Eliot Spitzer im New Yorker Wahlkampf: Der Callgirl-Sünder greift wieder an

AP/dpaEr vergnügte sich mit Prostituierten, dass er immer mit schwarzen Socken ins Bett ging, beschäftigte die US-Klatschpresse über Monate: 2008 war die Karriere von New Yorks Gouverneur Eliot Spitzer beendet. Jetzt will er Finanzchef der Stadt werden. Die Demokraten sind entsetzt.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-910101.html
  1. #1

    Und so was passiert

    im angeblichen puritanischen USA, soll toll werden im wahlkampf.
  2. #2

    Der Mann hat immerhin sein Geld unters Volk gebracht :). Seiner Frau gegenüber ist das natürlich alles andere als fair gewesen und von daher zurecht ein Skandal.
  3. #3

    Haha,

    coole Socke... ob er sein (hoffentlich privates) Geld im Puff durch bringt ist mir relativ wurscht, dass er dabei seine Frau hintergangen hat eher nicht. Bleibt die psychologisch orientierte Frage offen, mit welchen Selbstverständnis sich solche Socken im Spiegel betrachten?
  4. #4

    Wenigstens...

    Wenigstens keine Tennissocken - Absolution erteilt ;-)
  5. #5

    Sünde?

    "Der Callgirl-Sünder greift wieder an."

    Mit einem Callgirl zu schlafen ist eine Sünde? Wußte ich gar nicht. In Deutschland zahlen Callgirls jedenfalls Steuern aus dem Gewerbe und ist es insoweit anerkannt.
  6. #6

    Zitat von karl-der-gaul Beitrag anzeigen
    Und so was passiert im angeblichen puritanischen USA, soll toll werden im wahlkampf.
    Tatsächlich ist es für Republikaner sehr viel einfacher, sich von solchen Skandalen zu erholen. Wenn die nämlich mit "Ich habe bereut und Jesus hat mir vergeben!" kommen, dann frisst das ein Gutteil der Wähler.

    Demokraten haben die Möglichkeit weniger, weil deren Wähler weniger auf den religiösen Knopf reagieren. Klingt komisch, ist aber so.
  7. #7

    Meine Guete...

    soviel "Laerm um ein Omlett"...soll er doch sein Geld verbraten, wie es ihm gefaellt, er hat ja niemanden genotzuechtigt...nur eine ewige Frage habe ich an alle Goetter: Was bekommt Mann fuer 5500 Dollar, was er nicht auch fuer 200 haben koennte?
  8. #8

    Das ist typisch

    Ich habe nur drei woerter fuer Mr. Spitzer und das ist nicht
    " no, thank you! "
  9. #9

    Jäger der wall street war er

    und wurde wegen Lappalien in seinem Privatleben demontiert. noch fragen?