Untergrund-Kino: Film ab in der Fabrikruine

Johannes WaltherEhemalige Studenten in Leipzig haben ein Untergrundkino aufgebaut: Sie treffen sich heimlich in verlassenen Fabrikhallen - und Dutzende Cineasten kommen dazu. Doch nun ist die Polizei dem konspirativen Zirkel auf der Spur.

http://www.spiegel.de/unispiegel/wun...-a-903780.html
  1. #1

    Cineleaks - Bild 2

    Auf dem zweiten Bild sitzen links neben dem Projektor der junge Thomas de Maziére, rechts davon die junge Angela Merkel. Das ist die mieseste Propaganda, die ich kurz vor Wahlen je gesehen habe!
  2. #2

    Spätrömische Dekadenz

    Manchmal hat dieser Begriff wirklich Sinn.
  3. #3

    ...

    Um den Maulwurf zu finden, ließen sich doch per Mail verschiedene Orte ausgeben...und dann schaut man, an welchem die Polizei wartet. Dann hat man schon mal Zahl der möglichen Verräter reduziert.

    Wäre quasi eine eigene Art von Kunstaktion.
  4. #4

    Zitat von fuchs008 Beitrag anzeigen
    Manchmal hat dieser Begriff wirklich Sinn.
    Wie meinen?
  5. #5

    U - Eine Stadt sucht ein Untergrundkino

    ---
  6. #6

    tz...

    es gibt kein "neues, hippes leipzig". bitte... nicht immer solche gerüchte streuen. leipzig ist langweilig und fad. auch die polizei reagiert gern über, immerhin das ist im artikel richtig beschrieben. verdachtsunabhängige personenkontrollen sind keine seltenheit. die alternative "szene" ist quasi tot. es gibt auch nur leerstehende verrottende oder totsanierte häuser. die sogenanten "draussenpartys" gibt es hier auch nicht mehr. das nachtleben liegt brach. wer wirklich in eine hippe angesagte stadt will, sollte lieber nach berlin ziehen. oder hamburg. sowas halt. in leipzig gibts leider nix zu sehen. leider fallen immer noch leute auf diese "leipzig ist toll" gerüchte rein die wohl in berliner kreisen gestreut werden, mit der absicht den zuzug in unsere wirklich hippe hauptstadt zu verringern. pfui.
  7. #7

    Finde es eine tolle Sache, das Kino. Bloß wenn die Leute dort allzu "hip" und "trendbewusst" sind, ja dann ist die ganze Sache schon wieder ziemlich uncool;)
  8. #8

    Wahre Worte,

    Werter Lasterfahrer, Ich hoffe Ihre Einschätzung des Sachverhaltes spricht sich nun endlich in Deutschland und Europa herum. Ich bin es satt in dieser Stadt in gelangweilte und enttäuschte Gesichter junger Erlebnistouristen schauen zu müssen.
  9. #9

    Amüsant...

    Zitat von lasterfahrer Beitrag anzeigen
    es gibt kein "neues, hippes leipzig". bitte... nicht immer solche gerüchte streuen. leipzig ist langweilig und fad. auch die polizei reagiert gern über, immerhin das ist im artikel richtig beschrieben. verdachtsunabhängige personenkontrollen sind keine seltenheit. die alternative "szene" ist quasi tot. es gibt auch nur leerstehende verrottende oder totsanierte häuser. die sogenanten "draussenpartys" gibt es hier auch nicht mehr. das nachtleben liegt brach. wer wirklich in eine hippe angesagte stadt will, sollte lieber nach berlin ziehen. oder hamburg. sowas halt. in leipzig gibts leider nix zu sehen. leider fallen immer noch leute auf diese "leipzig ist toll" gerüchte rein die wohl in berliner kreisen gestreut werden, mit der absicht den zuzug in unsere wirklich hippe hauptstadt zu verringern. pfui.
    :) - Sie finden Leipzig fad und kommen dann ausgerechnet mit dem völlig überdrehten Berlin oder dem stockkonserativen Hamburg? Ich könnt mich kaputt lachen.