Deutschlands Pharmaindustrie: Transparenz gern, aber bitte nach unseren Regeln

CorbisArzneimittelfirmen sollen künftig Protokolle und Daten aus Medikamenten-Studien veröffentlichen. Siegfried Throm, Geschäftsführer von Deutschlands größtem Pharmaverband, erklärt die Bedenken der Hersteller im Interview.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-909985.html
  1. #1

    Wie lustig

    Selbstverständlich legt die Pharmaindustrie die "Regeln der guten Auswertung" fest. Ebenso, wer als zugehörig zu "Gruppen mit wenig Sachverstand" unwürdig ist, sich zu Studien zu äussern.
    Ein plumper Versuch, Transparenz zu verhindern.
    Die Pharmaindustrie sollte zerschlagen und mit ethischen Grundsätzen neu aufgebaut werden.
  2. #2

    so so

    Zitat von THINK Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich legt die Pharmaindustrie die "Regeln der guten Auswertung" fest. Ebenso, wer als zugehörig zu "Gruppen mit wenig Sachverstand" unwürdig ist, sich zu Studien zu äussern.
    Ein plumper Versuch, Transparenz zu verhindern.
    Die Pharmaindustrie sollte zerschlagen und mit ethischen Grundsätzen neu aufgebaut werden.
    das ist aber eine Lachplatte THINK hast wohl recht.
  3. #3

    Zitat von THINK Beitrag anzeigen
    Selbstverständlich legt die Pharmaindustrie die "Regeln der guten Auswertung" fest. Ebenso, wer als zugehörig zu "Gruppen mit wenig Sachverstand" unwürdig ist, sich zu Studien zu äussern.
    Ein plumper Versuch, Transparenz zu verhindern.
    Die Pharmaindustrie sollte zerschlagen und mit ethischen Grundsätzen neu aufgebaut werden.
    Ich habe selten so einen Blödsinn gelesen, wie Ihren Beitrag....

    Es sollte doch wohl klar sein, daß, kein Unternehmen der Welt freiwillig seien Geschäftsgeheimnisse im Internet sehen möchte!

    Die Pharmaindustrie zerschlagen, ....Leute gibt es, die wissen wirklich nicht was sie schreiben....
  4. #4

    Hallo ?

    Wenn ein Stall ausgemistet werden soll, darf man nicht die Schmeissfliegen fragen ...
    Ich hoffe die Klagen werden abgewiesen.
  5. #5

    Zitat von THINK Beitrag anzeigen
    Die Pharmaindustrie sollte zerschlagen und mit ethischen Grundsätzen neu aufgebaut werden.
    Na klar. Da nimmt man mal eben ein paar hundert multinationale und zehntausende mittelständische Unternehmen, enteignet diese, wirft alle Angestellten raus und gründet dann ein paar neue Firmen - und dann wäre die Pharmaindustrie immernoch die einzige Branche des freien Marktes, die ethisch handelt - für ein paar Wochen.
  6. #6

    Keine Angst Herr Bahr wird's schon richten

    zusammen mit den anderen Bundestagskollegen die von der Pharmaindustrie gesponsert werden wird unser Gesundheitsminister es schon im Sinne der Pharmaindustrie richten.
    Ganz so wie es Herr Throm gerne hätte, ohne wirksame Kontrolle und vor allem ohne kritische Wissenschaftler, diese hat er ja schon im Interview vorab als nicht kompetent und unfähig gebrandmarkt.
    Dennoch wird das Deutsche Stimmvieh wieder diese Regierung wählen...
  7. #7

    ahnungslose und anbeter

    @ ich habe auch selten einen unfug wie ihren gelesen..der pharma industrie geht es nicht um geheimnisse..es geht darum , zu verschleiern..das viele angeblich neue medikamente ..die gleichen wirkstogffe haben wie diealten, es wurden nur minimalste sachen verändert..die die wirkung nicht verbessern..aber dafür garantieren das man die preise nach gutdünken erhöhen kann...um sonst gar nichts geht es hier....das ganze wird mit wohlfeilen worten verschleiert....weil nicht sein kann was nicht sein darf...dafür wird die pharma und apotheker lobby im bundestag schon sorgen
  8. #8

    Zitat von coolray Beitrag anzeigen
    @ ich habe auch selten einen unfug wie ihren gelesen..der pharma industrie geht es nicht um geheimnisse..es geht darum , zu verschleiern..das viele angeblich neue medikamente ..die gleichen wirkstogffe haben wie diealten, es wurden nur minimalste sachen verändert..die die wirkung nicht verbessern..aber dafür garantieren das man die preise nach gutdünken erhöhen kann...um sonst gar nichts geht es hier....das ganze wird mit wohlfeilen worten verschleiert....weil nicht sein kann was nicht sein darf...dafür wird die pharma und apotheker lobby im bundestag schon sorgen
    Psst, ein Geheimtipp: Der Wirkstoff eines Medikaments steht auf der Packung.
  9. #9

    naja...

    Geht doch hauptsaechlich darum zu verschleiern dass mehr transparenz aufdeckt was ueberhaupt wirkt. Sollte ja auch mittlerweile mehr Placebos geben als echte wirksame Medikamente.