Luxemburgs Premier: Juncker muss wegen Lauschaffäre um sein Amt bangen

REUTERSEs wird eng für Jean-Claude Juncker: Luxemburgs Regierungschef äußert sich am Nachmittag im Parlament zu einer Spionageaffäre. Bei dem Termin scheint alles möglich - von einem Misstrauensvotum bis zum sofortigen Rücktritt.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-910410.html
  1. #1

    toll

    da bekommt luxembourg wenigstens die chance, einen sauberen schnitt zu machen ... und grade weil juncker einer der euro-architekten ist, gibt das andren skeptikern die möglichkeit damit druck auf die andren länder aufzubauen.
    WENN die medien mitspielen (wie im fall wulff oder v.u.z.Gutenberg) ...
  2. #2

    Diese Machenschaften

    passen ja haargenau zu dem, was sonst in der EU an Machenschaften läuft.
  3. #3

    Zitat: "Verdächtig sind unter anderem zwei Elitepolizisten, die Bomben gelegt zu haben. Ihr Motiv ist offen."

    Es geht um Terroranschläge die durch Nato, srel, CIA und BND ausgeübt wurden. Nur versucht die Luxemburger Staatsanwaltschaft das zu vertuschen. Interessant, dass auch Juncker darin verstrickt ist. Langsam ahnt auch der wohlwollendste Bürger, welches Monstrum in der Welt ist. Hier ein Artikel darüber aus der Luxemburger Presse: http://www.tageblatt.lu/nachrichten/luxemburg/story/16617020
  4. #4

    Wir bornierten Klugscheißer

    Zitat von wirklick Beitrag anzeigen
    passen ja haargenau zu dem, was sonst in der EU an Machenschaften läuft.
    Wir bornierten Klugscheißer! Wer sind wir, als dass wir eine - trotz unterschiedlicher politscher Auffassungen wie z.B. bei mir - eine solche Karriere mit soviel Ausstrahlung, Engagement und offenherzigen Interviews wie die von Jean-Claude Junker mit solch' einem nur als erbärmlich zu bezeichnenden unzulänglichen Unterstellungsmüll abqualifizieren?

    Er hat politisch einen Fehler begangen, wofür er womöglich die poliitschen konsequenzen trägt. Aber wir Wahlbürger sollten mal ein wenig den Ball flacher halten, was unsere eigene moralische Überhöhung betrifft!
  5. #5

    seit wann ist luxemburg

    Christlich und sozial? Ach ja... ich vergaß die liebevolle und gerechte Behandlung von bestimmten armen Minderheiten. Ist fast wie bei robin hood.
  6. #6

    Weg mit diesem

    So langsam ahnt man, wie Junckers Karriere überhaupt zustande kommen und so eine Entwicklung nehmen konnte.

    Es sind wohl kaum die Fachkenntnis und die Begeisterung für Europa, die Juncker eine solche Rolle zukommen ließen.
  7. #7

    Dat Ländchen

    ....wie wir aus Grenznähe in Trier zu Luxembourg sagen und dort als Grenzgänger arbeiten ist im Laufe der Jahre die absolute Verkommenheit der Ignoranz und Arroganz geworden. Dieser Juncker ist schon viel zu lange Regierungschef. Das liegt auch daran dass die Luxembourger Staatsbürger umkreist von Belgien, Frankreich und Deutschland wie die sogenannten Maden im Speck leben. Aber mittlerweile arrangiert sich auch das "Ländchen" mit der Eurokrise. Die goldenen Zeiten sind auch dort vorbei.
  8. #8

    Zitat von wahlossi_80 Beitrag anzeigen
    Zitat: "Verdächtig sind unter anderem zwei Elitepolizisten, die Bomben gelegt zu haben. Ihr Motiv ist offen."

    Es geht um Terroranschläge die durch Nato, srel, CIA und BND ausgeübt wurden. Nur versucht die Luxemburger Staatsanwaltschaft das zu vertuschen. Interessant, dass auch Juncker darin verstrickt ist. Langsam ahnt auch der wohlwollendste Bürger, welches Monstrum in der Welt ist. Hier ein Artikel darüber aus der Luxemburger Presse: Tageblatt Online - Härtetest für Kramer - Luxemburg
    Wo steht da was von NATO und CIA? Haben Sie das hinzugefügt um Ihrem Ärger mal wieder Dampf abzulassen? Sehr jämmerlich. Hmmm in dem Artikel steht doch auch, dass er sich oft widerspricht.
    Aber die Justiz will das sicherlich herunterspielen.
  9. #9

    Luxemburger Geheimdienstaffäre bringt BND in Schwierigkeiten

    Zitat von snigger Beitrag anzeigen
    da bekommt luxembourg wenigstens die chance, einen sauberen schnitt zu machen ... und grade weil juncker einer der euro-architekten ist, gibt das andren skeptikern die möglichkeit damit druck auf die andren länder aufzubauen.
    WENN die medien mitspielen (wie im fall wulff oder v.u.z.Gutenberg) ...
    Ein Zeuge hatte ja beim Prozess in Luxemburg ausgesagt, dass der BND in den Oktoberfestanschlag verwickelt war. Deswegen soll der Prozess eventuell neu aufgerollt werden.
    Zu Zeiten des kalten Kriegs war es ja üblich, dass westliche Geheimdienste Terroranschläge mitinszeniert hatten.
    Oktoberfest-Anschlag - Regierung prüft Vorwürfe gegen BND - München - Süddeutsche.de
    DER SPIEGEL*15/2005 - Die dunkle Seite des Westens