Spar-Entscheidung in Athen: Was für Griechen und Deutsche auf dem Spiel steht

REUTERSShowdown im griechischen Parlament: Die Abgeordneten stimmen am Abend über das neueste Sparpaket ab - und wieder hängt daran die Zukunft des Landes. Doch worum geht es genau? Wie viel deutsches Geld steht auf dem Spiel? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-911436.html
  1. #1

    Bürgschaften

    Bürgschaften "Sonstige Euro-Staaten" - - ... die sind ja selber zum großen Teil Pleite !!??
  2. #2

    Es wird auch alles versucht werden

    dass vor der BT-Wahl kein Cent wirklich fliesst. Danach wird es alternativlos sein und alle Blockparteien machen auf Betroffenheit.
  3. #3

    Optional

    Kommen Sie, es ist doch bewiesen, dass die griechische Bevoelkerung von unserem Geld bis jetzt sogut wie KEINEN CENT gesehen hat! Die Milliarden die bis jetzt verpulvert wurden sind fuer die Bankenrettung draufgegangen...das ist Fakt!
  4. #4

    Unsägliches Spiel

    Damit bloß keine Bank wirklich auf Geld verzichten muss, werden die Schulden nicht wirklich erlassen, sondern in immer neue Bürgschaftkonstrukte umgewandelt, an denen wieder Banken verdienen.
    Am Anfang ein richtiger Schuldenschnitt um die Hälfte hätte Griechenland direkt gerettet und wäre uns zig Milliarden billiger gekommen. Das zögerliche Handeln Merkels, Verlagerung der Staatsrettungsgeschäfte auf die Privatwirtschaft und Knüpfung der Zahlungen an Bedingungen ist bei unserem geschichtlichen Kontext ihr größtes Vergehen.
    siehe das Wirtschaftswunder ARD
  5. #5

    Bewiesen

    Es ist doch inzwischen schon sehr lange bewiesen, dass dieser Euro ein Fehlkonstrukt ist. Lasst uns das ganz schnell ändern, bevor in Europa noch mehr Hass und Missgunst entsteht. Weil diese Währung spaltet Europa anstatt es zu einen. Wir haben ja nun eine Alternative.
  6. #6

    Das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen: 50 MILLIARDEN verschenkt, versenkt vom Merkel Schäuble Gespann. Soll doch keiner glauben, daß Schäuble bei seinem energischen NEIN bleibt. 50 Milliarden.
  7. #7

    Fehlt da nicht eine entscheidende Frage

    Warum wird eigentlich nie erwähnt wie hoch diese "selbstverständlichen" Zinsen sind und wieviel Geld davon hat Griechenland schon zurückbezahlt, oder andersherum ausgedrückt, was macht (muss) Griechenland eigentlich mit dem ganzen Geld und wieviel kommt als "Hilfe" bei den Menschen wirklich an? Habe selten so einen auf KIKA News gemachten Artikel im SPON gelesen.
  8. #8

    Und...?

    Und was passiert nach dem 237 Milliarden? Der entscheidende Hinweis fehlt.
  9. #9

    ungeeignet

    Heute sollte für alle Deutschen ein Trauertag sein. Das, was in GR passiert, wird in wenigen Jahren auch in D passieren. Erst werden die Leute entlassen, dann die Sozialsysteme platt gemacht und dann sucht man sich die Schuldigen im südeuropäischen Raum oder anders wo. Dann hat man endlich wieder einen militärischen Konflikt auch hier in Europa. Es muss auf der Welt mehr zerstört werden, damit wieder neu aufgebaut werden kann. Man kann auch ohne Waffen zerstören. Ich schäme mich für die unsolidarische Politik Europas gegen die Interessen des "kleinen" Menschen.