Rechte an Weltmeisterschaften: Fifa scheitert mit Klage gegen Pay-TV-Verbot

DPAEU-Staaten dürfen Fußballverbänden verbieten, Exklusivrechte an Pay-TV-Sender zu vergeben. Welt- und Europameisterschaften hätten erhebliche gesellschaftliche Bedeutung, urteilte der Europäische Gerichtshof. Die Länder hätten ihre Gesetze lediglich zu schlecht begründet.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-911810.html
  1. #1

    Beispielhaft

    Es gibt halt auch gute Arbeit aus Brüssel.
  2. #2

    ---------------

    Zitat von Stelzi Beitrag anzeigen
    Es gibt halt auch gute Arbeit aus Brüssel.
    Sie sollten Ihr EU-Wissen auffrischen. Der EUGH sitzt in Luxemburg.
  3. #3

    Sozialistische Einheitsrepublik Europa?

    Mit der selben "Argumentation" hätte man auch glatt jeden neuesten Spielfilm im Privatfernsehen verbieten können - da herrscht ja auch allgemein hohes Interesse vor, den neuesten Bond oder Harry Potter ohne extra Bezahlung sehen zu wollen... Wie wäre es mit kostenlosem Eintritt ins Stadion - offenbar reich ja ein allgemeines Interesse...
  4. #4

    Das hätten sie gerne

    Milliarden der Steuerzahler für Infrastrukturmassnahmen rund um die Meisterschaften abzocken und dann sollen die Steuerzahler nochmal zahlen, um sich das auch nur angucken zu können.
  5. #5

    Zitat von Stelzi Beitrag anzeigen
    Es gibt halt auch gute Arbeit aus Brüssel.
    Hihi, wäre ja noch schöner wenn man dem Volk erst das Brot und dann auch noch die Spiele weg nimmt.....
  6. #6

    Auch die Spiele der Endrunde könnten in Phasen aufgeteilt werden, die nicht alle zwangsläufig für die Öffentlichkeit besonders wichtig seien. Doch im vorliegenden Fall habe sich aus den Akten ergeben, dass die Turniere insgesamt bei einem breiten Publikum populär waren und nicht nur bei denjenigen, die ohnehin Fußballspiele im Fernsehen verfolgten.
    Der Plan war:
    1. Fussball populaer machen
    2. Viel Geld im Pay-TV damit verdienen
    Tja, leider schiefgegangen. Immerhin dient das Urteil der Bruhigung der Eishockey-Verbaende. Die duerfen auch weiterhin alles im Pay-TV verbraten :-)
  7. #7

    Hm

    Mich wundert, wie schnell FIFA und UEFA vor ordentlichen Gerichten, ja vor höchsten ordentlichen Gerichten prozessieren, wenn es um ihre Kohle geht. Andererseits verbieten sie Vereinen und Verbänden genau diesen Schritt zu tun und drohen gerne mit dem Ausschluss von allen internationalen Wettbewerben.
  8. #8

    ...

    Da sieht man mal wieder wie korrupt und arrogant Fifa und Uefa sind.
    Da geht es schon lange nicht mehr daraum was der einfache Fan oder der Nachwuchs will. Es geht nur um Geld und Gefälligkeiten.
  9. #9

    EUGH in Luxemburg oder Brüssel , schön dass wir es Jetzt Wissen :-)

    Wichtig ist nur dieses Urteil , Ja FIFA so kann es gehen. Ein Salomonisches Urteil , auch zukunfts weisend .