Lagerhaft für Blogger Nawalny: Putin lässt seinen schärfsten Kritiker kaltstellen

REUTERSNoch im Gerichtssaal wurde er verhaftet: Russlands Oppositionsführer Nawalny wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Selbst Zeugen der Anklage halten den Prozess für eine "politische Auftragsarbeit".

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-911771.html
  1. #1

    unglaublich !

    Am Besten wäre gewesen, wenn Putin für immer in der Tauchglocke geblieben wäre ! Wie ungerecht ist die Welt und insbesondere manche Menschen und keiner kann sich wirklich dagegen wehren ! Und die Merkel macht mit diesen Leuten dann immer wieder einen auf Bully Bully...
  2. #2

    Gazprom ? kann G.Schröder nicht mal seinen lupenreinen

    Freund beraten ? Auch in eigenem Interesse!Schließlich bemühte sich ja ROTGRÜN Rußland zu lobenwegen des Asylschutzes für Snowden fast fragte man sich ob der Wahkampfphrasen,ob Rußland nicht demokratischer sei,als Deutschland unter CDU-Regentschaft! Ja,Rußland,England und Frankreich wurden auffällig ausgeklammert aus der Empörung 1.über Merkel 2.über Merkelund erst3.über die USA (trotz klammheimlicher Freude über die USA als Argumentationslieferant)
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch im Gerichtssaal wurde er verhaftet: Russlands Oppositionsführer Nawalny wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Selbst Zeugen der Anklage halten den Prozess für eine "politische Auftragsarbeit".

    Lagerhaft für Nawalny: Putin stellt seinen schärfsten Kritiker kalt - SPIEGEL ONLINE
    Wann werden bei uns wieder die ersten Scheinverhandlungen gegen Systemkritiker oder Kritiker der "Finanzelite", stattfinden? Die Totalüberwachung findet schliesslich alle Kritiker . Und so kann man die grosse Schafsherde mundtot machen.
  4. #4

    Super!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch im Gerichtssaal wurde er verhaftet: Russlands Oppositionsführer Nawalny wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Selbst Zeugen der Anklage halten den Prozess für eine "politische Auftragsarbeit".

    Lagerhaft für Nawalny: Putin stellt seinen schärfsten Kritiker kalt - SPIEGEL ONLINE
    Wenigstens die Russen gehen ordentlich gegen Steuerbetrüger vor. Daran kann sich Dtl. mal ein Beispiel nehmen.

    Bei uns wird Höneß noch hofiert und mit einer kleinen Bewährung davon kommen. Wie schon seinerzeit Zumwinkel - für eine Million hat der gerade mal Bewährung bekommen.
  5. #5

    2.0

    Ludmilla Alexeewa hat gestern auf SPIEGEL Online erklärt, wieso Russland auf dem Weg in den Polizeistaat ist, hin zu einer Sowjetunion 2.0. Die Europäer sollten sich schon einmal darauf einstellen, daß sie es in den kommenden Jahren mit dem "gefährlichsten Schurkenstaat des 21. Jahrhunderts"(André Glucksmann) zu tun haben werden. Die jahrelange Ignoranz, der jahrelange Opportunismus gegenüber dieser Entwicklung durch die Europäer wird diesen nun zu schaffen machen. Die Entwicklung Russlands zur vollausgebildeten Diktatur wird nämlich selbstverständlich Folgen für die Außenpolitik und vor allem Europapolitik Russlands haben. Und besonders dumm dastehen werden die Deutschen, die wie kein anderes Land Europas abhängig sind von russischem Gas und Öl. Dafür hat Putins Komplize Gerhard Schröder gesorgt.
  6. #6

    Zitat von Was_sein_muß_muß_sein Beitrag anzeigen
    Am Besten wäre gewesen, wenn Putin für immer in der Tauchglocke geblieben wäre ! Wie ungerecht ist die Welt und insbesondere manche Menschen und keiner kann sich wirklich dagegen wehren ! Und die Merkel macht mit diesen Leuten dann immer wieder einen auf Bully Bully...
    Haben Sie die letzten Tage geschlafen oder glauben Sie tatsächlich, das es den Amis und unsere koruppte, verlogene Regierung um dieSicherheit der Normalbürger geht? Wir sind von dem System Russland nicht mehr einen Schritt entfernt. Bitte mal aufwachen.
  7. #7

    Hallo Stamokap-Freunde, jetzt bitte hier auch kommentieren!

