Machtkampf in Ägypten: Salafisten blockieren Ernennung ElBaradeis zum Regierungschef

AFPDie Regierungsbildung in Ägypten stockt: Die Salafisten haben die Ernennung von Mohamed ElBaradei zum Ministerpräsidenten gestoppt. Die Strengreligiösen halten ihn ungeeignet, für Versöhnung zu sorgen - und fordern einen Scharia-Verfechter an der Spitze.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-909903.html
  1. #1

    Schon die 68er waren gegen Schah

    Schah oder Scharia ... alles Zeug aus dem letzten Jahrtausend.
    Ägypten wird sich zwischen lebenden Mumien wie Salafisten oder der Moderne entscheiden müssen.
    Scotty - Beam me up ... Islamisten sind völlig durchgeknallt !
  2. #2

    Die totale Zensur beim Thjema Ägypten

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Regierungsbildung in Ägypten stockt: Die Salafisten haben die Ernennung von Mohamed ElBaradei zum Ministerpräsidenten gestoppt. Die Strengreligiösen halten ihn ungeeignet, für Versöhnung zu sorgen - und fordern einen Scharia-Verfechter an der Spitze.

    In Ägypten verhindert Salafisten ElBaradei als Regierungschef - SPIEGEL ONLINE
    verhinderte auch hier meine Meinungsäußerung.
  3. #3

    Prima

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Regierungsbildung in Ägypten stockt: Die Salafisten haben die Ernennung von Mohamed ElBaradei zum Ministerpräsidenten gestoppt. Die Strengreligiösen halten ihn ungeeignet, für Versöhnung zu sorgen - und fordern einen Scharia-Verfechter an der Spitze.

    In Ägypten verhindert Salafisten ElBaradei als Regierungschef - SPIEGEL ONLINE
    das fängt ja schon wieder gut an. Kaum scheint ein Problem gelöst tauchen die Salafisten auf. Der Islam ist die Katastrophe schlecht hin.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Wir können nicht von nationaler Versöhnung sprechen und dann Mursis ärgsten Gegner zum Ministerpräsidenten machen", sagte Nader Bakkar. ein ranghoher Funktionär der Nur-Partei. Deswegen werde man ElBaradei nicht akzeptieren, denn der sei "nicht in der Lage, die Spaltung auf den Straßen zu überwinden".

    In Ägypten verhindert Salafisten ElBaradei als Regierungschef - SPIEGEL ONLINE
    Die Salafisten haben gerade erst Mursi verraten, wollen aber weiterhin einen Islamisten als Präsidenten. Die Salafisten wollen offensichtlich keine Versöhnung, sondern nur wieder an die Macht.
  5. #5

    In ca. 300 Jahren werden die es besser wissen.
  6. #6

    ???

    Zitat von derandersdenkende Beitrag anzeigen
    verhinderte auch hier meine Meinungsäußerung.
    Nicht nur ihre! Die Zensoren sind nun mal systemtreu! Und maßen sich zu entscheiden welche Meinungen in die Öffentlichkeit dringen dürfen!

    Die Medien sind nun mal die Huren des systems
  7. #7

    In Ägypten soll die Scharia eingeführt werden

    Mursi wurde von den Salafisten verlassen, weil er kein radikaler Moslem ist und nicht die Scharia einführen wollte. Jetzt unterstützt der Westen wie auch schon in Syrien die radikalen Moslems bei der gewaltsamen Übernahme eines arabischen Landes. EU, USA und das von ihnen finanzierte ägyptische Militär sollten langsam erkennen, mit wem sie gemeinsam einen demokratisch gewählten Präsidenten gestürzt haben. Oder wollen der Westen und das Militär auch in Ägypten einen Bürgerkrieg wie in Syrien?
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Regierungsbildung in Ägypten stockt: Die Salafisten haben die Ernennung von Mohamed ElBaradei zum Ministerpräsidenten gestoppt. Die Strengreligiösen halten ihn ungeeignet, für Versöhnung zu sorgen - und fordern einen Scharia-Verfechter an der Spitze.

    In Ägypten verhindert Salafisten ElBaradei als Regierungschef - SPIEGEL ONLINE

    Welcher normaler Ägypter wird Al Baradei wählen,nach dem er ganzes Land vor 2 Jahren verraten hat,als er nicht zu Wahlen angetreten ist und so haben die Muslimbrüder ganze Stimmen an sich gerissen. Jetzt kommt er raus und redet etwas von Demokratie usw...kein vernünftiger Ägypter wird mehr Kandidaten wählen, die seit Jahren oder jahrzehnten nicht Ägypten gelebt haben und die Kultur und die Mentalität der Menschen überhaupt nicht verstehen. Was hat denn die junge Ägyptin damit erreicht,als sie sich nackt fotografierte und es ins Netz stellte mit dem Komment.."es ist mein Körper"...ja es ist dein Körper aber was hat es dem <VOLK gebracht? Die Muslimbrüder hatten noch mehr Zulauf, als davor und sie haben gewonnen,,am Ende kam raus,dass diese nackte Frau überhaupt nicht aus Ägypten stammt und einfach ihre Solidarität mit ägyptischen Frauen zeigen wollte,so wie >Femen die andere labile Personen dazu aufrufen sich nackt zu fotografieren und es als Heldentat darzustellen,natürlich profitiert nur die Femen Zentrale in Paris und immer mehr Geld kommt in den Laden rein,da kann man mittlerweile hunderte Artikel bestellen.
    Die Menschen in Ägypten sind nicht mehr so dumm und haben erkannt wer da am Lenker sitzt und deswegen werden solche Blender wie AL Baradaei keine Chance bekommen,Al Baradei war ja übregens einer der Experten die behauptet haben,dass Irak Atom Waffen besitzt...jetzt weiss man von wo der Wind weht
  9. #9

    Religion poisons everything.
    - - - - - - - - Christopher Hitchens