Machtkampf in Ägypten: Militante sprengen Gas-Pipeline auf Sinai-Halbinsel

AFPNach dem Sturz von Mohammed Mursi häufen sich auf der Halbinsel Sinai Anschläge von Extremisten. Am Sonntag sprengten sie eine Gasleitung nach Jordanien in die Luft. Das Feuer soll noch in 50 Kilometern Entfernung zu sehen gewesen sein.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-909879.html
  1. #1

    so geht es los..

    für alle Träumer: Das wird erst der Anfang sein.
  2. #2

    ja na geil

    ne gasleitung zu den jordanischen Brüdern sprengen undn koptenpfaffen umbringen. die fragen sich echt warum die weggeputscht wurden ?
  3. #3

    Diese Gasleitung

    liefert Gas nicht nur nach Jordanien!

    Ist es Zufall, dass diese unerwaehnt bleibt?
  4. #4

    Da kann man

    fast darauf warten,wann es die ersten Anschläge in den Touristenzentren am Roten Meer gibt.
  5. #5

    eben ne Blondine

    Wieso kenne ich die nicht anders......
  6. #6

    Meine Oma

    Schon meine Oma, die nicht viel von Islamisten wusste, sagte, dass wenn dumme Menschen nicht mehr weiter wissen, machen sie Sachen kaputt. Intelligente Menschen reden und sprechen sich aus.

    Diese Islamisten bestätigen mit jeder Gewalttat meine bereits gefällten Urteile über die (radikalen) Anhänger dieser Religion.
  7. #7

    die Militär-Junta ist offensichtlich nicht in der Lage,

    inneren Frieden und Sicherheit zu gewährleisten.
    Kein Wunder - Sie ist illegitim an der Macht.

    Diese Verbrechervisagen werden sich noch wundern. Da wird noch mancher, gerade auch von denen, die zur Junta gehören, dran glauben müssen.

    Und recht geschieht ihnen...

    Tode den Tyrannen!
  8. #8

    Erst kürzlich

    wurde berichtet, dass Ägypten vor Mursi Gas zu stark subventionierten Preisen nach Israel geliefert hat.

    Mursi hatte das gestoppt. Nachdem der ausgeschaltet ist und durch einen neuen Ausverkäufer ägyptischer Resourcen ersetzt ist, haben die militanten Islamisten den Gasausverkauf ganz lahmgelegt.
  9. #9

    sugar-sweet-honey