Großroller BMW C 600: Fett!

BMWDas Kreuzen verschiedener Arten führt manchmal zu komischen Ergebnissen. Zum Beispiel der Großroller BMW C 600 Sport: Er ist eine Mischung aus Motorrad und Roller - kombiniert aber jeweils deren Schwächen, nicht die Stärken.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-909938.html
  1. #1

    Nun ja,

    da bleibe ich lieber bei meinen italienischen 1200ccm, 150PS und leer185kg, die zudem ästhetisch sowie sportlich und trotzdem reisetauglich sind.
  2. #2

    Der Artikel

    Der Artikel wurde definitiv nicht von BMW bezahlt.

    Mir erschliesst sich nicht mal, wie man auf die Schnapsidee kommen kann, einen "Grossroller" zu bauen.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Und was ist die Antwort deutscher Ingenieure? Riesenroller wie der C 600 Sport - zu groß und zu schwer für die Stadt, zu schwach für den sportlichen Ritt über die Landstraße.
    Das ist sicher nicht die Antwort der Ingenieure, denn inzwischen bauen die auch bei BMW brauchbare Motorräder. Dieser Roller ist eine Antwort des Marketings und der Controller, er dürfte unter den einspurigen KFZ mit die höchste Marge haben. Und die Zielgruppe (60+) wird sicher auch ihren Spaß daran haben.
  4. #4

    674 ccm und 60PS, na immerhin hält der Motor ewig, weil er sich kaum anstrengt. BMW baut den C1, was der perfekte Grosstadt Scooter sein dürfte... ohne Helm und mit Dach und Scheibe
  5. #5

    Zitat von thanks-top-info Beitrag anzeigen
    674 ccm und 60PS, na immerhin hält der Motor ewig, weil er sich kaum anstrengt. BMW baut den C1, was der perfekte Grosstadt Scooter sein dürfte... ohne Helm und mit Dach und Scheibe
    BMW bautE den C1. Das potthässliche Fahrzeug für Opas ohne jeden Geschmack wurde bereits vor 10 Jahren (2003) wegen absoluter Erfolglosigkeit fallen gelassen.
  6. #6

    [QUOTE=sysop;13195536Was eine fahrfertig 249 Kilogramm schwere, aber nur 60 PS starke Wuchtbrumme mit Sport zu tun haben soll, erschließt sich allenfalls im direkten Vergleich mit anderen Großrollern. Unter denen dürfte der C 600 der schnellste sein, frei nach dem Motto: Unter den Fettleibigen ist das Pummelchen im schnittigen Trainingsanzug die Sportskanone.[/QUOTE]

    Nun ja, Hausaufgaben mal wieder richtig schlampig gemacht:

    Ein Aprilia SRV 850 i.e. kostet deutlich weniger (10.390,- Euro), ist in etwa gleich schwer, leistet 16 PS mehr und ist mit 194 km/h auch fixer unterwegs. - Mal ganz abgesehen davon, dass er besser aussieht... ;-)

    siehe: Aprilia SRV 850
  7. #7

    249 kg bei nen Roller??
    Na Prost Mahlzeit. Meine 1000er hat vollgetankt 210 kg Kampfgewicht (was mehr als genug ist) aber deutlich bessere Werte. Da passt der Begriff "Sport" ja. Aber das hier ist nur Abzocke. Bzw. welcher Markt soll damit angesprochen werden?
  8. #8

    Bereicherung

    Ich finde die BMW-Roller sind eine Bereicherung für das Luxus-Roller Segment. Sie sind zwar ziemlich teuer, aber das sit der Zielgruppe egal. die Kritik im Text kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt immer Alternativen. Manche kaufen sich Fahrräder für 6K€ oder sinnlose Cabrios. Andere kaufen sich mechanische Uhren für 20K€. Und dann gibt es eben welche, die Roller kaufen. Wo ist das Problem?
  9. #9

    Wobei

    Zitat von MarkInTosh Beitrag anzeigen
    BMW bautE den C1. Das potthässliche Fahrzeug für Opas ohne jeden Geschmack wurde bereits vor 10 Jahren (2003) wegen absoluter Erfolglosigkeit fallen gelassen.
    der C1 heute wesentlich erfolgreicher sein würde. Einen C1 mit 300ccm Motor und 25 PS würde gehen wie geschnitten Brot! Wetterschutz, Sicherheitssystem, für Pendler ideal!