Fukushima: Radioaktiver Fisch unweit von AKW-Ruine gefangen

DPADas Verkaufsverbot für Fische aus dem Umkreis von Fukushima erweist sich als berechtigt: Unweit des explodierten Atomreaktors haben Fischer einen kontaminierten Barsch entdeckt.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-910739.html
  1. #1

    Wow!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Verkaufsverbot für Fische aus dem Umkreis von Fukushima erweist sich als berechtigt: Unweit des explodierten Atomreaktors haben Fischer einen kontaminierten Barsch entdeckt.
    Einen Fisch! Mit dem doppelten des Grenzwerts! Und das unweit des Reaktors. Ist das jetzt schon eine neue Katastrophe?
  2. #2

    Energiewende Verzweiflung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Verkaufsverbot für Fische aus dem Umkreis von Fukushima erweist sich als berechtigt: Unweit des explodierten Atomreaktors haben Fischer einen kontaminierten Barsch entdeckt.

    Fukushima: Radioaktiv kontaminierter Fisch unweit von AKW - SPIEGEL ONLINE
    Tatsächlich ...? Da wo Radioaktivität ins Meer geflossen ist, ist jetzt ein "radioaktiver" Barsch gefangen worden?

    Hat man auch mal einen umgesiedelten Bürger beim Braunkohletagebau gegengerechnet - oder die Toten, die seit der Energiewende in Deutschland zu beklagen sind? 6 Tote bei Biogasanlagen Unfällen und tote Flüsse ... nicht mit einem "radioaktiven" Barsch - sondern in diesen Flüssen ist alles tot, was mal gelebt hat.
  3. #3

    optional

    Wieso fangen Fischer einen radioaktiven Fisch in der Nähe von Fukushima trotz Fischverbot in diesem Gebiet? Da hat sich jemand selbst verraten.
  4. #4

    10

    Zitat von unnglaublich Beitrag anzeigen
    Einen Fisch! Mit dem doppelten des Grenzwerts! Und das unweit des Reaktors. Ist das jetzt schon eine neue Katastrophe?
    Naja, es war wohl das Zehnfache des Grenzwertes. Außerdem: Wenn man überhöhte Werte in einem Fisch findet, wird es wahrscheinlich noch einige Fische geben, die ebenfalls belastet sind.
  5. #5

    Achwas....

    ...neben einem Reaktor mit Multi-Kernschmelze gibt es radioaktiven Fisch? Und der Fisch ist auch nicht mal so belastet wie ein gutes bayrisches Wildschwein (http://www.schutthalde.ch/sellafield/wildsau.shtml)?

    Aehm, das ist eigentlich insgesamt Unspektakulär, sobald man sich vor augen führt was 1000Bq pro Kg wirklich sind. Z.B. hat ein Sack Kunstdünger, den man in Deutschland auf die Felder kippt wegen seines Kalium-anteils, was wiederum das Isotop K40 enthällt eine ungleich höhere spezifische Aktivität.... aber das ist ja gesunde natürliche Strahlung...
  6. #6

    doch glauben sie es

    Zitat von unnglaublich Beitrag anzeigen
    Einen Fisch! Mit dem doppelten des Grenzwerts! Und das unweit des Reaktors. Ist das jetzt schon eine neue Katastrophe?
    in fukushima, darum geht es ja hier, hat man den müll zum teil fein im meer verteilt und verteilt ihn noch, was ja nach ihrer ansicht sicher nicht zu signifikanten Umwelt- und Gesundheitsschädigungen führt. sichwort: verdünnung.
    nun gut, es reichert sich in meereslebewesen an, aber das ist ja nur ein problem für die spezies am ende der nahrungskette ;)

    aber experten aus anderen foren, hier x+n wissen rat:
    auch unglaublich aber: zitat
    "Stimmt, das ist sehr unschön, aber wenigstens nur temporär. Im Vergleich zu anderen Verunreinigungen aber geradezu bedeutungslos."
    #395 Heute 06:32 von x+n
  7. #7

    Funktioniert die Verharmlosung?

    Vor einem Jahr wurde das gleiche Foto verwendet, aber der Text las sich das noch ganz anders: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/strahlung-fische-aus-fukushima-noch-immer-mit-caesium-belastet-a-863330.html

    Soweit ich in einem Filmbeitrag gesehen habe, schaffen Fischer regelmäßig radioaktiv verseuchte Ladungen an Land, lassen die Menge erfassen, werden dafür entschädigt und dann kippen sie die Fische gleich wieder ins Meer…
  8. #8

    http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/nachrichten/artikel/eu_kommission_erhoeht_strahlengrenzwerte_fuer_lebe nsmittel_aus_japan/

    Wenn die EU die Grenzwerte für japanischen Fisch nach Fukushima auf 1000 BC pro Kg angehoben hat verstehe ich die Aufregung nicht.
    Her mit dem Stoff
  9. #9

    Ist doch kein Problem

    Zitat von unnglaublich Beitrag anzeigen
    Einen Fisch! Mit dem doppelten des Grenzwerts! Und das unweit des Reaktors. Ist das jetzt schon eine neue Katastrophe?
    Ist ja nur 1 Fisch- der kann dann nach Gorleben- wenn der da ne Weile liegt ist der eh nur noch ein Schatten sein selbst.