    Mit ziemlich grosser Verblüffung habe ich die vielen Kommentare zum Parallelartikel ("Prozess gegen Blogger Nawalny: Putin führt Russland in den Polizeistaat") gelesen. Da wird zur Gerechtigkeit für Putins Russland gemahnt und gefragt, wieso man denn gegen die Verurteilung von kriminellen Oppositionellen sei, und wieso so viele hier im Westen entsprechende Prozesse sofort unter Polizeistaats-Verdacht stellen.

    Tja, wenn man es ganz genau nimmt, kann man es wirklich nicht wissen. Alles wird aus einer subjektiven Brille interpretiert, und alles kann manipuliert sein. Das sollte einen aber nicht daran hindern, einen gesunden abwägenden Menschenverstand anzuwenden. Und der spricht nicht gerade für Putins Russland, wie dieser Artikel meiner Meinung nach ganz gut zeigt...

    Aber das ist natürlich alles subjektiv, und die Kommentatoren-Meute aus dem Parallelartikel dürfte sicher bald auch hier eintreffen...
  8. #8

    Tja...

    wer geglaubt hat, dass das Russland von heute keine absolutistischen Herrscher hat und eine Diktatur ist, ist nun wieder einmal eines besseren belehrt worden.

    Nix neues also.

    Das Russland in den 90'ern war demokratischer. Heute duckmäusert selbst die Justiz vor dem Diktator. Ganz ehrlich: in Ägypten geht es 100 mal demokratischer zu !!!

    Putin hat als Vorbild den Irren aus Minsk und dessen Vorbild kennen wir alle....
  9. #9

    und in China fällt ein Sack Reis um...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Noch im Gerichtssaal wurde er verhaftet: Russlands Oppositionsführer Nawalny wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Selbst Zeugen der Anklage halten den Prozess für eine "politische Auftragsarbeit".

    Lagerhaft für Nawalny: Putin stellt seinen schärfsten Kritiker kalt - SPIEGEL ONLINE
    Das ist mal wieder ein typischer Fall dafür, wie deutsche Medien ohne Detailkenntnis einfach mal so urteilen...

    Der Mann wird vorgeworfen, vor seiner "Blogger"-Zeit als Funktionär, an zwielichtigen Privatisierungsdeals beteiligt gewesen zu sein und dabei den russ. Staat betrogen zu haben.

    Das wäre auch in Deutschland strafbar und wer sich in den Ostländern ein wenig auskennt, der kann sich lebhaft vorstellen, wie viele dieser Privatisierungen abliefen und noch immer ablaufen.

    Ich kann nicht beurteilen, ob er tatsächlich ein Betrüger ist, oder nicht. Aber genausowenig kann man ohne die Details pauschal von einem politischen Urteil sprechen.

    Ich erinnere mich an den Fall Jukos und seinen Boss Chodorkowski, der ebenfalls als Kreml-Gegner und Opfer in den deutschen Medien dargestellt wurde. Inzwischen ist hinreichend belegt, dass er ein hochgradig krimineller Steuerhinterzieher war, der auch vor Mord und Totschlag nicht zurückschreckte. Letzteres lies er natürlich von Dritten erledigen.

    Hintergründe: Putin und der Fall Chodorkowskij: Der Markkleeberger Autor Viktor Timtschenko über Russland nach der Wahl – Leipziger Internet Zeitung :: Mehr Nachrichten. Mehr Leipzig.

    Das Buch von Timoschenko über den Fall Yukos und seinen Boss sollte Pflichtlektüre für SPON-Redakteure sein. Jede Behauptung dort ist mit Quellen konkret belegt! Im Gegensatz zur Berichterstattung in den dt. Mainstream- Medien.