Oldtimer-Experiment: Mein lieber Schrott

Hanns-Lüdecke RodewaldHanns-Lüdecke Rodewald liebt seinen Opel von 1956, auch wenn man dem das nicht ansieht. 1977 wurde der Wagen zuletzt gewaschen, repariert wird nur, was kaputt ist. Der Professor für Fahrzeugtechnik betrachtet das Auto längst als Experiment - und automobilen Widerstand gegen die Staatsgewalt.

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultu...-a-907796.html
  1. #1

    sehr sympatisch

    Kein heiligs Blechle sondern ein Gebrauchsgegenstand. Das Auto ist ein Nutzfahrzeug, kein Putzfahrzeug.
  2. #2

    Ach Gott jedem sein Hobby.

    (und wenn man damit ein bischen diverse Ämter ärgern kann find ich das sogar gut...)
  3. #3

    Habe den Wagen in Kreuzberg schon öfter bestaunt und auch schon abgelichtet. Das Nummernschild mit Plakette hat mich allerdings sehr irritiert- wundert mich nicht, dass das einigen Prüfern auch so geht.
    Na dann, allzeit gute Fahrt und noch gutes Durchhalten für den schönen Opel^^
  4. #4

    ach so, der Wagen wird auf nem Hänger umher gefahren. 170 tausend sind auch nicht viel, dann passt es. Würde die Schüssel seid 56 täglich bewegt, wie es im Artikel zunächst den Anschein macht, dann hätte der Herr Professor reichlich zu tun, Ersatzteile an Land zu bringen
  5. #5

    respekt

    Hut ab! Der Mann hat meine vollsten Respekt!
  6. #6

    60 Jahre und fährt...

    ...ohne das man viel machen muss. Ja, das ist auch Opel. Arbeite selbst in der Autobranche und finde das mittlerweile viel zu schnell "Totalschaden" entschieden wird nur damit die Schrottbörsen an denen alle gutes Geld verdienen (ausser der Endverbraucher natürlich!) gefüllt werden.
  7. #7

    ....

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Hanns-Lüdecke Rodewald liebt seinen Opel von 1956, auch wenn man dem das nicht ansieht. 1977 wurde der Wagen zuletzt gewaschen, repariert wird nur, was kaputt ist. Der Professor für Fahrzeugtechnik betrachtet das Auto längst als Experiment - und automobilen Widerstand gegen die Staatsgewalt.

    Opel Olympia: Berliner hat wegen Oldtimer Probleme mit den Behörden - SPIEGEL ONLINE
    Nicht schlecht!
    Ich hoffe beide halten noch ein wenig durch und die Behörden am Grübeln.
  8. #8

    Habt Mitleid!

    Dieses Auto hat sich inzwischen eine Vollrestaurierung wahrlich verdient.
  9. #9

    optional

    Na, da mach ich doch mit meinem mal weiter. 25 Jahre und 520.000 km. Hab ich noch einiges vor mir :-)