Spanien: Ex-Schatzmeister bestätigt Schmiergeldzahlungen an Regierungspartei

AFPSchmiergelder gegen Aufträge: Der ehemalige Schatzmeister der spanischen Regierungspartei hat jahrzehntelange Korruption eingeräumt. Dutzende Spitzenkräfte der Volkspartei sollen demnach Schwarzgeld angenommen haben - auch Ministerpräsident Rajoy steht unter Verdacht.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-909898.html
  1. #1

    jaja..

    die beste demokratie, die man für geld kaufen kann! jetzt auch bei uns!
  2. #2

    Na, wenigstens ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schmiergelder gegen Aufträge: Der ehemalige Schatzmeister de
    sind die nicht korrupt !
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schmiergelder gegen Aufträge: Der ehemalige Schatzmeister de
    Ein Rechtsstaat - nein, denn einige stehen über dem Gesetz bzw. für sie gilt das Gesetz nicht? Demokaratie - ja, denn man darf ja wählen wer über dem Gesetz stehen darf! Es ist aber natürlich ein Problem, denn nun darf der Westen nicht mehr mit dem Finger auf die bösen korrupten Diktatoren, die bösen korrupten politischen anderen oder die bösen korrupten Unternehmer zeigen.

    Ach so - unser Finanzminister wusste auch nicht wo der Geldkoffer herkam. Wahrscheinlich vergibt er deswegen Subventionen an alle Großunternehmen. Die Bürger werden ja keine Kollekte gestartet haben.
  4. #4

    je

    schwärzer, desto verlogener (und meist auch krimineller). kommt mir irgendwie und irgendwoher bekannt vor. weshalb eigentlich?
  5. #5

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schmiergelder gegen Aufträge: Der ehemalige Schatzmeister de
    Ist irgendjemand überrascht wegen dieser Enthüllungen?
    Schon die damalige Erklärung, man könne aus reinem Stolz keinen EU-Rettungsschirm akzeptieren, hatte mehr als nur ein G'schmäckle.

    Jetzt haben die ach so stolzen Spanier eine richtige Bauchlandung hingelegt. Sie reihen sich einfach ein in den korrupten und unfähigen Club Med.
    Nun kann man sich nicht mehr hinter seinem Stolz verstecken. Ist man als Politiker doch lediglich zum gemeinen Dieb geworden - ganz ohne Stolz.
  6. #6

    Die "Vorfälle" dieser Art häufen sich bedenklich.
  7. #7

    und hier?

    glaubt irgendein blauaeugiger, die "spenden" aus wirtschaft und industrie an die blockparteien erfolgen aus naechstenliebe?
  8. #8

    Warscheinlich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schmiergelder gegen Aufträge: Der ehemalige Schatzmeister de
    muss sich der Wähler damit abfinden, dass Korruption zum Politikgeschäft dazugehört und nicht ausrottbar ist.
    Ich glaube sogar, dass das auf kommunaler oder Kreisebene noch viel viel schlimmer ist.
    Siehe Vetternwirtschaft in Bayer als aktuellstes Beispiel.
    Ich glaube ebenso, dass Korruption nicht unbedingt immer zu Lasten des kleinen Mannes ist. Alle haben mal Vor - und Nachteile.
  9. #9

    immer diese politiker!

    schon lange wurde diese art von korruption in spanien vermutet, jedoch fehlte es bislang an beweisen. dabei ist rajoy nicht ohne. diese anschuldigungen kommen der regierung zum jetzigen zeitpunkt sehr ungelegen, da man mit ueberwindung der wirtschaftskrise voll ausgelastet ist.