Neue Operationstechnik: Intelligentes Messer erkennt krankes Gewebe

REUTERSEs wäre eine wichtige Entscheidungshilfe: Binnen Sekunden könnten Ärzte in Zukunft erfahren, welche Gewebe bei Krebspatienten vom Tumor befallen sind. Das dafür nötige intelligente Messer hat erste Tests bestanden - und ist doch noch weit vom Praxiseinsatz entfernt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-911794.html
  1. #1

    optional

    Wieso wird das Messer in der Fotostrecke Iknife genannt. Von Apple ist es ja wohl nicht. Um zu dokumentieren das der Autor Jobs-Jünger ist, zu zeigen das alles tolle vorne ein i hat?
  2. #2

    iiiiihhhh!

    Zitat von geopath Beitrag anzeigen
    Wieso wird das Messer in der Fotostrecke Iknife genannt. Von Apple ist es ja wohl nicht. Um zu dokumentieren das der Autor Jobs-Jünger ist, zu zeigen das alles tolle vorne ein i hat?
    nicht alles, was toll ist, beginnt mit einem i. Anders herum jedoch schon : )
  3. #3

    nicht ganz neu

    bereits am 21.03.2011 stand in 'NÉPSZABADSÁGONLINE' ein Artikel über das 'Krebs-Messer'. Titel 'Külföldre megy a magyar onko-kés?' (Geht das ungarische Krebs-Messer ins Ausland?) Dort war bereits von einem erheblichen Entwicklungsaufwand die Rede. Schön, dass die Idee weiter verfolgt wird und offenbar gute Resultate erzielt.
  4. #4

    Zitat von geopath Beitrag anzeigen
    Wieso wird das Messer in der Fotostrecke Iknife genannt. Von Apple ist es ja wohl nicht. Um zu dokumentieren das der Autor Jobs-Jünger ist, zu zeigen das alles tolle vorne ein i hat?
    Mann, mann: Nicht eine Minute investiert: In der Arbeit wird es intelligent knife (iKnife) genannt. Sie hätten nur auf den Link zur Arbeit klicken müssen. Ist wohl zuviel verlangt in der heutigen Zeit...