökologiediskussion scheint an den Kollegen völlig vorbeigegangen zu sein. Und jetzt solch ein Monster, mit fast einer Milliarde Investitionskosten. Sorry, VW-Konzern, du kommst jetzt endgültig auf meine Boykottliste. Die sollten sich mal ein Beispiel an BMW nehmen, sicher auch kein wirkliches Vorbild, aber wenigstens mutig, mit dem i3.

    Warum steigt Krauss-Maffei eigentlich nicht ins Autogeschäft ein? Ein ziviler Leopard 2 mit Gummipolstern würde sicher erfolgreich am Markt plaziert werden können. Wäre sogar ökologisch, bei 3 überfahrenen SUVs pro 100 km.