Pressefreiheit in den USA: Der nächste Sündenfall

APPräsident Obama lässt NSA-Whistleblower Edward Snowden jagen, WikiLeaks-Informant Bradley Manning steht vor Gericht, ein Richter verurteilt einen "New York Times"-Reporter zu einer Zwangsaussage - ihm droht sogar Beugehaft. Ist die US-Presse noch vor dem Zugriff des Staates sicher?

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-912522.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Präsident Obama lässt NSA-Whistleblower Edward Snowden jagen, WikiLeaks-Informant Bradley Manning steht vor Gericht, ein Richter verurteilt einen "New York Times"-Reporter zu einer Zwangsaussage - ihm droht sogar Beugehaft. Ist die US-Presse noch vor dem Zugriff des Staates sicher?

    Pressefreiheit in den USA: Regierung bekämpft Whistleblower - SPIEGEL ONLINE
    Leaks und Leaker - jau, das klingt in der Tat viel cooler als Verräter. Aber egal: kein Staat kann Geheimnisverrat einfach hinnehmen. Außer vielleicht Utopistan.
  2. #2

    Wieso sollte in einem Land, in dem spioniert und gefoltert werden darf, das von Rassismus und Fremdenhass abgrundtief durchdrungen ist, die Justiz von den Parteien eingesetzt und bezahlt wird, ausgerechnet so etwas abstruses wie die "Pressefreiheit" bestand haben? Jetzt können wieder diejenigen kommen, die behaupten, "wer nichts zu verbergen hat..." und "Verrat ist verboten" etc.

    Ich sage: es handelt sich um eine Diktatur, die sich ein Mäntelchen umgehängt hat und dieses Mäntelchen verdeckt die unschöne Blöße leider nicht mehr völlig.
  3. #3

    Roswell

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Präsident Obama lässt NSA-Whistleblower Edward Snowden jagen, WikiLeaks-Informant Bradley Manning steht vor Gericht, ein Richter verurteilt einen "New York Times"-Reporter zu einer Zwangsaussage - ihm droht sogar Beugehaft. Ist die US-Presse noch vor dem Zugriff des Staates sicher?

    Pressefreiheit in den USA: Regierung bekämpft Whistleblower - SPIEGEL ONLINE
    Ich denke wer mit der Wahl Obamas zum amerikanischen Präsidenten darauf getippt hat, das es nach Bush noch schlimmer kommen kann, wird in diesen Wochen eines Besseren belehrt. Dank an Edward Snowden, das er den Imperialisten die Maske von der der hässlichen Fratze zog. Mich erinnern die Amerikaner nur noch an die Predators. Wer weiss was damals in Roswell wirklich gelandet ist
  4. #4

    Spiegel: Bitte dran bleiben !

    Hier bahnt sich doch eine Jahrhundertchance für Journalisten an. Bleibt dran !
  5. #5

    Kurz:

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Präsident Obama lässt NSA-Whistleblower Edward Snowden jagen, WikiLeaks-Informant Bradley Manning steht vor Gericht, ein Richter verurteilt einen "New York Times"-Reporter zu einer Zwangsaussage - ihm droht sogar Beugehaft. Ist die US-Presse noch vor dem Zugriff des Staates sicher?

    Pressefreiheit in den USA: Regierung bekämpft Whistleblower - SPIEGEL ONLINE
    IMHO

    Nein! Genau so wenig wie alle anderen Menschen die nicht zu den Oberbefehlshabern der Geheimdienste gehören. Also Auch Präsidenten, Politiker, Du und ich.
    Ich frage mich ob die Heuschrecken die sich jährlich zum Bilderbergtreffen versammeln auch überwacht werden, denn die sitzen meiner Meinung nach recht weit oben in der Pyramide der Macht, jedenfalls weit über den Marionetten die uns als Entscheidungsträger verkauft werden.
  6. #6

    Obama hat übrigens den Friedensnobelpreis bekommen, nur mal so am Rande im Hinblick auf jemanden, der anscheinend Krieg gegen das eigene Volk führt.
    Wie war das noch?
    "Ich liebe Euch! Ich liebe doch alle Menschen!"
  7. #7

    Pressefreiheit in den USA

    Was will man dazu noch groß sagen?
    ... und wieder einen Schritt weg von der Demokratie Richtung Terror-Regime...
    ...und immer mehr kristallisiert sich heraus das viele "Verschwörungstheoretiker" auf lange Sicht wohl doch gar nicht so falsch liegen werden...
  8. #8

    Fallender Riese

    Das US-Regime schlägt im Fieberwahn um sich und zerstört dabei die Werte, auf denen der Staat einst gegründet wurde. Hoffen wir, dass es bereits Todeszuckungen sind und dieser Unrechtsstaat bald auf dem Müllhaufen der Geschichte landet.
  9. #9

    Das Fass läuft längst über...

    Das Fass läuft längst über, aber die Mehrheit des Volkes trägt weiterhin seine Scheuklappen oder steckt den Kopf in den Sand.