NSA-Abhörskandal: Merkel will von Spionage immer noch nichts gewusst haben

APWas wusste die Bundesregierung über die flächendecke Spionage der NSA-Agenten in Deutschland? Nichts, erklärt die Kanzlerin. Sie habe erst aus dem Medien von der Affäre gehört. Auch die zuständigen Minister beteuern Unwissenheit.

Merkel will aus Presse von NSA-Skandal erfahren haben - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Das Pack lügt, ...

    ...sobald es den Mund aufmacht.
  2. #2

    Auch Google

    Auch Googles Vorstand Larry Page äußerte noch im Juni, dass er von PRISM nie etwas gehört habe. Snowden wies nach, dass Google seit dem 4.1.2009 PRISM-Partner ist.

    Also, da werden einem Helmut Kohl und Wolfgang Schäuble mit ihren "Gedächnislücken" beim Empfang von "weißen Umschlägen" doch schon fast wieder sympathisch, oder?
  3. #3

    Einerseits heißt es doch..

    ..Un-/Nichtwissen schützt vor Strafe nicht.

    Aber vielleicht haben sie ja wirklich nichts gewußt. In vielen anderen Bereichen glänzt unsere Theatergruppe in Berlin ja auch durch Unwissenheit und noch schlimmer..Unfähigkeit.
  4. #4

    Alle haben es gewusst!

    Nur keiner wollte die Details offen legen. Ströbele darf sich nicht hinstellen und den Ahnungslosen miemen. Er sitz ja in dem Ausschuss, der über Geheimaktionen informiert. Wenn er nichts weiss, so kann Merckel auch nichts wissen!
  5. #5

    Wählt Frau Merkel,

    dann bleibt es so!
  6. #6

    Unwissenheit...

    ...schützt nur leider vor Strafe nicht!
  7. #7

    Jeder Kanzler wusste es

    Dann muss Frau Merkel geglaubt haben, von einem ganz anderen Land Bundeskanzlerin geworden zu sein. Jeder Bundeskanzler kannte die Geheimabkommen.

    Historiker Foschepoth:
    "Die NSA darf in Deutschland alles machen"
    "Es ist schon viel Heuchelei im Spiel"
  8. #8

    Pech und Schwefel

    Ich weiß nicht was mir lieber ist:
    - Dass Merkel vorgibt nichs gewußt zu haben - und lügt.
    oder
    - Dass Merkel wirklich von nichts wußte, ergo schlecht informiert, ignorant - oder saudumm war/ist.

    Beides wirft ein sehr schlechtes Bild auf unsere Regierung.
  9. #9

    gelogen oder zu dumm

    Doof stellen soll ja manchmal helfen. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein oder eine Kanzler/in die geopolitischen Voraussetzungen für die Wiedervereinigung Deutschlands nicht kennt und erst aus der Presse darüber Kenntnis erlangt haben soll.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/07/10/eingeschraenkte-souveraenitaet-war-preis-fuer-die-wiedervereinigung/